Netzwerk-Systeme optimieren das Kauferlebnis

  • Durch die Erfassung von Alters- u. Geschlechtsinformationen können z.B. Inhalte oder Werbebotschaften kontinuierlich auf die tatsächliche Situation angepasst werden. Durch die Erfassung von Alters- u. Geschlechtsinformationen können z.B. Inhalte oder Werbebotschaften kontinuierlich auf die tatsächliche Situation angepasst werden.
  • Durch die Erfassung von Alters- u. Geschlechtsinformationen können z.B. Inhalte oder Werbebotschaften kontinuierlich auf die tatsächliche Situation angepasst werden.
  • Die Axis Store Optimization Suite bietet eine Reihe von Videoanalysefunktionen für Business Intelligence, die vollständig in die Netzwerk-Kameras integriert sind

Ein verlässliches Videosystem ist für den stationären Handel unerlässlich. Neben dem Schutz- und Sicherheits-Aspekt für Kunden sowie Mitarbeiter, bieten intelligente Video-Systeme heute aber noch eine ganze Reihe weiterer Anwendungsmöglichkeiten. Das Potenzial von Instore-Analysen durch IP-Videotechnik auf der Ladenfläche ist riesig und trägt maßgeblich zur Ladenoptimierung und damit zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses des Kunden bei. Daraus resultiert letztlich auch eine Erhöhung des Verkaufs.

Netzwerk-Kamera-Systeme bieten dem stationären Handel ein zuverlässiges Hilfsmittel, um die Sicherheit von Personal, Kunden und Waren zu ermöglichen. Dank digitaler Technologien lassen sich die Systeme zudem noch für die Ladenoptimierung nutzen. So können intelligente Kameras beispielsweise Aufschluss über die Frequenz der Besucher oder die Laufwege innerhalb des Ladens geben. Dadurch können wertvolle Daten für die Personalplanung sowie auch für die Gestaltung des Geschäfts gesammelt werden.

Der große Vorteil beim Einsatz von IP-Videosystemen ist, dass ein solches in der Regel bereits vorhanden ist und lediglich um relevante Sensoren oder Software erweitert werden muss, um Instore-Analytics durchzuführen.

Datengewinnung durch Netzwerk-Kameras
Die Kameras, genutzt als optische Sensoren, ermöglichen neben aussagekräftigen Bildern auch Zonenanalysen ausgewählter Bereiche des Ladens. Mit einer entsprechenden Analyse-Software direkt in der Kamera kann die gesamte Fläche oder einzelne, besonders relevante Bereiche ausgewertet werden, wobei die Größe der Zonen flexibel ist. Die optischen Sensoren erfassen Bewegungen, womit Frequenzen am Eingang oder in einzelnen Zonen sowie Laufwege, Stopps und Verweilzeiten mit hoher Genauigkeit erkannt werden können.

Auch demographische Daten lassen sich mit Hilfe spezieller optischer Sensoren ermitteln. Durch die Erfassung von Alters- und Geschlechtsinformationen können so zum Beispiel Inhalte oder Werbebotschaften kontinuierlich auf die tatsächliche Situation angepasst werden. Dank der zielgerichteten und direkten Ansprache verbessert sich das Einkaufserlebnis des Kunden. Mit einer Datenerhebung sowohl im Eingangsbereich als auch an der Kasse lassen sich zudem Abweichungen von der Besucher- zur Käufergruppe ermitteln.

Mit Hilfe dieser Analysen kann der Händler zudem Conversions darstellen, wodurch entsprechende geschäftsrelevante Informationen gewonnen und verkaufsfördernde Maßnahmen ergriffen werden können.

Mit der Auswertung von Laufwegen und Verweilzeiten können Produkte und Sonderposten optimal im Laden platziert und die Attraktivität von Aktionsflächen oder Planogrammen gemessen werden. Auch die Ausrichtung von Werbung, sowohl visuell als auch auditiv, wird dadurch auf Basis der Zielgruppen angepasst.

Ein offenes System für viele ­Möglichkeiten
Analysedaten im stationären Handel bieten wichtige Einblicke in die Kundenstruktur und deren Vorlieben. Das sind Vorteile, die der Onlinehandel bereits lange kennt und nutzt. In Kombination mit weiteren Systemen und deren Daten wie beispielsweise Kassen- und Verkaufszahlen, erhöht sich die Aussagekraft. Weitere Stärken zeigen sich vor allem bei der Integration mit Instore-Kommunikationslösungen wie Musik und Digital Signage. Hierdurch kann ein Medienkreislauf entstehen, der sich kontinuierlich an die Situation im Laden und die individuellen Kundenbedürfnisse anpasst.

Die Axis Store Optimization Suite bietet eine Reihe von Videoanalysefunktionen für Business Intelligence, die vollständig in die Netzwerk-Kameras integriert sind. Es sind keine zusätzlichen Hardwarekomponenten oder Server erforderlich, sodass die Installationszeit und -kosten minimiert werden. Die Lösungen von Axis basieren auf offenen Standards und können in das vorhandene POS-System integriert werden. Ebenso lassen sich Funktionen von Axis-Partnern zur Geschäftsoptimierung einbinden.

Hinsichtlich der DSGVO ist beim Einsatz von Video-Systemen die Informationspflicht zu beachten. Wo immer mit Kameras gearbeitet wird, muss über Hinweisschilder darauf hingewiesen werden. Bei der Anwendung von Instore-Analytics gilt zudem zu beachten, dass die gewonnenen Daten rein numerischer Natur sein müssen. Das bedeutet, dass Bilder und Daten so voneinander getrennt werden, sodass sie rückwirkend nicht wieder miteinander in Verbindung gebracht werden können. Am besten findet daher die Analyse schon in der Kamera statt und Bilder werden nicht separat gespeichert.
 

Kontaktieren

Axis Communications GmbH
Adalperostr. 86
85737 Ismaning
Germany
Telefon: +49 89 35 88 17 0
Telefax: +49 89 35 88 17 269

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.