Digitales Schließsystem MobileKey von SimonsVoss

  • MobileKey von SimonsVoss  ist speziell zugeschnitten auf kleinere Büros, mittelgroße ­Unternehmen, aber auch auf PrivathäuserMobileKey von SimonsVoss ist speziell zugeschnitten auf kleinere Büros, mittelgroße ­Unternehmen, aber auch auf Privathäuser
  • MobileKey von SimonsVoss  ist speziell zugeschnitten auf kleinere Büros, mittelgroße ­Unternehmen, aber auch auf Privathäuser
  • Der traditionelle Schlüssel weicht dem komfortablen digitalen Transponder, einer PIN-Code-Tastatur oder dem Smartphone – und statt ­mechanischer Zylinder gibt es jetzt  einen digitalen Doppelknaufzylinder
  • Aufgeräumt und übersichtlich: ­Aufgaben auf einen Blick
  • Einfacher geht’s nicht: Hier lassen sich sämtliche Details und Berechtigungen konfigurieren

Warum sollen Sie Ihre Haustür nicht so bequem auf- und zuschließen können wie es beim Auto schon lange selbstverständlich ist? Mit MobileKey von SimonsVoss geht das genauso fix – ganz ohne Schlüsselbund. Dafür bekommen Sie ein Paket von smarten Funktionen, von denen der mechanische Zackenbart nur träumen konnte.

MobileKey ist speziell zugeschnitten auf kleinere Büros, mittelgroße Unternehmen, aber auch auf Privathäuser – kurz, für alle Gebäude, die höchstens 20 Türen und 100 Nutzer haben. Die Lösung ist einfach zu installieren, kostengünstig in der Anschaffung, kostenlos zu verwalten – und sie kommt im zeitlos eleganten Design, das sich in jede Umgebung einfügt. Das Auf- und Zuschließen mit der elektronischen Fernbedienung  ist damit für jede Gebäudetür praktikabel und kostengünstig. Und das System ist sicher. Dafür sorgt konsequente Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – und sämtliche Daten kommen auf einen auditierten Server bei SimonsVoss in München. Der Nutzer kann sich entspannen – über  Datensicherheit braucht er sich keine Sorgen zu machen.


NEU: GIT Smart Home Security jetzt auch als SMART MAGAZINE lesen - responsive auf jedem Device! 


Transponder, PIN-Code, ­Smartphone
Der traditionelle Schlüssel weicht dem komfortablen digitalen Transponder, einer PIN-Code-Tastatur oder dem Smartphone – und statt mechanischer Zylinder gibt es jetzt einen digitalen Doppelknaufzylinder. Er eignet sich für drinnen genauso wie für den Außenbereich – und er ist ausgerüstet mit einer Zutrittskontroll-Funktion: Sie können damit Zeitpläne für Zutrittsberechtigungen einrichten und sämtliche Zutritte protokollieren lassen. Seine integrierten Knopfzellen halten für 300.000 (oder bis zu 10 Jahre) Mal auf- oder zuschließen. Der Einbau ist völlig unproblematisch, kabellos, ohne zu bohren – von jedermann mit wenigen Handgriffen ohne jedes spezielle Werkzeug machbar, auch nachträglich.

Konfiguriert wird das äußerst einfach zu bedienende Schließsystem mit Hilfe einer kostenlosen Web-App. Geht mal ein Transponder verloren, kann man ihn einfach sperren und einen neuen aktivieren – das in der mechanischen Welt bekannte Problem des notwendigen Schlösseraustauschs besteht bei MobileKey nicht. Das spart Ärger und Kosten.   

Einfache Verwaltung per Web-App
Der Anwender kann sein MobileKey-Schließsystem auf allen denkbaren internetfähigen Geräten einrichten und verwalten. Auf der übersichtlichen Bedienoberfläche konfiguriert er mit ein paar Klicks, wer zu welchen Zeiten für welche Türen zutrittsberechtigt ist. Für die aktuelle Version hat SimonsVoss Benutzeroberfläche und Bedienung weiter optimiert – dazu kamen die Einbindung der PIN-Code-Tastatur MobileKey und die Programmierbarkeit über Android-App.   

Die auf der Web-App erstellten Berechtigungen werden in Form eines Schließplans auf dem SimonsVoss-Server hinterlegt – und es wird minutiös, übersichtlich und für den Anwender jederzeit abrufbar protokolliert, wer wann welche Räume betreten hat.  

USB-Programmierstick oder SmartBridge  
Zum Programmieren gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder verwendet man das USB-Programmiergerät: Damit überträgt man einfach alle Daten auf die Schließkomponenten. Oder Sie verwenden die Online-Version: Hier ist die Schließanlage über eine SmartBridge direkt mit dem Web-Service von MobileKey verbunden. Damit entfällt die Programmierung über das USB-Programmiergerät. Außerdem ermöglicht die Online-Erweiterung eine Vielzahl von weiteren Funktionen, u.a. Öffnungen aus der Ferne oder Benachrichtigungen bei Türöffnungen als Push-Nachricht auf die MobileKey-App oder per Email.


NEU: GIT Smart Home Security jetzt auch als SMART MAGAZINE lesen - responsive auf jedem Device!


Per App den Handwerker ­reinlassen
Bei der Basisversion von MobileKey werden die Berechtigungsdaten mit Hilfe eines Programmiergerätes auf die Transponder und die einzelnen Schließkomponenten übertragen. In einer ebenfalls erhältlichen Online-Erweiterung des MobileKey-Systems sind die vernetzten Schließkomponenten per SmartBridge direkt mit dem Server verbunden. So werden Systemeinrichtungen und Änderungen von Berechtigungen praktisch in Echtzeit umgesetzt. In dieser Variante lässt sich die Tür auch von der Ferne aus öffnen – so kann man zum Beispiel ganz einfach Kollegen, Handwerkern oder der Reinigungskraft Zutrittsberechtigungen einräumen.

Speziell für Kurzzeit-Berechtigungen gibt es die Funktion Key4Friends: Damit kann man zum Beispiel Freunden, Verwandten oder auch Handwerkern einen zeitlich befristeten Zugangs-Code schicken – und zwar einfach auf das Smartphone des Berechtigten (Android oder iOS). Dieser wiederum braucht nichts anderes zu tun, als seinerseits eine App herunterzuladen, um den Code empfangen und benutzen zu können. Bis zu sechs Monate lang kann der Zutritt auf diese Weise gewährt werden. Das geht auch von der fernen Urlaubsinsel aus – eine optional nutzbare, schnellere Funkkommunikation machen die Fernöffnung besonders schnell.

Türüberwachung und SmartRelais  
Ein weiteres Komfort-Merkmal der Online-Erweiterung von MobileKey ist die optionale DoorMonitoring-Funktion der Zylinder. Sie meldet jederzeit in Echtzeit den Zustand jeder einzelnen Tür: Steht sie offen? Ist sie geschlossen, verriegelt? Zu diesem Zweck stecken intelligente Sensoren in den Zylindern – sie überwachen permanent jede Tür und registrieren jede Änderung. Mit dem SmartRelais lassen sich zum Beispiel auch Garagentore in MobileKey einbinden.


MobileKey auf einen Blick

Web-App
MobileKey wird per Web-App eingerichtet und verwaltet. Die App ist auf allen internetfähigen Geräten, wie PCs, Tablets, Mac-Rechnern oder Smartphones, bedienbar. Sie legen mit wenigen Klicks fest, welche Personen welche Zutrittsrechte haben. Kinderleicht und jederzeit änderbar.

SimonsVoss-Server
Die Daten aus der Web-App werden auf den SimonsVoss-Server übertragen, dort als Schließplan angelegt und zurück in die Web-App geschickt. Automatisch – Sie müssen nichts machen.

Basisversion
Mithilfe des Programmiergeräts übertragen Sie die Daten auf Ihre Transponder und Schließkomponenten. Jetzt ist Ihr System einsatzbereit.

Optional: Online-Erweiterung
In der Online-Version sind Ihre vernetzten Schließkomponenten über eine SmartBridge direkt mit dem Server verbunden. So werden Systemeinrichtungen und Änderungen von Berechtigungen nahezu in Echtzeit umgesetzt. Volle Kontrolle – überall und jederzeit.

Funkschlüssel als Identifikationsmedium
Aufschließen ohne mechanische Schlüssel – per Transponder, PinCode-Tastatur oder Smartphone. So einfach wechseln Sie jetzt auf die digitale Seite des Schließens.

Schließkomponenten
Ihr Funkschlüssel sendet seine gespeicherten individuellen Berechtigungen per Knopfdruck an die digitalen Zylinder oder an ein entsprechend ausgelegtes Relais. Bei passender Autorisierung öffnen sich dann Tür und Tor.

Sicherheit hat höchste Priorität
Ihre Daten befinden sich auf einem auditierten SimonsVoss-Server in München. Sie müssen sich über Datensicherheit und Datenverwaltung keine Gedanken machen, das erledigt der Hersteller – auf höchstem Niveau.

Kontaktieren

SimonsVoss Technologies GmbH
Feringastr. 4
85774 Unterföhring
Germany
Telefon: +49 89 99228 0
Telefax: +49 89 99228 222
Smart Home Security


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.