23.10.2014
News

Sicherheitsdienstleistungen: Starkes Wachstum

Die 25 nach Inlandsumsatz führenden Sicherheitsdienstleister in Deutschland wuchsen 2013 mit 3,8 Prozent stärker als im Vorjahr (2012: 3,4%). Deutlicher als der Gesamtmarkt legten sogar die Top 15 der Lünendonk-Liste (5,0%) sowie die Multidienstleister (4,2%) zu. Ausschnitt siehe unten (bzw. Original-Ranking siehe hier).

Etwas hinter der Marktentwicklung zurück blieben die reinen Sicherheitsdienstleister, die Zuwächse von durchschnittlich 3,5 Prozent generierten. Für den Zeitraum von 2014 bis 2020 rechnen die befragten Unternehmen mit abermals zunehmendem Wachstum von über vier Prozent pro Jahr. Dies sind erste Ergebnisse der aktuellen Lünendonk-Marktsegmentstudie 2014 „Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland", die Mitte November beim Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Kaufbeuren, zur Verfügung steht.

Laut Branchenverband BDSW, Bad Homburg, wurden 2013 in Deutschland rund 5,2 Milliarden Euro mit Sicherheitsdienstleistungen in Deutschland umgesetzt. Gegenüber dem Vorjahr stieg das Marktvolumen somit um rund vier Prozent an (2012: 5,0 Milliarden Euro). Für 2014 und 2015 erwarten die Anbieter ein stabiles Marktwachstum von 3,7 Prozent.

Marktführer bleibt die deutsche Landesgesellschaft der Securitas mit einem Umsatz von 657,0 Millionen Euro. Das Unternehmen baute damit den Abstand zur Essener Kötter-Gruppe aus. Das Jahr 2014 wirft indes seine Schatten voraus: Mit der Übernahme von OSD Schäfer und einem signifikanten Zukauf des Sicherheitsgeschäfts von ISS ergänzt Kötter sein Portfolio und wird 2014 voraussichtlich deutlich wachsen. Auf Rang drei folgt die Niedersächsische Wach- und Schließgesellschaft mit 190,0 Millionen Euro.

In dieser Zahl sind die Umsätze der VSU enthalten. Die Frankfurter Wisag konnte ihre Umsätze um 4,6 Prozent auf 159,0 Millionen Euro erneut steigern und belegt damit Rang vier. Die Kieler Wach- und Sicherheitsgesellschaft folgt auf Rang fünf und komplettiert die Gruppe der Unternehmen mit dreistelligem Millionenumsatz. Lünendonk schätzt für 2013 den Jahresumsatz auf 115,0 Millionen Euro. Die Unternehmensgruppe ist mit verschiedenen, eigenständig am Markt agierenden Gesellschaften, darunter der Sicherheit Nord, aktiv.

Klüh, Pond und W.I.S. erwirtschafteten jeweils zwischen 90,0 und 100,0 Millionen Euro. Die Umsatzentwicklung von Pond ist unter anderem von Sparmaßnahmen der US Facilities in Deutschland geprägt, die die strategische Neuausrichtung der amerikanischen Streitkräfte begleiten. Das Unternehmen setzte 2013 94,4 Millionen Euro um. Die Kölner W.I.S. konzentriert sich weiter auf Sicherheitsdienstleistungen. Das Unternehmen steigerte den Umsatz 2013 um 6,1 Prozent auf 91,8 Millionen Euro, während der gesamte Umsatz in Deutschland von 103,0 auf 104,0 Millionen Euro zunahm. Gegenbauer kann sich mit einem Umsatzzuwachs von rund 4 Millionen Euro auf Rang 14 verbessern. Die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft liegt 2013 mit 53,0 Millionen Euro auf Rang 15. Das Unternehmen konnte einen einmaligen Großauftrag aus dem Jahr 2012 durch Zuwächse im laufenden Geschäft nahezu vollständig kompensieren. Piepenbrock konsolidiert das Geschäft mit Sicherheitsdienstleistungen weiter und musste in Folge einer strategischen Neuausrichtung einen Umsatzrückgang verkraften. Auch Arndt aus Nürnberg bilanzierte 2013 aus strategischen Gründen geringere Umsätze: Unter anderem durch den Verkauf einer Geschäftseinheit ging der Umsatz um 17,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr zurück. Als Neueinsteiger komplettiert die Vollmergruppe aus Mülheim an der Ruhr die Liste der 25 nach Inlandsumsatz mit Sicherheitsdienstleistungen führenden Unternehmen in Deutschland. Noch im Vorjahr schloss die ISS die Lünendonk-Liste mit einem Umsatz von 19,0 Millionen Euro ab. Die Vollmergruppe schaffte den Einstieg mit 22,2 Millionen Euro in 2013. Nicht mehr in der Lünendonk-Liste enthalten ist die Strabag PFS, die Sicherheitsdienstleistungen nur als so genannte Managed Services erbringt.

Mit zwei Zukäufen machte die Kötter Unternehmensgruppe 2014 von sich reden: Neben der EnBW-Tochter OSD Schäfer übernahm das Essener Unternehmen einen wesentlichen Anteil des Geschäfts mit Sicherheitsdienstleistungen der ISS. Somit werden mindestens zwei Unternehmen nicht mehr in der Lünendonk-Liste 2015 mit den Umsatzzahlen 2014 vertreten sein. Kötter wird dadurch aller Voraussicht nach den Abstand zu Marktführer Securitas im kommenden Jahr verringern.

Ungeachtet dessen liegen die Umsätze der Unternehmen auf Rang 1 und Rang 25 weiter deutlich auseinander: Securitas generiert fast den 30-fachen Umsatz der Vollmergruppe und steht alleine für rund 12,6 Prozent des Marktvolumens. 2013 erbrachte der Marktführer zudem mehr als das Doppelte von Kötter. Im Mittelfeld sind die Abstände zum Teil gering: Sieben Unternehmen kommen auf eine Leistung zwischen 50,0 und 60,0 Millionen Euro. Bereits geringe absolute Umsatzveränderungen können eine Verschiebung um mehrere Listenränge bedeuten.

 „Kunden fragen auch bei Sicherheitsdienstleistungen vermehrt Integrierte Services nach", kommentiert Thomas Ball, Studienautor und Consultant bei Lünendonk, die aktuelle Dynamik im Markt. „Unternehmen, die ein breites Leistungsportfolio mit hoher Eigenleistungstiefe offerieren, bieten einen zusätzlichen Mehrwert."

Ausschnitt (Original-Ranking siehe hier):

Kontaktieren

W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co.KG
Industriestr. 171
50999 Köln , Nordrhein-Westfalen
Deutschland
Telefon: 02236/37-2054
Telefax: 02236/37-2091
KÖTTER Security
info@koetter.de

Telefon: +49 201 2788-388
Securitas Holding GmbH
Potsdamer Str. 88
10785 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 50 1000 0
Telefax: +49 30 50 1000 600
Dussmann GmbH & Co.KGaA
Friedrichstr. 90
10117 Frie Berlin
Telefon: +49 30 20 25 25 26
Telefax: +49 30 20 25 25 40
Wisag Gebäude- und Industrieservice
Peschelstraße 28
01139 Dresden
Telefon: +49 351 32019154
OSD SCHÄFER GmbH
Greschbachstraße 1
76229 Karlsruhe
Telefon: +49 (0)721 98597-70
Telefax: +49 (0)721 98597-80

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.