19.12.2016
News

Hochaktuelle Themen auf der vfdb-Jahresfachtagung 2017

Die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. (vfdb) bereitet sich bereits intensiv auf ihre 64. Jahrestagung vor. Sie findet vom 21. bis 24. Mai 2017 in Bremen statt. Die Experten aus dem Bereich der nicht polizeilichen Gefahrenabwehr erwartet ein umfangreiches Programm. Ausrichter ist die Feuerwehr Bremen, eine der ältesten Berufsfeuerwehren in Deutschland.

„Unser Programm wird wieder inhaltlich hoch anspruchsvoll sein und neben Diskussionsstoff eine Fülle aktueller Information bieten“, kündigt vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner an. „Darüber hinaus wird auch diese Jahresfachtagung wieder beste Möglichkeiten zum Netzwerken geben.“

Bereits auf der Plenarsitzung am Eröffnungstag stehen Themen wie die Erfahrungen aus den Anschlägen von Paris ebenso auf dem Programm wie aus dem Amoklauf in München. Dabei geht es um die Herausforderungen für Feuerwehr, Polizei und Stadt bei neuen Bedrohungen.

Weiterhin sind in Fachsitzungen Themen wie die zuverlässige Branderkennung der Zukunft, Brandszenarien und -bemessungsbrände, Fahrzeuge und Löschwasserentnahme, Brandschutzforschung sowie die Auswirkungen von Fukushima auf die Einsatzplanung vorgesehen. Schwerpunktthemen sind unter anderem auch aktuelle Schadenslagen sowie die Zukunft der Feuerwehr. „Tradition versus Innovation“ lautet beispielweise der Titel einer der Sitzungen.

„Profitieren Sie vom Informationsaustausch der Fachtagung, treffen Sie alte Freunde und Weggefährten wieder, lernen Sie Neue kennen. Und besuchen Sie auch das interessante und abwechslungsreiche Beiprogramm“, betont Bremens Leitender Branddirektor Karl-Heinz Knorr in einem Grußwort zur vfdb-Jahresfachtagung. Austragungsort ist die Messe Bremen & ÖVB-Arena mitten in der City.

 

Kontaktieren

vfdb - Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.
Postfach 4967
48028 Münster
Telefon: +49 251 3112 1604

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.