Security meets Smart Building

Die Messe Frankfurt veranstaltet in Kooperation mit dem ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. am 14. und 15. März 2016 eine Konferenz für vernetzte Sicherheitstechnik – das Intersec Forum. Die Veranstaltung ist Teil des Portfolios „Safety + Security“ der Messe Frankfurt, das der Messeveranstalter weltweit mit bislang zehn Veranstaltungen bereits erfolgreich betreibt. Das Intersec Forum wird im kommenden Jahr parallel zur Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik Light + Building in Frankfurt am Main stattfinden.

„Security meets Smart Building: Intelligente Gebäudetechnik im Kontext vernetzter Sicherheitstechnik“ – unter diesem Titel lädt das Intersec Forum Fachplaner, Elektroinstallateure, Errichter von Sicherheitssystemen, Sicherheitsbeauftragte und weitere mit Sicherheit, Gebäudeautomation und Vernetzung betraute Planer, Entscheider und Techniker zum Blick in die nahe Zukunft ein. Das Intersec Forum greift 2016 als Kernthema die Intelligente Gebäudetechnik (Smart Building) und die technologischen Trends zur Integration der Sicherheitstechnik auf.

Ein weiterer Schwerpunkt werden Themen der Normung und Systemintegration sein. Die Veranstaltung bietet Expertenvorträge und die Gelegenheit zum fachlichen Austausch an zwei Tagen im Portalhaus der Halle 11 auf dem Frankfurter Messegelände, und sie ermöglicht den Teilnehmern Zugang zu den Ausstellern der Light + Building und zu ihren Produkt- und Serviceangeboten auf dem Gebiet der stromgeführten Sicherheitstechnik. In Planung sind außerdem Führungen zu ausgesuchten Schwerpunktthemen und entsprechenden Anbietern innerhalb der Light + Building für interessierte Konferenzteilnehmer.

Messe Frankfurt organisiert elf Events für die Sicherheitsbranche weltweit
Die Dynamik des globalen Sicherheitsmarktes begleitet die Messe Frankfurt im Rahmen ihres Messe-Portfolios „Safety + Security“ mit einem Angebot von jetzt elf Veranstaltungen.

Neben Deutschland finden diese in Südamerika, Afrika, Russland und verstärkt in Asien statt. Dazu gehören unter anderem die beiden international als Leitmessen anerkannten Fachmessen Intersec (Dubai, VAE) und Secutech (Taipeh, Taiwan).
Intersec in Dubai mit starker deutscher Beteiligung.

Zur Intersec in Dubai erwartet die Messe Frankfurt Middle East mehr als 1.300 Aussteller aus 52 Ländern (2015: 1.235). Die internationale Leitmesse für Sicherheit und Brandschutz öffnet vom 17. bis 19. Januar 2016 im Dubai Convention and Exhibition Centre ihre Tore. Die deutschen Aussteller gehören zu den wichtigsten Ausstellernationen der Intersec 2016. Innerhalb des deutschen Gemeinschaftsstandes präsentieren sich insgesamt 60 Firmen, weitere fünf Unternehmen stellen individuell aus. Neu ist ein spezieller Ausstellungsbereich zum Thema „Smart Home und Gebäudeautomation“, der zu den fünf Schwerpunktbereichen gebäudebezogene Sicherheitstechnik, IT-Sicherheit, Brandschutz und Rettung, Arbeitsschutz sowie Innere Sicherheit und Polizeiausrüstung hinzukommt.

Mit mehr als 600 Ausstellern bilden die gebäudebezogene Sicherheitssysteme das größte Angebot – hier sehen die Fachbesucher u.a. Neuheiten aus Zutrittskontrolle / Biometrie, Melde- und Alarmsysteme, Videoüberwachung sowie Haus- und Gebäudeautomation. Die Intersec ist von Jahr zu Jahr auf Wachstumskurs und reflektiert damit die Dynamik der Branche sowohl im Mittleren Osten als auch weltweit. Zur Veranstaltung 2015 kamen mehr als 27.000 Fachbesucher aus rund 120 Ländern.

Secutech zeigt Sonderareal „Intelligentes Verkehrswesen“
Secutech, die jährliche Plattform für die internationale Sicherheitsbranche, wird vom 19. bis 21. April 2016 im Taipei Nangang Exhibition Center in Taiwan stattfinden. Die 19. Ausgabe der internationalen Fachmesse wartet mit neuen Sonderarealen zu wichtigen Branchenthemen auf. In der Sonderschau “Intelligentes Verkehrswesen” (Intelligent Transportation Pavilion) werden Lösungen für eine bessere Verkehrsinfrastruktur vorgestellt, darunter elektronische Maut-Systeme , Fahrzeug-Telematik und Verkehrsfluss-Managementsysteme. Weitere neue Sonderschauen beschäftigen sich mit den Themen „Intelligent Industrial Zones“ und „Intelligent Retail Zones“. Zur Secutech 2015 zeigten 485 Anbieter aus 19 Ländern Neuheiten für die Sicherheitsbranche, darunter Produkte und Lösungen für Brandschutz, Zutrittskontrolle, IT-Sicherheit, Videosysteme sowie Smart Home-Anwendungen.
Zum Messeportfolio „Safety + Security“ gehört weiterhin die Intersec Buenos Aires, die alle zwei Jahre alternierend mit der Seguriexpo Buenos Aires stattfindet. Mit zwei neuen Projekten hatte die die Messe Frankfurt 2015 ihr Engagement sowohl in Russland als auch auf dem afrikanischen Kontinent ausgeweitet. Erstmals richtete sie, jeweils gemeinsam mit lokalen Kooperationspartnern, die Sicherheitsfachmessen „TB Forum powered by Intersec“ in Moskau und die „SecProTec East Africa powered by Intersec“ in Nairobi aus. In Asien bietet der deutsche Messeveranstalter unter der Marke Secutech weitere drei Events in Thailand, Indien und Vietnam an. Auf dem deutschen Markt organisiert die Mesago Messe Frankfurt, eine Tochtergesellschaft der Messe Frankfurt, die Innosecure in Düsseldorf.

Kontaktieren

Messe Frankfurt
Taunusstr. 7a
65183 Wiesbaden
Germany
Telefon: +49 611 95166 18
Telefax: +49 611 95166 24

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.