Infraserv Höchst: Sicherheitmanagement für alle Bereiche

Infraserv Höchst: Sicherheitmanagement für alle Bereiche. Höhere Effektivität von Maßnahmen bei gleichzeitiger Optimierung der Kosten sind aktuelle Herausforderungen für alle Unternehmensbereiche – und damit auch für die Sicherheit. Mit der rechtssicheren Umsetzung von Regelwerken im Arbeitsschutz und der Steigerung der Effizienz von Prozessen im Sicherheitsmanagement und ganzheitlichen Konzepten für das betriebliche Gesundheitsmanagement bietet Infraserv Höchst wesentliche Bausteine für das Management dieser Bereiche.

Gefährdungsbeurteilung als Baustein im Arbeitsschutzmanagement

Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung und die Gefahrstoffverordnung geben dem Arbeitgeber vielfältige Anforderungen und Schutzmaßnahmen für den Arbeitsplatz vor. Eine effiziente Umsetzung setzt entsprechende Erfahrung mit ähnlichen Problemstellungen aus der Praxis voraus. Mit erfahrenen Fachkräften unterstützt Infraserv Höchst Unternehmen bei der Umsetzung der Regelwerke. Sie erstellen und dokumentieren Gefährdungsbeurteilungen und erarbeiten darauf aufbauend Schutzkonzepte gemäß den gesetzlichen Anforderungen. Die Leistungen beinhalten sicherheitstechnische Beratungen zu Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, zur Gestaltung des Arbeitsplatzes und zur Bereitstellung von geeigneten Arbeitsmitteln sowie Schutzausrüstungen. Auf Wunsch arbeiten die Infraserv-Experten auch aktiv an der Umsetzung sowie der Kontrolle der festgelegten Schutzmaßnahmen mit und führen die geforderte Dokumentation durch.

„Wichtig für den Unternehmer, der uns beauftragt, ist eine ganzheitliche Beratung und Betreuung, die ihm Rechtssicherheit hinsichtlich der gesetzlichen Anforderungen bietet. Somit lassen sich die wesentlichen Unfallgefahren frühzeitig erkennen und für die Mitarbeiter Gesundheitsschäden vermeiden“, beschreibt Oliver Mück, der Teamleiter für Arbeitsschutz bei Infraserv Höchst, den Nutzen des Dienstleistungsangebotes. „Und wenn Gefahrstoffmessungen im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung notwendig sind, bieten wir auch dies mit unserer akkreditierten Messstelle für alle Gefahrstoffgruppen an“, ergänzt Michael Alker, Projektleiter für Gefahrstoffe.

Nutzt der Kunde ein Komplettangebot zur Durchführung und Dokumentation von Arbeitsbereichsanalyse und Gefährdungsbeurteilung, werden diese Tätigkeiten in die Arbeitsabläufe beim Kunden integriert – das spart Arbeitszeit und Kosten.

Neue Anforderungen hinsichtlich des Gesundheitsschutzes und der Vermeidung von Umweltschäden haben sich mit dem Inkrafttreten der EU-Chemikalienverordnung „Reach“ zum 1. Juni 2007 ergeben. Auch hier können die Infraserv-Experten unterstützen: „Wir ermitteln die Verwendungs- und Expositionskategorien von Stoffen, messen die Expositionswerte und prüfen die Wirksamkeit von getroffenen Schutzmaßnahmen. Damit liefern wir eine rechtssichere Dokumentation aller zur Einhaltung der Regelwerke notwendigen Aktivitäten“, erläutert Dr. Uwe Niemann, Projektleiter für „Reach“. „Eine rechtssichere Dokumentation hinsichtlich der Vorgaben ist für Hersteller und Verwender von Chemikalien eine wesentliche Rechtsgrundlage für ihre weitere Geschäftstätigkeit.“

Praxishilfe für EU-Maschinenrichtlinie

Für Maschinen und Anlagen treten mit der neuen Maschinenrichtlinie ab Dezember 2009 geänderte Bestimmungen in Kraft. Maschinen- und Anlagenbauer müssen für die Produkte, die sie herstellen, verkaufen oder auch selbst verwenden, die Konformität mit den EU-Richtlinien nachweisen. Das betrifft auch bauliche Veränderungen an bestehenden Maschinen und Anlagen oder die Kombination mehrerer Maschinen. Kern der neuen Richtlinie sind die verbindlichen Anforderungen an Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz, die eine Maschine vor der Inbetriebnahme erfüllen muss – und bevor sie die CE-Kennzeichnung erhält.

Infraserv Höchst berät und unterstützt Unternehmen, die Maschinen bauen, vertreiben, sie in bestehende Anlage integrieren oder die Teilmaschinen anpassen beziehungsweise verwenden. Ein Team von kompetenten Ingenieuren und Technikern vom Fachbereich Arbeitsschutz und Anlagensicherheit führt diese Beratung durch. Thomas Tadday, zuständig für die CE-Kennzeichnung, erläutert das Angebot: „Wir bieten unser Know-how je nach Bedarf des Kunden als punktuelle Unterstützung bei Projekten an, also bspw. beim Erstellen von Konformitätserklärungen für Maschinen und komplexe Anlagen. Wir beraten beim Einkauf von Teilmaschinen oder bewerten Änderungen an einer bestehenden Anlage hinsichtlich einer erneuten Konformitätserklärung.“

Ein weiterer wichtiger Aspekt der neuen CE-Richtlinie sei die Prüfung und Bewertung des Gefahrenpotenzials von Anlagen, auch im Hinblick auf die ausgewählten Sicherheitsmaßnahmen, die zu dem in der Betriebsanleitung dokumentiert sein müssen. „Schließlich begleiten wir auch komplette Projekte von Kunden von der Anlagenkonstruktion bis zur CE-Erklärung“, erklärt Thomas Tadday, der auf die praxisorientierte Abgrenzung von CE-gekennzeichneten Bereichen besonderen Wert legt. „Gerade hier entscheidet sich, wie flexibel und damit kosteneffizient zukünftige Veränderungen am System möglich sind.“

Schulungen und Seminare

Auch hinsichtlich eines zeitgemäßen Gesundheitsmanagements in Unternehmen verfügt man über langjährige Erfahrungen. So betreut das Arbeitsmedizinische Zentrum von Infraserv Höchst in der Rhein-Main-Region viele Unternehmen und deren Standorte auch in Sachen Gesundheit. "Aus der Praxis für die Praxis" – dieses Motto steht schon seit Jahren für die praxisorientierten Schulungen und Expertenseminare zu Arbeitsschutz und Anlagensicherheit.

Diese werden bei Infraserv Höchst von einem interdisziplinär besetzten Schulungsteam durchgeführt, das aus Pädagogen, Chemikern, Ingenieuren, Technikern und Meistern besteht. Zum Angebot gehören neben praktischen Schulungen an technischen Arbeitsmitteln, Experimentalvorträgen und Workshops auch Seminare zu Themen wie Explosionsschutz, Maschinensicherheit, Gefahrstoffe, Arbeitsschutzmanagementsysteme sowie zur Ausbildung zu verschiedenen Beauftragtenfunktionen.

 

KONTAKT

Dr. Jörg Geywitz
Infraserv Höchst, Frankfurt
Tel.: 069/305-4290
joerg.geywitz@infraserv.com
www.infraserv.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.