Videobeobachtung im Shopping-Center

  • Bereits seit 2005 setzt das Einkaufszentrum auf Videotechnik von Dallmeier, die im Laufe der Jahre konstant erweitert und aktualisiert wurde und nun aus einem vernetzten IP-Videosicherheitssystem mit über 200 Kameras bestehtBereits seit 2005 setzt das Einkaufszentrum auf Videotechnik von Dallmeier, die im Laufe der Jahre konstant erweitert und aktualisiert wurde und nun aus einem vernetzten IP-Videosicherheitssystem mit über 200 Kameras besteht
  • Bereits seit 2005 setzt das Einkaufszentrum auf Videotechnik von Dallmeier, die im Laufe der Jahre konstant erweitert und aktualisiert wurde und nun aus einem vernetzten IP-Videosicherheitssystem mit über 200 Kameras besteht
  • Österreichs größte Glaskuppel ist ein architektonisches Highlight, das aber auch höchste Anforderungen an die Kamera- bzw. Sensortechnik stellt, denn der starke Lichteinfall führt zu Spiegelungen in Glasabgrenzungen und zu reflektierenden Fliesen
  • Shopping-Tempel und Freizeitstadt: Das Einkaufszentrum „Plus City” in Pasching bei Linz

Ein kleiner Roboter namens „E2K2“ hilft – per Kommunikation über ein Display: So bringt er den Besucher beispielsweise auf Wunsch zum nächsten Schuhgeschäft oder zu einer Eisdiele. Solche Zukunfts­technologien haben in der „Plus City“ in Pasching bei Linz bereits Einzug gehalten – und die Sicherheitstechnik sollte dem nicht nachstehen:

Die Freizeitstadt wurde mit Kamerasystemen von Dallmeier ausgestattet.
Mit dem Konzept „vom Einkaufscenter zur Freizeitstadt“ hat sich das Shopping-Center Plus City in den vergangenen Jahren vom reinen Einkaufscenter zum Shopping-Tempel und zur Freizeitstadt entwickelt. Neben 200 Ladengeschäften bietet es ein vielfältiges Angebot an Freizeitaktivitäten: vom Piratenland für Kinder, einer Skybeach, abendlichen Events bis hin zum IMAX-Kino und 4DX mit der größten Leinwand Österreichs. Ein Hingucker ist auch die Glaskuppel – sie ist die größte in einem Einkaufszentrum weltweit.

Ausbau der Sicherheitstechnik – von analog zu IP
Plus-City-Manager Ernst Kirchmayr ist es wichtig, dass das Publikum ein ungestörtes und sicheres Freizeiterlebnis hat. Mit dem Ausbau des Shopping-Centers und den steigenden Besucherzahlen sollte auch der Faktor Sicherheit auf den neuesten Stand gebracht werden. Als langjähriger Kunde von Dallmeier und dem österreichischen Vertriebspartner G4S Security Systems setzt man bereits seit 2005 auf Videotechnik (damals noch analog) des Regensburger Herstellers, die im Laufe der Jahre konstant erweitert und aktualisiert wurde und nun aus einem vernetzten IP-Videosicherheitssystem mit über 200 Kameras besteht. „Die Abwärtskompatibilität und Flexibilität der Dallmeier-Lösungen ist für uns hervorragend“, erläutert Michael Pechmann. „Wir können das System jederzeit in jede Richtung erweitern und modernisieren.“

„Die Videotechnik ist fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten“, so Michael Pechmann, der Sicherheits- und Technikbeauftragte der Plus City.

Die Überwachung von neuralgischen Punkten, wie z.B. der Rolltreppen, der Kino-Bereich, der großen Plätze und der Eingänge ist für die Unfallvermeidung sehr wichtig. Außerdem wurden Kameras sowohl zur Überwachung der Parkplätze installiert als auch an der Straßenbahnstation, die eigens von Plus City für eine bessere und umweltfreundlichere Erreichbarkeit gebaut wurde. Auch im Piratenkinderland werfen Kameras ein Auge auf die Kinder.

Lichttechnische Herausforderungen
Österreichs größte Glaskuppel ist ein architektonisches Highlight, das aber auch höchste Anforderungen an die Kamera- bzw. Sensortechnik stellt, denn der starke Lichteinfall führt zu Spiegelungen in Glasabgrenzungen und zu reflektierenden Fliesen. Schön anzusehen sind diese Lichtspiele, aber die ungleichen Lichtverhältnisse müssen von den Kamerasensoren ausgeglichen werden. Mit der speziellen Sensor- und Encoder-Technologie und hervorragenden Low-Light-Eigenschaften der Dallmeier Kameras erhalten die Betreiber Aufnahmen mit bestem Kontrast, Klarheit und höchster Detailauflösung. Insgesamt sind rund 200 Kameras im Einsatz, je nach Einsatzgebiet Box-Kameras, Dome-Kameras und seit diesem Jahr auch Panomera.

Südliches Flair assoziieren die Namen zweier schöner Plätze und Ruhezonen im Innern des Einkaufszentrums: der Palmenplatz und der Markusplatz. Zur ihrer Absicherung kommt seit diesem Jahr erstmalig die Multifocal-Sensortechnologie von Dallmeier zum Einsatz. Mit der Panomera kann das weitreichende Areal rund um diese Plätze bei gleichbleibender Bildauflösung und durchgängiger Tiefenschärfe auch flächendeckend überwacht werden und so reichen wenige Panomera-Systeme, wo bislang viele Megapixel-Kameras notwendig waren.

Planung per 3D-Modell, Smart-Finder und Mobile App
Zur Bestimmung der richtigen Kameramodelle und -standorte realisierten die Planungsspezialisten des 3D-Engineeringteams von Dallmeier die gesamte Projektplanung mit Hilfe eines 3D-Modells. Kamerablickwinkel, Standort, Reichweite, alles ist damit exakt planbar und es gibt hinterher bei der Umsetzung keine Überraschungen. Im Gegenteil, die 3D-Planung sorgt für höchste Planungssicherheit: Im Dallmeier-eigenen „Factory Acceptance Test“ (FAT) Centre wurden alle Komponenten einmal als Gesamtlösung vorkonfiguriert und final auf Herz und Nieren getestet. Damit wird eine 100%ige Funktionsfähigkeit des gesamten Systems gewährleistet und eine reibungslose Implementierung und sofortige Inbetriebnahme vor Ort sichergestellt.

Aus Anwendersicht sind die DMVC Mobile App und der Smart-Finder des Herstellers für die Brüder Pechmann zwei der wichtigsten Features für die tägliche Arbeit. „Mit dem Smart-Finder, einem System zur intelligenten Suche nach Bewegung im Bild, können wir in kürzester Zeit nach Vorkommnissen in den Videoaufzeichnungen suchen“, erklärt Michael Pechmann.

Aber auch der Live-Zugriff via Mobile Device von unterwegs ist für ihn essentiell. Schnell und unkompliziert kann durch eine entsprechende Alarmierung auf das Smartphone im Bedarfsfall ein Problem erkannt und verifiziert werden. Über das Smartphone ist dann eine ebenso schnelle und effiziente Reaktion möglich. Das ist für den reibungslosen Ablauf im Shopping Center sehr wichtig.

Spannungsfeld Datenschutz und Datensicherheit
Mit der Videoüberwachung hält man nicht hinter dem Berg. Im Gegenteil, eine offene Kommunikationspolitik und Transparenz des Themas ist den Betreibern außerordentlich wichtig, was wiederum bei den Kunden für ein positives Gefühl sorgt. Denn im Spannungsfeld des Themas Datenschutz ist der offene und ehrliche Umgang unerlässlich. Zusätzlich sorgen die entsprechenden Datenschutz- und Datensicherheitsmodule, die Dallmeier im Rahmen der EU-DSGVO anbietet, dafür, dass man sich auf einen seriösen und sensiblen Umgang mit der Videoüberwachung verlassen kann. Michael Pechmann: „Wir gehen mit dem Thema offen um. Das wissen auch die Besucher zu schätzen und wir müssen nichts verstecken. Unser Kontrollraum ist sogar für alle Besucher einsehbar.“

Plus City ist schon über Jahrzehnte hinweg treuer Dallmeier-Kunde. Plus City-Manager Ernst Kirchmayr: „Wir wollen nichts anderes als Dallmeier. Nicht nur weil wir die Produkte selbst gut finden. Besonders wichtig ist uns darüber hinaus die Qualität der Zusammenarbeit mit dem Hersteller und unserem Partner vor Ort. Schnelle und unkomplizierte Unterstützung und G4S in sämtlichen Prozessschritten sind dabei ausschlaggebend.“

Das bekräftig auch Herbert Zachhuber von G4S: „Dallmeier bietet erstklassige Produkte. Es ist nur eine kurze Einweisungszeit nötig, durch die 3D-Projektierung und Vorinstallation im FAT-Center reduziert sich sowohl die Konfigurations- als auch die Montagezeit signifikant. Sämtliche Systeme sind schnell und innerhalb des geplanten Zeitraumes im Einsatz und ermöglichen sofort einen reibungslosen Ablauf.“

Kontaktieren

Dallmeier electronic GmbH & Co. KG
Bahnhofstrasse 16
93047 Regensburg
Germany
Telefon: +49 941 8700 0
Telefax: +49 941 8700 180

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.