Corona-Krise: Paxton unterstützt Mitarbeiter und Kunden

Paxton hat einen Aktionsplan zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Mitarbeitern und Kunden während der Coronavirus-Pandemie aufgestellt. Das Unternehmen will voll funktionsfähig bleiben, um Errichter zu unterstützen. Man habe Schritte unternommen, um das Arbeiten aus der Ferne sowie die soziale Distanzierung zu erleichtern, die Auswirkungen des Virus auf das Unternehmen zu minimieren und ein hohes Niveau des Kundendienstes aufrechtzuerhalten.

Der Vertrieb und der technische Support sind weiterhin – entweder online oder über Telefon – ohne Einschränkung verfügbar. Die Lieferkette des Unternehmens sei immer noch präsent und bislang nicht von dem Virus betroffen. Es gebe keine nennenswerte Verzögerung für Errichter, die Bestellungen von Paxton-Produkten aufgeben.

Für die Kunden, die eine Schulung für bestimmte bevorstehende Installationen benötigen, wurden Präsenz-Schulungen verschoben und auf Online-Schulungen umgestellt. Errichter können sich für folgende Module anmelden: Türöffnung mit Net2-Zutrittskontrolle, Drahtlose Zutrittskontrolle, Net2 plus, Net2-Zutrittskontroll-Software und Paxton10-Zutritt und Video. Die Bereitstellung zusätzlicher Schulungsressourcen sei eine der wichtigsten Prioritäten für das Team gewesen, denn viele Errichter hätten das Schulungsportal genutzt, sagt der globale Schulungsleiter Steven Woodbridge. Man sei daran interessiert, maßgeschneiderte Schulungssitzungen mit virtuellem Klassenzimmer und engagiertem Lehrer anzubieten. Zudem wurden Online-Materialien zusammengestellt und zugänglich gemacht.

Kontaktieren

Paxton Access GmbH
Bennigsen-Platz 1
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 251 2080 6900
Telefax: -

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.