Premiere der neuen Axis Bodycam

Im Juni 2020 präsentiert Axis Communications seine erste eigene Bodycam der Öffentlichkeit. Die direkt am Körper getragene Kameralösung des schwedischen Netzwerk-Kamera-Herstellers wurde speziell für Berufsgruppen wie zum Beispiel zum Einsatz für Rettungsdienste, in der Strafverfolgung oder für das Sicherheitspersonal konzipiert, die für ihre alltägliche Arbeit auf ein aussagekräftiges Bildmaterial angewiesen sind.

„Wir freuen uns, mit der AXIS Body Worn Solution eine neue Produktkategorie anbieten zu können – eine Lösung, auf die bereits viele unserer Bestandskunden seit längerem warten. Gerade die Möglichkeit der einfachen Integration in bestehende Video Management Systeme macht dieses Angebot besonders attraktiv“, erläutert Edwin Beerentemfel, Manager Business Development von Axis Communications in der Vertriebsregion Middle Europe.      

Vorteile von Bodycams bei der Beweissammlung, der Abschreckung von Straftaten sowie dem Training von Beamten und Sicherheitspersonal sind bereits weitreichend bekannt und finden auch auf anderen Gebieten zunehmend Anerkennung. So können am Körper getragene Kameras Rettungsdienste, die Polizei oder Feuerwehr bei ihren Einsätzen unterstützen und Trainings- sowie Übungsmaßnahmen effektiv vereinfachen. Angesichts wachsender Zahlen gewalttätiger Übergriffe auf das Sicherheitspersonal ist auch der Einsatz auf Großveranstaltungen, Festivals oder Demos von großem Interesse.

Ebenso haben insbesondere Rettungsdienste in den vergangenen Jahren einen massiven Anstieg von Arbeitsbehinderungen durch Gaffer oder tätliche Übergriffe verzeichnen müssen, wodurch sie zum Teil bei der Ausübung von lebensrettenden Notfallmaßnahmen gestört wurden. Bodycams liefern aussagekräftiges Bildmaterial vom Ort des Geschehens und können so auch in unübersichtlichen Situationen für die nötige Klarheit sorgen. Sie dienen zur besseren Dokumentation ebendieser Vorfälle und können sogar für eine mögliche strafrechtliche Verfolgung eingesetzt werden.

Hierbei spielt auch der Datenschutz eine große Rolle, deren Einhaltung durch die strengen Cybersicherheit-Richtlinien von Axis effektiv sichergestellt ist. So kommen bei der Axis Bodycam verschiedene Verschlüsselungstypen zum Einsatz, beispielsweise  bei der Übertragung der Daten von der Kamera auf den Datenträger wie eine SD-Karte und ferner auf das Videomanagementsystem.     

In der Axis Vertriebsregion Middle Europe testet die Stadt Almere in den Niederlanden bereits die neue Lösung. In einem Pilotprojekt wird die AXIS Body Worn Solution aktuell in einer Echtzeitumgebung getestet. Edwin Beerentemfel, Manager Business Development in der Region Middle Europe von Axis Communications, erläutert: „Wir sind immer bestrebt, bestmögliche und effiziente Produkte im Bereich Netzwerk-Video und -Audio zu entwickeln und dabei ein Höchstmaß an Qualität zu liefern. Das Entwicklerteam der AXIS Body Worn Solution führte daher bereits im Vorfeld zahlreiche Gespräche mit Behörden und privaten Sicherheitsorganisationen, um ein optimales Produkt zu erschaffen, das den unterschiedlichen Anwendungsszenarien gerecht wird.“

Weiterführende Informationen zu AXIS Body Worn Solution findet sich hier.

Kontaktieren

Axis Communications GmbH
Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Germany
Telefon: +49 89 35 88 17 0
Telefax: +49 89 35 88 17 269

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.