Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und Sicherheitstechnik auf dem PCS-Stand in Essen

  • PCS präsentiert auf der Security 2016 seinen eleganten Zutrittsleser Intus 700PCS präsentiert auf der Security 2016 seinen eleganten Zutrittsleser Intus 700
  • PCS präsentiert auf der Security 2016 seinen eleganten Zutrittsleser Intus 700
  • Für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle: das universelle Terminal Intus  5540 mit Farbdisplay und bewährter Folientastatur

PCS Systemtechnik zeigte auf der Security in Essen Weiterentwicklungen im gesamten Produkt-Portfolio – darunter den eleganten Zutrittsleser Intus 700 mit Glasfront, den stromsparenden Zutrittsmanager ACM80e mit einem verbessertem Sicherheitspaket, die Einsteigersoftware Access ND für Zutrittskontrolle, das universelle Zeiterfassungsterminal Intus 5540 mit Farbdisplay sowie neue Videohardware und ein Update der Videomanagementsoftware SeeTec Cayuga.

Gemeinsam mit sieben Partnern präsentierte PCS in Essen Lösungen rund um die Themen Datenerfassung, Sicherheit, Biometrie, Besuchermanagement und Video.

Partner auf dem Messestand 2016 waren Alina, Convision Systems, Fourtexx, Gis, Ibix, Inform Solutions und Rocon. Mit Technologiepartner Wanzl präsentierte der Hersteller die Vereinzelungsschleuse Galaxy Gate, die in Verbindung mit der Intus PS Handvenenerkennung eine sichere Personenauthentifizierung mit Handvenenbiometrie ermöglicht.

Der Zutrittsleser Intus 700 mit Glasfront wird mit einem Ring durchgehend beleuchtet, so dass der Leser auch in der Dunkelheit leicht gefunden wird. Falls ein PIN-Code benötigt wird, ist der Zutrittsleser mit einer berührungsempfindlichen Glasoberfläche verfügbar, über die der PIN eingegeben wird. Der Zutrittsleser ist für die Leseverfahren Legic und Mifare verfügbar.

Beim Zutrittskontrollmanager ACM80e hat der Hersteller die Leistungsaufnahme gegenüber dem Vorgängermodell um bis zu 77% reduziert, was deutlich Energie spart. Der Zutrittskontrollmanager bietet Skalierbarkeit bei der Steuerung von Türen, Drehsperren oder Drehkreuzen, seien es vier, acht oder sechzehn. Zum Schutz der sensiblen Zutrittsdaten ist er mit einem umfassenden Sicherheitspaket ausgestattet, um alle Versuche von Datenmissbrauch zu verhindern. So ist jetzt der Upload von Administrierungs-Passwörtern zusätzlich geschützt.

Universell einsetzbares Terminal
Das neue Mitglied der Intus-Familie, das Terminal Intus 5540, setzt auf bewährte Funktionalität, kombiniert mit einem aktuellen Farbdisplay. Der große, hochauflösende Bildschirm erlaubt eine moderne Benutzeroberfläche für die Zeiterfassung. Bis zu 16 Zutrittsleser lassen sich damit steuern und Ausweise für die Offline-Zutrittskontrolle mit Zutrittsrechten beschreiben.

Die Zutrittskontroll-Software Access ND verzichtet auf komplexe Funktionen und bietet eine mühelose Installation. Sie lässt sich einfach und intuitiv bedienen und eignet sich besonders zur Zutrittskontrolle für kleine und mittlere Unternehmensgrößen bis zu 500 Mitarbeitern. Die Software steuert und verwaltet dabei bis zu zehn über Ethernet vernetzte Intus Zutrittskontrollmanager mit angeschlossenen Zutrittslesern, elektrischen Türöffnern, Schranken, Drehkreuzen und Rückmeldekontakten.

Videokameras und Videomanagementsoftware Seetec Cayuga
Gemeinsam mit Convision zeigte PCS außerdem eine neue Serie von Videokameras. Die Netzwerk-Kameras sind in vielen Modell-Varianten erhältlich. Gesteuert und zentral verwaltet werden große Videoinstallationen  mit der Videomanagement-Software Seetec Cayuga. In Essen wurden die aktuelle Version und ihre Features gezeigt – z.B. ein effizientes Alarmmanagement. Mit Hilfe der modularen Multi-Solution-Plattform von Seetec Cayuga lassen sich branchen- und sicherheitsspezifische Lösungen in jeder Größe und Komplexität realisieren.

Kontaktieren

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Germany
Telefon: +49-89/68004-253
Security Essen 2016


Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.