21.07.2017
News

VTH-Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“

VTH-Lehrgang zum „Geprüften PSA-Fachberater“ sichert seit 20 Jahren höchste Beratungsqualität im Technischen Handel

  • Die Teilnehmer des 2017er-Lehrgangs mit Prof. h.c. Karl-Heinz NoetelDie Teilnehmer des 2017er-Lehrgangs mit Prof. h.c. Karl-Heinz Noetel

Die Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“ im VTH Verband Technischer Handel e.V. feiert in diesen Tagen ein wichtiges Jubiläum: Seit 20 Jahren führt sie Schulungen zum „Geprüften Fachberater für Persönliche Schutzausrüstungen (PSA)“ durch.

In den zehntägigen Schulungen, die sich in zwei Teile gliedern, erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte rund um PSA: Von gesetzlichen Vorschriften und berufsgenossenschaftlichen Regeln über nationale, europäische und internationale Normen bis hin zu warenkundlichen Fachkenntnissen zu den einzelnen Hauptproduktgruppen im PSA-Bereich vermittelt der Kurs den Teilnehmern das für eine qualifizierte Beratung erforderliche Wissen. Die Fachvorträge werden dabei von Referenten namhafter PSA-Hersteller sowie Vertretern des Fachbereichs PSA der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) durchgeführt.

Dass es nach zwei Jahrzehnten ein unvermindert hohes Interesse an diesem Qualifizierungsangebot für Vertriebsmitarbeiter im Bereich Persönliche Schutzausrüstungen gibt, freut VTH-Hauptgeschäftsführer Thomas Vierhaus, der in diesem Zusammenhang die enge Verbindung zwischen der Sicherheit der Beschäftigten in den Kundenunternehmen und der Beratungskompetenz der im VTH organisierten Arbeitsschutzexperten unterstreicht: „Der Vertrieb von PSA ist mit einer großen Verantwortung verbunden, da die Produkte ihre Anwender im Ernstfall vor schwerwiegenden Verletzungen oder sogar tödlichen Gefahren schützen. Daher müssen wir die Mitarbeiter in unseren Mitgliedsunternehmen auch in Zukunft so fit wie möglich machen, damit die Kunden des Arbeitsschutzfachhandels weiterhin ganzheitlich und kompetent beraten werden.“ Dabei gehe es nicht nur darum, die individuell geeigneten, optimal passenden Persönlichen Schutzausrüstungen zu ermitteln, sondern die Kunden auch dahingehend zu beraten, wie sie mit den Produkten über deren gesamte Lebensdauer hinweg fachkundig und sachgerecht umgehen. Vierhaus fährt fort: „PSA ist keine einfache Handelsware, die man am Werkstor abgibt. Deshalb hat sich unser Fachberaterlehrgang seit 1997 zu einem der erfolgreichsten Schulungsangebote des VTH entwickelt.

Wie wichtig eine hohe Beratungsqualität ist, bestätigt auch Prof.

h.c. Karl-Heinz Noetel, Leiter des Fachbereichs Persönliche Schutzausrüstungen der DGUV: „Im Rahmen der betrieblichen Unfallprävention ist die Auswahl geeigneter Persönlicher Schutzausrüstungen von großer Bedeutung. Eine qualifizierte Fachberatung ist in diesem Zusammenhang unerlässlich. Der Fachberater-Lehrgang des VTH leistet dazu einen außerordentlich wertvollen Beitrag.

Kontaktieren

VTH Verband Technischer Handel


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.