Vorsicht an der Bahnsteigkante! Intelligente Videoanalyse in Bahnhöfen

  • Eigens für Bahnhöfe entwickelt: Die intelligente Videoanalyse-Software Public Transport Protection von IPS  Eigens für Bahnhöfe entwickelt: Die intelligente Videoanalyse-Software Public Transport Protection von IPS

Verletzungen und Todesfälle durch ein- oder vorbeifahrende Züge in Bahnhöfen haben laut jüngsten Studien in den letzten Jahren zugenommen. Befinden sich Personen am Rand des Bahnsteiges oder gar auf den Bahngleisen, ist das extrem gefährlich. Auch wenn der Schutz von Leib und Leben der Passagiere an erster Stelle steht – Zwischenfälle jeglicher Art können kostspielige Folgen haben, etwa durch Verspätungen oder Zugausfälle. Viele Bahnhöfe nutzen daher die Videoanalyse-Software von IPS.

Ein- und ausfahrende Züge, Menschen die sich auf den Plattformen drängen, aus-, zu- und umsteigen: Hinter dem Gewimmel dieser Bahnhofsszenarien verbergen sich komplexe Herausforderungen für die Sicherheit. Die intelligente Videoanalyse-Software Public Transport Protection von IPS, der Technologiemarke von Securiton, wurde eigens für die Überwachung von Bahnsteigen und Bahngleisen entwickelt.

Diese Software des deutschen Spezialisten für Videomanagement und -analyse  erkennt Personen, die das Gleis betreten, und löst Alarm aus. Auch Personen, die verdächtig nah am Rande des Bahnsteigs stehen, werden erkannt und das Modul alarmiert in Echtzeit. Dadurch kann die Analyse zur Suizidprävention beitragen und Unregelmäßigkeiten im Fahrplan sowie damit verbundene Kosten lassen sich minimieren.

Robust gegen Fehlalarme
Steht ein Zug im Bahnhof – etwa beim Ein-und Aussteigen von Personen – wird kein Alarm ausgelöst. Die Analyse ist darauf trainiert, die Anwesenheit von Zügen zuverlässig zu erkennen.

Videoüberwachung in Bahnhöfen muss zudem häufig mit Störfaktoren fertig werden – zum Beispiel mit umherfliegendem Müll oder Reflexionen der Scheinwerfer. Die intelligenten Filter der Software gewährleisten eine geringe Fehlalarmquote selbst bei herumwirbelnden Zeitschriften und schwierigen Witterungsverhältnissen.

Die Analysesoftware ist Tag und Nacht sowie in unterirdischen und oberirdischen Bahnhöfen voll funktionsfähig. Die Konfiguration mittels Web-Configurator ist sehr intuitiv und ohne Expertenwissen durchführbar.

Vielfach im Einsatz
Die Software kann mit Hilfe des IPS Analytics-Managers einfach in alle gängigen Videomanagementsysteme integriert werden.

Die Videoanalyse ist derzeit bereits erfolgreich in zahlreichen Bahnhöfen in Deutschland und Schweden im Einsatz.

Die Verwendung einer Videoanalysesoftware an Bahnhöfen hat viele Vorteile. Die intelligente Videoanalyse kann Bahngleise und Bahnsteige 24 Stunden am Tag ohne Ermüdungserscheinungen überwachen. Durch die Echtzeitalarmierung können im Ernstfall umgehend präventive Maßnahmen, etwa in Form von Lautsprecherdurchsagen eingeleitet werden.

Kontaktieren

Securiton GmbH | IPS Intelligent Video Analytics
Kronstadter Straße 4
81677 München
Telefon: +49 89 4626168-0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.