VIP: Verantwortlicher Prävention Cybercrime (Wirtschaft), Peter Vahrenhorst

  • Peter VahrenhorstPeter Vahrenhorst

In GIT SICHERHEIT, Heft 7-8/2020 (August) = GIT Sonderausgabe PRO-4-PRO war Peter Vahrenhorst Verantwortlicher Prävention Cybercrime (Wirtschaft) beim Cybercrime Kompetenzzentrum des Landeskriminalamts NRW zu Gast auf unserer "VIP-Couch"

Menschen machen Märkte In jeder Ausgabe Ihrer GIT SICHERHEIT bitten wir wichtige Personen, Entscheider, Menschen aus der Sicherheitsbranche, auf unserer
VIP-Couch Platz zu nehmen.

Ihr Berufswunsch mit 20 war:
Damals war die Ausbildung bereits abgeschlossen. Laut meiner Mutter war Polizist mein Wunschberuf seit dem Spracherwerb.

Welche sicherheitspolitische Entscheidung oder welches Projekt sollte Ihrer Meinung nach schon längst umgesetzt sein?
Die Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung ist für die tägliche Arbeit der Polizei nicht zufriedenstellend geregelt. Wir hinterlassen bei jeder IT-Nutzung eine Menge an Daten und eine Vielzahl von Firmen nutzt diese für ihre Zwecke, natürlich gesetzeskonform. Möchte aber eine Sicherheitsbehörde einen Straftäter  aufgrund dieser Daten ermitteln, fehlt es hier an den Instrumenten.

Ein Erfolg, den Sie kürzlich errungen haben, war:
Der Spagat zwischen Gleichklang aus beruflicher Belastung und privatem Ausgleich.

Welche Reform bewundern Sie am meisten?
Durch die Digitalisierung wandelt sich unser Umfeld gerade in vielen Bereichen. Ich erlebe es jedenfalls jeden Tag als Reform und bin sehr gespannt, was noch
alles kommt.

Wer hat Ihrer Meinung nach eine Auszeichnung verdient?
Da ich mich durch die Fragen im Corona-bedingten Home-Office durcharbeite, gehört natürlich allen, die einen kleinen, wie selbstverständlich wirkenden Beitrag
leisten, eine Auszeichnung.

Worüber können Sie sich freuen?
An den kleinen Gesten des Alltags. Sachen wie Bitte und Danke, aber auch mal bei allem Zeitdruck sich ein Ohr für andere zu nehmen.

Wobei entspannen Sie?
An der täglichen Runde mit unserem Hund, einem wertvollem Familienmitglied.

Wie würde ein guter Freund Sie charakterisieren?
Vielleicht nicht immer ganz leicht zu händeln, aber lernfähig.

Welche Zeitschriften lesen Sie regelmäßig?
Die lokale Tageszeitung zum Start in den Tag, auch in der E-paper-Ausgabe.

Der Rest besteht aus Fachmagazinen, Newslettern und dem täglichen Spam.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
„Erde 5.0 – Die Zukunft provozieren“ von Karl-Heinz Land. Enthält vielleicht ein paar überspitzte Thesen, aber vieles ist nicht wirklich weit weg.

Welche Musik hören Sie am liebsten?
Das ist stimmungsabhängig und reicht von Klassik bis zu Deutsch-Rap. Wirkliche Favoriten sind da nicht in Sicht.

Was motiviert Sie?
Das Leben an sich, nach dem Motto: Heute ist der beste Tag, seit gestern!

Worüber machen Sie sich Sorgen?
Das wir uns zu einer „Ich-Gesellschaft“ wandeln und das „Wir“ immer mehr in den Hintergrund rückt.

Die beste Erfindung im Bereich Sicherheit ist Ihrer Meinung nach:
Die Chancen und Möglichkeiten, die die Digitalisierung mit sich bringen – um so mehr, wenn man sie als Assistenzsysteme für die Menschen sieht und nicht als
Selbstzweck versteht.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung ist:
Auf jeden Fall im Arbeitsmodus, da wir vor der Herausforderung stehen, für die Enkelkinder dieser Welt einen lebenswerten Planeten hinterlassen zu müssen.

Peter Vahrenhorst
Verantwortlicher Prävention Cybercrime (Wirtschaft) beim Cybercrime Kompetenzzentrum des Landeskriminalamts NRW

  • Peter Vahrenhorst, Jahrg. 1963, hat drei Kinder, sechs Enkel
  • gelernter Polizist, 1998 FH-Diplom, 10 Jahre Ermittler
  • seit 2008 im Bereich polizeiliche Prävention
  • seit 2011 im LKA zuständig für die Prävention von Cybercrime für die Wirtschaft

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.