News

Bosch: Einbruchschutz für Kreissparkasse Ahrweiler

06.01.2011 - Die Kreissparkasse Ahrweiler sichert ihre neu gestaltete Hauptgeschäftsstelle mit der modulare Einbruchmeldezentrale MAP 5000. Die Anlage mit innovativen Touchpanels als Bedieneinh...

Die Kreissparkasse Ahrweiler sichert ihre neu gestaltete Hauptgeschäftsstelle mit der modulare Einbruchmeldezentrale MAP 5000. Die Anlage mit innovativen Touchpanels als Bedieneinheiten besticht vor allem durch ihre geringe Störanfälligkeit, die hohe Zuverlässigkeit sowie die einfache Bedienung. - Die tagsüber öffentlich zugängliche Passage in der Hauptgeschäftsstelle stellt auch hohe Anforderungen an die Sicherheitstechnik.

Tagsüber schützen Körperschallmelder die Wertbestände; nachts werden die unzulässigen Zonen einschließlich der dann geschlossenen Passage von Infrarot-Bewegungsmeldern überwacht. - Alle Melder sind über das Lokale Sicherheitsnetz LSN mit der Einbruchmeldezentrale verbunden. Sämtliche Alarmzustände von Tresoren, Geldautomaten oder der Schließfachanlage können am einfach zu bedienenden Touchpanel abgelesen werden.

Da Bosch bei der Entwicklung der MAP 5000 großen Wert auf offene Schnittstellen gelegt hat, konnten auch die Zutrittskontrollsysteme integriert werden. Sie werden auch über das Touchpanel gesteuert und verwaltet. Die MAP 5000 ist eine erweiterbare Einbruchmeldezentrale für mittlere bis große Anwendungen. Sie ermöglicht eine schnelle und kostengünstige Anpassung der Sicherheits-Infrastruktur an neue Gegebenheiten wie etwa die Einbindung eines weiteren Nebengebäudes oder eine veränderte Gefahrenlage. Infos zum Produkt oder zum Projekt unter: info.service@de.bosch.com

Kontakt

Bosch Sicherheitssysteme GmbH - Bosch Building Technologies

Robert-Bosch-Ring 5-7
85630 Grasbrunn
Deutschland

+49 89 6290 0
+49 89 6290 281647