Know-How in Safety Teil 6: Sichere Bewegung statt sicherem Stillstand

Wie man gefahrbringende Bewegungen beherrscht und Stillstand vermeidet

  • Um Gefährdungen zu verhindern, werden die gefahrbringenden Bewegungen einer Maschine sicher überwacht und notfalls abgeschaltet - nicht so mit "Safe Motion.Um Gefährdungen zu verhindern, werden die gefahrbringenden Bewegungen einer Maschine sicher überwacht und notfalls abgeschaltet - nicht so mit "Safe Motion.
Im sechsten Teil unserer Reihe "Know-How in Safety" erläutert Udo Tappe, Product Marketing Safety bei Phoenix Contact, eindrücklich das Thema Safe Motion.
Die sichere Bewegungsüberwachung (engl.: Safe Motion) ist ein zunehmend wichtiger Bestandteil im zeitgemäßen Maschinen- und Anlagendesign. Die europäische Maschinenrichtlinie 2006/42/EG beschreibt den grundlegenden Anspruch Personen vor den Gefahren der Maschine zu schützen. Um Gefährdungen
zu verhindern, werden die gefahrbringenden Bewegungen einer Maschine sicher überwacht und notfalls abgeschaltet.

Lesen Sie alles zum Thema Safe Motion in diesem Whitepaper und auf: phoenixcontact.com/sichere-bewegung

Autor: Udo Tappe, Product Marketing Safety bei Phoenix Contact

 

Kontaktieren

Phoenix Contact GmbH & Co.KG
Flachsmarktstr. 8
32825 Blomberg, Nordrhein-Westfalen
Germany
Telefon: +49 5235 341 713
Telefax: +49 5235 341 825

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.