03.06.2016
News

Zielmarktpräferenzen für "IT Security made in Germany"

Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) hat unter den Unternehmen, die Träger des TeleTrusT-Qualitätszeichens "IT Security made in Germany" sind, eine Zielmarkt-Präferenzumfrage durchgeführt. Hintergrund ist die strategische Planung des BMWi für geförderte Markterkundungsmaßnahmen 2017.

Im Rahmen der BMWi-"Exportinitiative Sicherheitswirtschaft", in der TeleTrusT aktiv mitwirkt, führt das BMWi Abfragen durch, welche Länder und Regionen für BMWi-geförderte Markterkundungsmaßnahmen interessant sind oder werden. Die Industrie, namentlich für Technologie "made in Germany", hat die Möglichkeit, Präferenzen zu benennen, die im besten Fall in die Endauswahl genommen und dann Teil geförderter Maßnahmen werden, z.B. subventionierte Unternehmerreisen, Begegnungsgelegenheiten vor Ort, Informationsveranstaltungen und ähnliches. Die TeleTrusT-Zielmarktpräferenz-Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen mit Zeichenträgerschaft "IT Security made in Germany" ergab mit Stand 01.06.2016:

Afrika

  • Südafrika und afrikanische Schwellenländer

Amerikas

  • Brasilien*
  • Chile
  • Südamerika (Public Sector)
  • USA*

Asien

  • China*
  • Iran*
  • Malaysia
  • Türkei*

Australien

  • Australien

Europa

  • Dänemark
  • Frankreich*
  • Norwegen
  • Österreich*
  • Osteuropa (Public Sector)
  • Schweden
  • Schweiz*
  • Spanien
  • UK*

* = Erst- oder Zweitnennung, Mehrfachnennungen

Kontaktieren

*TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
Chausseestr. 17
10115 Berlin
Germany
Telefon: +49 30 40 05 43 10

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.