Das Milchpulver macht’s! Brandfrühsterkennung beim Milchpulverproduzenten Vreugdenhil Dairy Foods

  • Kritische Anlagen, die teilweise unter Hochspannung stehen, steuern und überwachen die Milchpulver­produktion. Brandfrühsterkennung ist hier unerlässlichKritische Anlagen, die teilweise unter Hochspannung stehen, steuern und überwachen die Milchpulver­produktion. Brandfrühsterkennung ist hier unerlässlich

Als kleines Familienunternehmen in Driebergen in den Niederlanden begann Vreugdenhil 1954 Milchpulver zu produzieren. Heute ist Vreugdenhil ein weltweit tätiges Unternehmen, das Milchpulver für Verbraucher und die Lebensmittelindustrie liefert. Mit vier Produktionsstandorten verarbeitet es mehr als eine Milliarde Kilogramm Milch pro Jahr zu Tausenden von Tonnen Milchpulver, das in 130 Länder weltweit exportiert wird. Zur Brandfrühsterkennung in den sensiblen Kontroll- und Steuerräumen setzt der Hersteller Ansaug­rauchmelder von der VESDA-E Serie von Honeywell by Xtralis ein

Aus sechs Kontroll- und Steuerräumen heraus wird bei Vreugdenhil die gesamte Milchpulverproduktion gesteuert und überwacht. Die einzelnen Steuerschränke in den Kontrollräumen spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die darin untergebrachten sensiblen Anlagen stehen unter Hochspannung und müssen individuell auf Rauch hin überwacht werden. Wie kann Rauch in den Schränken frühestmöglich und intelligent erkannt werden, bevor ein Brand und gar größere Schäden entstehen? Und wie kann eine Wartung der Detektoren so einfach und gefahrlos wie möglich durchgeführt werden, ohne die Produktionsprozesse unterbrechen zu müssen?

Vreugdenhil hat sich für die Firma Engie West Niederlande als Partner entschieden, um alle erforderlichen Installations- und Wartungsarbeiten durchzuführen. Die Entscheidung fiel auf Vesda-E VEA Ansaugrauchmelder.

Ansaugrauchmelder
„Die Entscheidung, den Vesda-E VEA zu verwenden, hatte mehrere Gründe“ sagt Marco Hasman von Engie West Niederlande. „Zum Beispiel bietet er eine sichere, zentralisierte Wartung, ohne die Steuerschränke, die unter Hochspannung stehen, abschalten zu müssen. Die Produktionsprozesse können somit ungehindert weiterlaufen“. Im Gegensatz hierzu würden punktförmige Melder und vor allem ihre Wartung die Produktion stören. Punktförmige Melder müssten in den einzelnen Schränken angebracht werden. Eine Wartung würde also das Öffnen der Schränke erfordern, eine Abschaltung der Hochspannung und somit eine Unterbrechung der Produktion. „Die Vesda-E VEA Ansaugrauchmelder sind sehr empfindlich, so dass sie frühestmöglich auf Rauch reagieren.

Damit kann außerdem jeder Steuerschrank individuell überwacht werden, um bei einer Rauchentwicklung gezielt eingreifen zu können“ erklärt Marco Hasman.

Der Ansaugrauchmelder kann das zu überwachende Gewerk punktgenau adressieren, indem VEA-Ansaugpunkte in den geschützten Bereichen angebracht und in ein Netzwerk integriert werden. Gleichzeitig ist der Melder hochempfindlich und kann sich außerhalb in einem gut zugänglichen Raum befinden. Dadurch wird die früheste Lokalisierung potenzieller Brandherde möglich, um bei einem Vorfall schnell in allen Bereichen reagieren zu können. Die Systemintegrität des Ansaugnetzwerks wird dabei durchgehend überwacht. Auch eine flexible und schnelle Installation durch Mikroleitungen mit Steckverbindern ist ein großes Plus.

Durch das zentrale Testen und Warten konnte die Servicezeit sogar um bis zu 90 % verkürzt und die Gesamtbetriebskosten um bis zu 60% gesenkt werden. Vor Ort austauschbare Komponenten tragen ihr Übriges dazu bei.

Der Ansaugrauchmelder VESDA-E VEA

  • Unterbrechungsfreier Geschäftsbetrieb durch zentralisiertes Testen und Wartung
  • Zielgenaue Adressierbarkeit mit überlegener Erkennung im Vergleich zu Punktmeldern
  • 40 adressierbare Mikroleitungen mit individuellen Ansaugpunkten
  • Gesicherte Erkennung mit Ende-zu-Ende-Überwachung der Systemintegrität
  • Automatische Erkennung von Verstopfungen und Leitungsbrüchen
  • Automatische Reinigung der Ansaugpunkte
  • Drei Empfindlichkeitseinstellungen
  • Variable Länge der Mikroleitungen, bis zu 100 m
  • Grobstaubfilter und Reinluftbarierre zum Schutz der Optik
  • Lasergestützte Rauchdetektion

Kontaktieren

Novar GmbH a Honeywell Company
Dieselstr. 2
41469 Neuss
Germany
Telefon: +49 2137 17 600
Telefax: +49 2137 17 366

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.