15.12.2016
News

Schutz physischer Sicherheitssysteme erhöhen

Nedap zeigt Best Practices in CPD-Session

Die neueste Professional Development (CPD)-genehmigte Lunch & Learn-Session von Nedap hilft Beratern/Planern für Sicherheit sowie Überwachung und Bewertung dabei, die heutzutage wichtige Lücke zwischen physischer und IT-Sicherheit zu schließen. Die Teilnehmer können ach der Session ihren Kunden einen speziellen Mehrwert bieten durch die Zusammenführung von Best Practices in physischer und IT-Sicherheit.

Eine riskante Wissenslücke
Da Hacker-Angriffe heutzutage immer ausgefeilter sind, sind physische Sicherheitssysteme, wie Zugriffskontrollsysteme, gegenüber Cyber-Bedrohungen anfälliger denn je. Viele Berater/Planer für physische Sicherheit verfügen jedoch nicht über ausreichend Erfahrung im Bereich IT-Sicherheit, um solche Bedrohungen zu vermeiden. Dadurch besteht das Risiko, dass die Systeme des Kunden nicht ausreichend geschützt sind. Die neue Lunch & Learn-Session von Nedap bietet eine Lösung für diese Herausforderung – mit Informationen zum Schutz gegen das Klonen von Karten, Relay-Angriffe und Cyber-Attacken.

Vorstellung preisgekrönter Best Practices
Die in dieser CPD-Session von Nedap vorgeschlagenen Best Practices, haben in Frankreich die CSPN-Zertifizierung der Nationalen Behörde für Sicherheit der Informationssysteme (ANSSI) erhalten – ein deutlicher Beweis für die Einhaltung der hohen gesetzten Maßstäbe. Außerdem haben sie Nedap erst kürzlich einen GIT Security Award in der Kategorie für Zugriffskontrolle bei der Security Essen eingebracht.
Die Jury des GIT Security Awards bestätigte, dass es sich bei dem Ansatz von Nedap um den ersten handelt, der digitalen Schutz für die Zutrittskontrolle durch die Kombination von Best Practices für IT-Systeme und physische Sicherheitssysteme bietet. „Bisher wurden die Prinzipien zur Sicherung von IT-Systemen nicht auf Sicherheitssysteme angewendet“, sagt Nedap Security Specialist, Ross Bale. „Doch die Bereiche IT und physische Zugriffskontrolle verschmelzen immer mehr miteinander. Daher müssen Sicherheitsexperten über IT-Bedrohungen und die Best Practices, die zum Schutz von physischen Sicherheitssystemen eingesetzt werden, Bescheid wissen.“

Eine produktneutrale Session, geführt von Branchenexperten
Die Lunch & Learn-Sessions von Nedap sind für Sicherheitsexperten konzipiert, die mit der Entwicklung und Konfiguration von Systemen zur Verwaltung und Unterstützung von physischer Sicherheit zu tun haben.

Das Ziel ist die Weitergabe von Know-how und Erfahrungen sowie die Bereitstellung von Experteneinblicken in Branchentrends und technologische Entwicklungen. Die CPD-Akkreditierung stellt die Integrität und Qualität der Inhalte sicher, ganz ohne Werbung für markenspezifische Produkte und Lösungen.

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.