Security

HeatPro von Hikvision – Professionelle Überwachung mit Wärmebildkameras

Einfach zu realisieren, für jedes Budget

01.06.2022 - Dank der Deep Learning KI eignen sich die HeatPro Wärmebildkameras perfekt zur Perimeterüberwachung, Objekttemperaturmessung und Brandfrüherkennung.

Hikvision Juni 2022
Wärmebildkameras der HeatPro-Serie von Hikvision messen die Temperaturen von Oberflächen und stellen diese in verschiedenen Farben dar. Für diese Technik ist kein Licht notwendig, daher eignet sich die Technik ideal für eine professionelle Überwachung und Alarmierung bei herausfordernden Umgebungsbedingungen (Abbildung: Hikvision)

 

Seit Markteinführung der HeatPro Wärmbildkameras im April 2020 bietet Hikvision den Anwendern eine kostengünstige Möglichkeit, die Vorteile der Wärmbildtechnik zu nutzen. Wärmebildkameras messen die Temperaturen von Oberflächen und stellen diese in verschiedenen Farben dar. Für diese Technik ist kein Licht notwendig, daher eignet sich die Technik ideal für eine professionelle Überwachung und Alarmierung bei herausfordernden Umgebungsbedingungen. In der HeatPro Serie stehen neben den Kameras mit 160 x 120 Pixeln auch Modelle mit höherer Auflösung von 256 x 192 Pixeln zur Verfügung. Die höhere Bildauflösung liefert dabei mehr Details und kann zur Überwachung von längeren Distanzen eingesetzt werden.

Intelligenz mit an Bord
Die Kameras nutzen Deep Learning Wärmebildanalysen für die Perimeterüberwachung und bieten dadurch eine genaue Klassifizierung von Personen und Fahrzeugen. Somit können Fehlalarme deutlich reduziert werden und der Benutzer konzentriert sich dadurch auf die wichtigen Alarme. Bei der Entwicklung dieser Funktionen wurde viel Wert auf eine einfache Konfiguration gelegt. So ist es möglich, die VCA Funktionen in drei Schritten und wenigen Minuten zu aktivieren und konfigurieren.

Präzise Brandfrüherkennung und Temperaturmessung
Die Wärmebildkameras der HeatPro Serie von Hikvision können auch zur kontaktlosen Oberflächentemperaturmessung eingesetzt werden. So werden zum Beispiel die Kameras erfolgreich zur Brandfrüherkennung in Wertstoffhöfen oder Lagerplätzen von leicht entflammbaren Materialien eingesetzt. Dabei überwacht die Kamera kontinuierlich Temperaturveränderungen und löst einen Voralarm beim Erreichen eines vorab definierten Schwellwertes in Echtzeit aus. Das Personal hat somit noch die Möglichkeit einzuschreiten, bevor ein Feuer ausbricht.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist auch die Temperaturüberwachung von sensiblen Geräten wie Servern oder Schaltschränken. Eine erhöhte Temperatur ist oft ein Hinweis für einen möglichen Defekt. Durch die Temperaturmessung und die visuelle Darstellung der unterschiedlichen Temperaturen ist dieser leicht zu lokalisieren und kann durch Behebung größeren Schaden verhindern.

Vorteile von HeatPro Wärmebildkameras:

  • Deep Learning Algorithmen reduzieren Fehlalarme durch Zielerkennung und –klassifizierung von Personen und Fahrzeugen
  • Präzise Perimeterüberwachung für den Nahbereich, auch bei absoluter Dunkelheit oder schlechten Sichtbedingungen
  • Schnelle und kontaktlose Temperaturmessung zur Brandfrüherkennung – alarmiert früher als ein Rauchmelder
  • Visuelle Darstellung verschiedener Temperaturbereiche
  • Schnelle und einfache Konfiguration der VCA Funktionen in drei Schritten
  • Diskrete Überwachung, da keine zusätzliche Beleuchtung notwendig ist
  • Temperaturmessfunktion zur Überprüfung von Überhitzungsproblemen und zur schnellen Fehlerbehebung

Weitere Informationen zur HeatPro-Serie sind auf der Website von Hikvision verfügbar.

Kontakt

*HIKVISION Deutschland GmbH

Flughafenstraße 21
63263 Neu-Isenburg