Knürr: Rack-Sonderlösung für Trainingslabor

Knürr: Rack-Sonderlösung für Trainingslabor. ‚Training on the Job’ lautet das Motto bei Fast Lane, einem Anbieter für Cisco-Schulungsprogramme in Hamburg. 1996 in Dubai gegründet, setzt das Unternehmen seit Anfang 2003 in Deutschland an den Standorten Berlin, Hamburg und Frankfurt auf hochqualifizierte IT-Fortbildung. Gemeinsam mit der u.a. auf modulare Schranksysteme spezialisierten Firma Knürr wurde nun eine Storage-Lösung für das Schulungslabor konzipiert.

Als Cisco Learning Solutions Partner (CLSP), bietet Fast Lane praxisorientierte Kurse in den Bereichen Data Center, Routing und Switching, Kommunikation und Services sowie Sicherheit und Wireless Networking an. Über 500 Mitarbeiter weltweit sorgen für kompetente Beratung und Vermittlung der IT-Kompetenzen. In so genannten Remote Labs (Remotely Controlled Laboratories) lernen die Teilnehmer unter authentischen Bedingungen Aufgaben- und Problemstellungen rund um Installation und Konfiguration unterschiedlichster IT-Komponenten zu lösen.

Das Übungs- bzw. Demonstrationslabor ermöglicht Produktmanagern, IT-Entwicklern und Netzwerkingenieuren spezifisches Knowhow im High-end-Systembereich. „Das intensive Training orientiert sich an den schnelllebigen Produkt- und Technologiezyklen. Deshalb ist unser Labor stets mit den aktuellsten und besten Geräten der Branche ausgestattet. Unsere Teilnehmer arbeiten also mit State-of-the-Art-Equipment. Damit sind sie immer den aktuellen Anforderungen des IT-Marktes gewachsen“, erklärt Joe Plaschke, Enterprise Business Director von Fast Lane Hamburg.

Gestiegene Nachfragen ermöglichten 2007 eine Erweiterung der Laborinfrastruktur, so dass bei Umzug in neue Büroräume auch ein um 2/3 größeres Labor mit eingeplant werden konnte. „Mehrere Millionen Euro sind für die optimale Ausstattung des Remote Labs investiert worden. Eine bestmögliche Unterbringung der IT-Systeme war deshalb sehr wichtig für uns“, erläutert Arne Poels, IT-Manager.

„Doch die Lösung sollte nicht nur effektiv sein, sondern sich auch unter ästhetischen Aspekten in die vorhandene Raumstruktur integrieren“ definiert Poels weiter die Anforderungen.

Sonderanfertigung mit Stil

Das Remote Lab fordert durch die zahlreichen IT-Systeme von unterschiedlichsten Herstellern ein Storage mit hoher Packungsdichte sowie flexiblen Montagemöglichkeiten. Einen kompetenten Partner für ihre Anforderungen nach Effektivität und Design fanden die Verantwortlichen bei Fast Lane schließlich in den Spezialisten von Knürr.

Das unter anderem auf hochentwickelte modulare Schranksysteme konzentrierte Unternehmen bot mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Elektronikbranche detailliertes Fachwissen und konnte durch Know-how auch mit individuellen Maßanfertigungen überzeugen. „Der Name Knürr steht für hohe Qualitätsstandards und einwandfreie Realisierungen anspruchsvoller Aufgaben“, erklärt Plaschke die Entscheidung.

Gemeinsam mit Knürr wurde eine den spezifischen Ansprüchen entsprechende Storage-Lösung konzipiert, die das IT-Equipment bestmöglich beherbergt. In insgesamt zwölf sonderangefertigten Schränken der Plattform Knürr Miracel mit einer Höhe von drei Metern und einer sehr hohen statischen Belastbarkeit finden nun auf Serverfarmen und Blades die Netzwerksysteme für Installationsübungen sowie Konfigurationsprozesse platz.

So ist beispielsweise auch das einzige Cisco MeetingPlace Labor mit 8106/8112 Audioservern und IPVC-3515-MUC12 Videoconferencing Maschinen integriert. Der Aluminiumrahmen bietet gegenüber konventionellen Stahlkonstruktionen hohe Flexibilität und Stabilität bei gleichzeitig geringem Gewicht. Dadurch sind nicht nur viele Montagevarianten für die Einbauten möglich, sondern auch die Handhabung bei Implementierung und Installation wird erleichtert.

„Durch das T-Nut-System ist die Anordnung des Zubehörs frei wählbar. Die enorme Ausstattungsvielfalt hat uns die Montage auch von ungenormten Komponenten sehr erleichtert“, verdeutlicht der IT-Fachmann. Darüber hinaus ermöglichen die Schraubkonstruktionen ein bedienerfreundliches Aufbauen der Schränke.

Die herstellerunabhängige Modularität des Schrank-Systems gestattet hinsichtlich der Integrierung unterschiedlichster Hardware-Komponenten im Remote Lab die für die Trainingskurse wichtige Systemvielfalt. „Beeindruckend ist der zur Verfügung stehende Innenraum im Verhältnis zur Ausstellfläche: in dem 40 m2 großen Raum sind Server-, Netzwerk-und Telekommunikationskomponenten in einem Gesamtvolumen von 130 m2 integriert“, hebt Poels hervor.

Neben der Implementierung der IT relevanten Systeme, war die technische Adaption von Zubehör ohne größeren Aufwand ausführbar. Bedarfsgerechte Stromzufuhr und Stromverteilung in Ergänzung zu einem cleveren Kabel- und skalierbaren Thermalmanagement runden das moderne Schulungslabor ab.

Mittels einer flexiblen, auf den aktuellen Bedarf ausgelegten Stromversorgung der IT-Komponenten können die Betriebskosten auf einem minimalen Level gehalten werden.

Remote Lab als Designmodell

Die lichtgraue Sonderkonstruktion des Remote Labs wird von einer Glasfront umschlossen, wodurch der gesamte Raum an Atmosphäre gewinnt. „Entstanden ist ein Designmodell der besonderen Art, das sich durch die hohen Racks optimal in unsere Infrastruktur einfügt, ästhetisch ansprechend ist und dadurch ein angenehmes Arbeitsklima schafft“, resümiert Plaschke. „Da wir nur die neuesten und besten Technologien für unsere Trainingsprogramme einsetzen, ist es oberste Priorität, dieses Equipment auch bestmöglich unterzubringen. Das ist den Experten von Knürr rundum gelungen. Die Racks sind keine statischen 0815-Schränke, sondern hochmoderne und optimal angepasste Schranklösungen“, fasst Poels zusammen und ergänzt: „Trotz Sonderhöhe sind Stabilität und Packungsdichte hervorragend. Die modularen Strukturen ermöglichen bei Bedarf jederzeit einer Erweiterung der IT-Infrastruktur, so dass wir mit der kundenspezifischen Realisierung mehr als zufrieden sind“.

Kontakt

Knürr AG, Arnstorf
Tel.: 08723/27-0
Fax: 08723-27-154
info@knuerr.com
www.knuerr.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.