09.11.2017
News

FeuerTrutz 2018 widmet sich aktuellen Brandschutz-Themen

Fachmesse steht bei Ausstellern hoch im Kurs

Am 21. und 22. Februar 2018 macht die FeuerTrutz das Messezentrum Nürnberg wieder zum Treffpunkt für Brandschutzexperten aus dem In- und Ausland. Die Fachbesucher dürfen sich auf namhafte Neuaussteller, zahlreiche Standvergrößerungen und ein umfangreiches Rahmenprogramm freuen. Komplettiert wird das Angebot der Messe durch den beliebten Brandschutzkongress. Hier steht 2018 die Wirtschaftlichkeit von Brandschutzlösungen im Mittelpunkt der Diskussionen. Fachplanern, Sachverständigen, Architekten, Bauingenieuren und allen Brandschutzexperten bietet die FeuerTrutz damit einen einzigartigen Marktüberblick und wertvolles Fachwissen.

Mit zuletzt 275 Ausstellern und über 7.100 Fachmesse- und Kongressbesuchern verzeichnete die FeuerTrutz in den letzten Jahren ein konstantes Plus. Auch zur achten Ausgabe im kommenden Jahr bleibt die internationale Messe mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz auf Wachstumskurs. Im Vergleich zum entsprechenden Zeitpunkt vor der letzten Veranstaltung verzeichnen die Organisatoren zweistellige Zuwachsraten sowohl aus Deutschland als auch bei den internationalen Ausstellern. Die von den Ausstellern gebuchte Fläche übersteigt bereits heute das Ergebnis der Vorveranstaltung um über 20 Prozent.

Umfangreiches Rahmenprogramm lockt
Erneut bietet die FeuerTrutz den Besuchern ein umfassendes Rahmenprogramm: In den Aussteller-Fachforen vermitteln Unternehmen und Organisationen Fachwissen zu Produkten und ihrem fachgerechten Einsatz sowie Branchentrends. Aus- und Weiterbildungsträger informieren auf dem Treffpunkt Bildung & Karriere über berufliche Perspektiven im Brandschutz und das Erlebnis Brandschutz bringt Aussteller mit spannenden Live-Demonstrationen ins Rampenlicht.

Drei Kompakt-Seminare vermitteln Know-how
Die Kompakt-Seminare bieten zusätzliches Fachwissen aus erster Hand. Das Kompakt-Seminar „BrandschutzDirekt Löschtechnik“, das in Kooperation mit dem Bundesverband Technischer Brandschutz (bvfa) ausgerichtet wird, rückt u.a.

die Lagerung von Lithium- und Hochvoltbatterien in den Mittelpunkt. „Brandschutz in Bayern“ heißt das zweite Kompakt-Seminar der FeuerTrutz. Architekten und Behördenvertreter erhalten hier Informationen zur aktuellen rechtlichen Situation im Freistaat, beispielsweise zur Umsetzung der Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB). Schließlich informieren Experten des Kooperationspartners VDI im TGA-Expertenforum zum Thema „Im Brandfall gut vernetzt?“. Dabei stehen die neuesten Entwicklungen und Regelungen aus der Technischen Gebäudeausrüstung und dem Brandschutz im Fokus.

Brandschutzkongress informiert zu aktuellen Fragen
Ist Brandschutz ein Kostentreiber? Im renommierten Brandschutzkongress geht es 2018 auch um die Frage, was wirksamer Brandschutz kosten darf und wie viel er kosten muss. Damit greifen die Organisatoren die vielfach geführte Diskussion um den Stellenwert des Brandschutzes bei Großprojekten und Bestandsbauten auf. Weitere Themenschwerpunkte im dreigliedrigen Programm sind aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen, die Umsetzung des neuen bauordnungsrechtlichen Systems von Bauprodukten und Bauarten in den Ländern, Barrierefreiheit oder Informationen zu Fachbauleitung und Objektüberwachung.

 

Kontaktieren

NürnbergMesse GmbH
Messezentrum
90471 Nürnberg
Germany
Telefon: +49 911 8606 0
Telefax: +49 911 8606 228

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.