Innovative Produktsysteme und umfassende Kundenberatung

  • ENTR ermöglicht den Zugang auch via Codeeingabe oder Fingerscan.ENTR ermöglicht den Zugang auch via Codeeingabe oder Fingerscan.
  • ENTR ermöglicht den Zugang auch via Codeeingabe oder Fingerscan.
  • SCALA ist eine stufenlos skalierbare Zutrittskon­trollanlage, die sich an die Anforderungen einer 1-Tür-Lösung bis hin zu vernetzten Anlagen anpasst.
  • Der Sicherheits-Türschließer von Assa Abloy bietet die Möglichkeit, Brandschutztüren mit einer Rettungswegverriegelung nachzurüsten.
  • Die CLIQ-Schließanlagen von Assa Abloy machen eine sichere Zutrittskontrolle besonders einfach.

Die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH entwickelt besonders flexible, vernetzbare und einfach zu installierende Schließlösungen und Sicherheitssysteme für die Trends der Branche. Gleichzeitig liegt der Fokus auf einem intensiven Kundenkontakt: In der persönlichen Beratung profitieren die Assa Abloy-Kunden vom Know-how des Herstellers und werden bei aktuellen Marktherausforderungen partnerschaftlich unterstützt.

Intelligente CLIQ-Schließanlagensysteme für hohe Sicherheit
Behörden und Unternehmen benötigen heute sichere und einfache Schließsysteme. Diese Anforderungen erfüllt das mechatronische Schließanlagensystem CLIQ. Es besteht aus wenigen Komponenten, die sehr hohe elektronische und mechanische Sicherheit in sich vereinen. Bei dem von Assa Abloy entwickelten System haben Zylinder und Schlüssel jeweils einen integrierten Chip, bieten aber dennoch die gewohnten mechanischen Sicherheitsfunktionen. Eine CLIQ-Anlage ist vollständig skalierbar und eignet sich für kleinere Betriebe ebenso wie für Schließlösungen mit über 50.000 Zylindern – sogar wenn einzelne Firmengebäude weit voneinander entfernt liegen. Der Zeitaufwand für die Installation ist minimal, da Türen oder Komponenten nicht verkabelt werden müssen. Die Stromversorgung liefert eine Standardbatterie im Schlüssel, die den Zylinder bei Kontakt mit Energie versorgt. Für jeden CLIQ-Schlüssel können individuelle Zugangsberechtigungen vergeben, gelöscht oder geändert werden – direkt mit einem Programmierschlüssel und über die Software. Zudem lassen sich durch Nutzungsprotokolle sämtliche Zutrittsereignisse verfolgen. Dank des Baukastensystems ist eine flexible Gestaltung der Schließanlage möglich. So zählen zur CLIQ Familie die mechatronische, zum Nachrüsten geeignete Variante +CLIQ, die elektromechanische Lösung VERSOCLIQ aber auch zwei rein elektronische Systeme: eCLIQ und CLIQ Go. Mit den passenden Apps – CLIQ Connect und die CLIQ-Go-App – wird die Zutrittsverwaltung mobil und noch flexibler. Die Kunden können das gesamte Schließsystem über eine Cloud ortsunabhängig verwalten.

Haustür öffnen mit ENTR – ein Finger genügt
Smarte Sicherheitstechnik macht das Leben einfacher und hilft, Haus und Eigentum zu schützen.

Mit der nachrüstbaren elektronischen Schließlösung ENTR bietet Assa Abloy einen ganz persönlichen Sicherheitswächter. Und zum Öffnen der Tür reicht ein einziger Finger.

Alter Schließzylinder raus, ENTR rein. So simpel lässt sich die elektronische Schließlösung von Assa Abloy an nahezu jeder Tür anbringen. Sie kann per Fingerscan, PIN-Code, Smartphone oder Fernbedienung gesteuert werden. Die klassische Variante mit Schlüssel ist ebenfalls möglich.

Das elektronische System bietet im Alltag erheblich mehr Sicherheit und Kontrolle. ENTR verriegelt jedesmal automatisch, sobald die Tür ins Schloss fällt. Wird ein Smartphone oder eine Fernbedienung gestohlen, können die Zutrittsberechtigungen der Geräte problemlos aus dem ENTR-System gelöscht werden. Danach sind Smartphone und Fernbedienung als Schlüsselersatz unbrauchbar und die Schließlösung muss nicht ausgetauscht werden.

Besonders praktisch ist die Vergabe von zeitbegrenzten Zutrittsberechtigungen: Mit einem personalisierten Zugangscode, der nur zu definierten Zeiten aktiv ist, kommen Reinigungs- oder Pflegekräfte, Besucher oder vorübergehende Bewohner einfach innerhalb der vereinbarten Termine ins Haus. Ohne aufwendige Schlüsselübergaben und die Sorge, wem der zusätzliche Schlüssel in die Hände fallen könnte.

Skalierbar: effeff-Zutrittskontrolle SCALA
Ein Zutrittskontrollsystem, das mit den Bedürfnissen der Kunden mitwächst? Der Name SCALA beschreibt bereits eine der wichtigsten Funktionen: Stufenlose Skalierbarkeit. Das modulare Zutrittskontrollsystem lässt sich an die Anforderungen von einer 1-Tür-Lösung bis hin zu vernetzten Anlagen mit über 2.000 Türen anpassen. Es eignet sich deshalb für private, öffentliche sowie gewerbliche Objekte. Kunden können zwischen drei Lösungspakten wählen: SCALA solo, SCALA web/web+ und SCALA net. SCALA solo ist eine 1-Tür-Lösung, zum Beispiel für Privathaushalte und Objekte wie Werkstätten, Praxen, Büros oder Kanzleien. Bei der PIN-Variante programmiert der Nutzer den Mini-Controller über einen Master-Code und weist einzelne PIN-Codes zu. Das nächstgrößere web-basierte Lösungspaket, SCALA web/web+, bietet erweiterte Zutrittskontroll- sowie Zeitfunktionen. Mit dem leistungsstärkeren SCALA web+ Controller wiederum lassen sich bis zu acht vollverdrahtete Online-Türen einbinden. Alternativ sind mit ihm bis zu 16 Türen über Elektronikbeschläge oder –zylinder integrierbar, die per Funk in Echtzeit kommunizieren. Bei der Offline-Variante können bis zu 95 Türen verwaltet werden, die mit batteriebetriebenen Beschlägen und Zylindern ausgerüstet sind und deren Zutritt über Nutzerkarten gesteuert wird. Eine Softwareinstallation ist bei dieser Lösung nicht nötig. SCALA net erlaubt eine Anlagenstruktur, die in ein Netzwerk integriert ist und bietet den vollen Funktionsumfang einer Zutrittskontrolllösung. Dank des modularen Aufbaus lässt sich die Lösung durch die Vergabe von Lizenzen leicht erweitern. Dabei können alle gängigen RFID-Technologien verwendet werden. SCALA net unterstützt den offenen OSS Offline Standard und ermöglicht damit auch künftig die Verwendung anderer Offline-Komponenten.

Sicherheits-Türschließer mit integrierter Rettungswegverriegelung
Der Assa Abloy Sicherheits-Türschließer ist der weltweit erste Türschließer mit integrierter Fluchttürverriegelung. Der Gleitschienentürschließer verfügt über einen Fluchttüröffner und ein Fallenschloss und bietet Gebäudebetreibern die Möglichkeit, Brandschutztüren nachträglich mit einer Rettungswegverriegelung ausstatten zu lassen.

Die gesetzlichen Anforderungen erschweren die Nachrüstung an Brandschutztüren erheblich: Die Möglichkeit der Nachrüstung von Haftmagneten oder Fluchttüröffnern muss bereits in der Zulassung der Tür im Dokument A festgelegt sein. Zudem müssen geeignete Befestigungspunkte vorgerüstet sein. „Aufgrund dieser Anforderungen benötigt der Markt eine Lösung zur Nachrüstung an Brandschutztüren“, erklärt Stephan Krämer, Produktmanager bei Assa Abloy.

Mit dem Sicherheits-Türschließer hat Assa Abloy eine elegante Lösung entwickelt. Er erfüllt die Anforderung an die Nachrüstbarkeit eines Türschließers nach DIN EN 1154. Die DIN EN 1154 regelt im Beiblatt 1 die Befestigungsmaße von Türschließern mit festgelegten Bohrbildern. Diese Bohrlöcher werden einfach für das Nachrüstprodukt verwendet. Zudem kann Assa Abloy durch die Anwendung von Adapterplatten vorhandene Befestigungsbohrungen der Gleitschienen anderer Hersteller nutzen.

Ohne Bohren, Fräsen, Feilen oder Schleifen werden für den Sicherheits-Türschließer die vorhandenen Bohrlöcher für Türschließer nach DIN EN 1154 Beiblatt 1:2003-11 genutzt, indem eine verlängerte Montageplatte darauf gesetzt wird. Die Gleitschiene wird ebenfalls verlängert, um darin den Fluchttüröffner Modell 332 zu befestigen. Das Fallenschloss wird schließlich nicht auf das Türblatt, sondern auf die verlängerte Montageplatte montiert.

 

Kontaktieren

ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH - Albstadt
Bildstockstr. 20
72458 Albstadt
Germany
Telefon: +49 7431 123 536
Telefax: +49 7431 123 833

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.