Security

Evva zieht Bilanz

Vor einem Jahr erfolgte mit den Schließsystemen Xesar und AirKey der europaweite Marktstart der eigenen Elektronik-Sparte. Im Rahmen einer Veranstaltung im Wiener Headquarter beric...

Vor einem Jahr erfolgte mit den Schließsystemen Xesar und AirKey der europaweite Marktstart der eigenen Elektronik-Sparte. Im Rahmen einer Veranstaltung im Wiener Headquarter berichteten Stefan Ehrlich-Adám, CEO der Evva-Gruppe, Ralf Reiners, Geschäftsführer von Evva in Deutschland und Urban Stenz, Geschäftsführer von Evva in der Schweiz über Innovationen und neue Wege in der Sicherheitsbranche im Raum DACH.

„Die Elektronik ist nichts Neues für Evva. Wir sind seit Anfang der 1990er Jahre Teil des neuen Wegs elektronischer Schließsystemen gewesen. Wir haben bewusst unterschiedliche Ansätze gewählt, teils mit eigener Elektronik, teils mit Beteiligung anderer Hersteller-Unternehmen, die heute zu unseren Mitbewerbern zählen“, erklärt Stefan Ehrlich-Adám.

„Wir werden auch oft nach dem Ende der Mechanik gefragt und ob es bereits absehbar ist. Die Antwort darauf lautet ganz klar: Nein!“, so Ehrlich-Adám. Es gibt natürlich Anwendungsgebiete für die ein mechanisches Schließsystem schlichtweg besser geeignet ist als ein elektronisches. „Nach wie vor hat die Mechanik für Anbieter von Sicherheitstechnik einen unverändert hohen Stellenwert.“ Zwar verzeichnen elektronische Schließsysteme immer stärkere Zuwächse, aber ohne Mechanik geht es dennoch nicht. „Es gilt zu differenzieren welches Objekt mit welcher Technologie sinnvollerweise ausgestattet werden soll“, so Ehrlich-Adám weiter.

Mit vielen bereits auf dem Markt befindlichen mechanischen Systemen wurden international Standards gesetzt. Evva geht mit dem mechanischen Servicezylinder TAF (Temporary Access Function) im System ICS einen Schritt weiter. Herkömmliche mechanische Schließzylinder regeln "wer", "wo" sperrberechtigt ist. Der TAF-Zylinder ergänzt um das "Wann".

„Der Sicherheitsmarkt in Deutschland ist ähnlich dem Österreichischen“, erklärt Ralf Reiners, Geschäftsführer von Evva Deutschland. Traditionsgemäß sind die Deutschen auch auf Mechanik eingestellt, was einen Gutteil des Umsatzes ausmacht. Der Trend zeigt aber immer mehr in Richtung Kombination von mechanischen und elektronischen Schließsystemen. „Eine Welt ohne Mechanik wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Daran werden auch sich ändernde Ansprüche nichts ändern. Sowohl Elektronik als auch Mechanik haben ihre Daseinsberechtigung, beide decken andere individuelle Ansprüche und Anforderungen ab.“ Dennoch erfüllen rein mechanische Schließsysteme oftmals nicht mehr die veränderten Anforderungen an die Gebäudenutzung. Die Lösung ist immer öfter eine individuell an den Kundenwunsch angepasste Kombination.

 

 

Kontakt

EVVA Sicherheitstechnik GmbH - Archiv

Höffgeshofweg 30
47807 Krefeld
Deutschland

+49 2151 37 36-0
+49 2151 37 36-5635

Sonderheft 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Mit einem Sonderheft feiert Wiley 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Infos zu 30 Jahre GIT SICHERHEIT

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Immer gut informiert - abonnieren Sie hier den GIT SICHERHEIT Newsletter!

Sonderheft 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Mit einem Sonderheft feiert Wiley 30 Jahre GIT SICHERHEIT

Infos zu 30 Jahre GIT SICHERHEIT

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten
Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter

Immer gut informiert - abonnieren Sie hier den GIT SICHERHEIT Newsletter!