13.06.2013
News

Stiftung Warentest testet Alarmanlagen zum Selbsteinbau – das Ergebnis ist ernüchternd

Die aktuelle Kriminalitätsstatistik ist besorgniserregend: Innerhalb von fünf Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland um 33 Prozent angestiegen. Alle vier Minuten wird in eine Wohnung oder ein Haus eingebrochen. Eine installierte Alarmanlage sollte den Bewohnern ein sicheres Gefühl geben, wenn sie schlafen oder nicht zu Hause sind. Bei der Anschaffung einer Alarmanlage sollte man deshalb Wert auf gute Funktionalität und einfache Handhabung legen.

Stiftung Warentest hat im Heft 6/2013 fünf Alarmanlagen-Sets zum Selbsteinbau getestet. Das Ergebnis ist nicht berauschend:

Bei einigen Alarmanlagen klaffen laut dem Bericht böse Sicherheitslücken oder sie sind in ihrer Handhabung zu kompliziert - oder beides. Drei der getesteten Produkte erhielten die Note mangelhaft und einmal wurde ausreichend vergeben. Nur eines der Produkte erhielt die Note befriedigend.

Zu Buche schlägt nach Meinung von GIT-SICHERHEIT.de sicher auch, dass es schwierig ist, ein technisch hochwertiges Sicherheitsprodukt zu entwickeln, dass auch vom technisch nicht versierten Laien immer noch problemlos komplett selbst eingebaut und in einwandfreien Betrieb genommen werden kann.

So geht auch aus dem Bericht der Tester hervor, dass Montage und Bedienung "eher etwas für Technikfreaks" sind. Dem Rat an die Anbieter, Anlagen mit einfach zu bedienenden Touchs­creens zu entwickeln, wird sich die Branche sicher nicht verschließen. Testsieger Abus beispielsweise hat mit einem weiterentwickelten System (wurde hier nicht getestet) bereits ein inituitives Bedienkonzept im Angebot - mit großem Farbdisplay und situativ beleuchteter Touch-Tastatur.

Einigkeit herrscht allenthalben darüber, dass man sich in Sachen Sicherheit nicht mit mangelhaften Lösungen zufriedengeben geben sollte. Wer also unsicher ist, wie eine Anlage richtig eingebaut wird, lasse sich am besten fachmännisch beraten, besonders beim Einbruchschutz. Sicherheits-Fachbetriebe wissen, worauf es bei der Auswahl und dem Einbau von Alarmanlagen ankommt. Eine Liste von fachkundigen Unternehmen, die von der VdS Schadenverhütung GmbH zertifiziert sind, findet man u.a.

auf der Website des BDSW.

Diese Investition in Sicherheit lohnt sich allemal - mit einer Alarmanlage, idealerweise vom Fachmann eingebaut und installiert.

 

 

Kontaktieren

BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft
Norsk-Data-Str. 3
61352 Bad Homburg
Germany
Telefon: +49 6172 9480 50
Telefax: +49 6172 458580

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.