Kaspersky erhält ISO27001-Zertifizierung

Kaspersky hat vom TÜV Austria die ISO/IEC27001:2013-Zertifizierung, ein international anerkannter Standard für Informationssicherheits-Managementsysteme, erhalten. Diese bestätigt, dass die Datensicherheitssysteme des Unternehmens, einschließlich des Kaspersky Security Network, den Praktiken der Branche entsprechen. Die Zertifizierung wurde nach einer Bewertung durch die unabhängige Zertifizierungsstelle des TÜV Austria validiert. Diese umfasst Managementsysteme zur Identifizierung bösartiger und verdächtiger Dateien unter Verwendung der Infrastruktur des Kaspersky Security Network (KSN) sowie die sichere Speicherung und den vertrauenswürdigen Zugriff auf die Dateien im Distributed File System (KLDFS) des Unternehmens. Darin inkludiert sind auch die Rechenzentren des Unternehmens in Zürich, Frankfurt, Toronto und Moskau.

Die ISO27001-Zertifizierung sei ein bedeutender Erfolg für Kaspersky, so Andrey Evdokimov, Chief Information Security Officer bei Kaspersky. Sie zeige den Kunden und Partnern, dass das Unternehmen die Kontrolle seines Sicherheitsmanagements als überaus hohe Priorität betrachte, und erkenne seine Herangehensweise an das Thema Informationssicherheit als nachprüfbar an. TÜV Austria schätze es sehr, dass sich ein so bedeutender globaler Anbieter von IT-Sicherheitstechnologien wie Kaspersky zur Einhaltung des international anerkannten Standards für das Management von Informationssicherheit verpflichte, so Detlev Henze, Leiter von TÜV Trust IT.

 

Kontaktieren

Kaspersky Labs GmbH
Despag-Straße 3
85055 Ingolstadt
Germany

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.