21.05.2016
Webcast

Wagner: Filmreife Brandschutztechnik im Rechenzentrum

  • Der für eine Löschung benötigte Stickstoff wird in Flaschenbatterien gelagert − bei Auslösung wird das Inertgas mittels Softflutung ohne Druckspitzen in den Löschbereich eingeleitetDer für eine Löschung benötigte Stickstoff wird in Flaschenbatterien gelagert − bei Auslösung wird das Inertgas mittels Softflutung ohne Druckspitzen in den Löschbereich eingeleitet
  • Der für eine Löschung benötigte Stickstoff wird in Flaschenbatterien gelagert − bei Auslösung wird das Inertgas mittels Softflutung ohne Druckspitzen in den Löschbereich eingeleitet
  • An den Löschdüsen befinden sich spezielle Schalldämpfer, die den Schalldruck um bis zu 39 dB(A) reduzieren

Störungen kann sich kaum ein Unternehmen leisten – insbesondere, wenn sowohl interne als auch externe Abläufe über den IT-Server oder ein Rechenzentrum gesteuert werden. Denn kommt es dort zu einer Unterbrechung, sind negative Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb vorprogrammiert. Dafür muss noch nicht einmal das gesamte Rechenzentrum betroffen sein. Bereits Ausfälle einzelner Serverschränke oder IT-Komponenten können dazu führen, dass wichtige Daten nicht oder nur eingeschränkt verfügbar sind. Die Folgen: ein Arbeitsstillstand und Umsatzeinbußen bis hin zu einer beschädigten Reputation. „Gemäß einer Studie der Meta Group kann ein 10-tägiger Ausfall eines Schlüsselsystems der IT ein Unternehmen so nachhaltig schädigen, dass es mit 50% Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre vom Markt verschwindet“, heißt es in dem Leitfaden „Betriebssichere Rechenzentren, Version 2“ vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM).

Um einen 24-Stunden-Betrieb, sieben Tage die Woche zu gewährleisten, sind gewisse Sicherheitsvorkehrungen notwendig und dazu zählt auch eine Brandschutzlösung, die auf den Einsatz im Rechenzentrum zugeschnitten ist. Wagner schützt das Darmstädter Rechenzentrum DARZ mit innovativer Brandschutztechnik. Wie die installierte Gaslöschanlage auf die speziellen Anforderungen des Hochsicherheitszentrums ausgelegt ist, zeigt ein neuer Film des Brandschutz-Spezialisten. Entscheidende Kriterien waren: Softflutung und Schalldruckreduzierung zum Schutz der geräuschsensiblen IT-Komponenten. Das Zusammenspiel aus hochsensibler Brandfrüherkennung und der Löschung mit dem rückstandsfreien Inertgas Stickstoff ist im Video zu sehen.

 

Kontaktieren

WAGNER Group GmbH
Schleswigstr. 1 -5
30853 Langenhagen
Germany
Telefon: +49 511 97383 0
Telefax: +49 511 97383 140

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.