2-in-1-Radarsystem schützt trotzt Manipulation und Umwelteinflüssen

Sicherheitstechnik erhält im Zuge des Smart Home Trends zunehmend Einzug in private Gebäude. Manche Produkte weisen jedoch aufgrund technischer Einschränkungen Sicherheitslücken auf. Ein Beispiel ist die einfache Manipulation des klassischen Bewegungssensors. Denn Einbrecher nutzen den toten Winkel der Technik aus. Ein weiterer Trick ist das Abschirmen. Dabei wird langsam ein Gegenstand unmittelbar vor dem Sensor platziert.

Das InnoSenT-Radarsystem setzt an dieser Problemlösung an. Die Verbindung zweier Detektionsprinzipien gewährleistet bei derartigen Manipulationsversuchen weiterhin die Funktionalität. Falls eine Person probiert, den Sensor abzuschirmen, löst der Präsenzmelder einen Alarm aus.

Vorteile von Radaren
Radarsensorik weist für Security und Gebäudetechnik Applikationen klare Vorteile auf: Es durchstrahlt verschiedene Materialien. Auf diese Weise ist eine versteckte Anbringung des Sensors möglich. Wurde er unauffällig hinter einer Plastikabdeckung oder einer Fliese platziert, bleibt das Radarsystem für einen Einbrecher weitgehend unentdeckt. Das kompakte Design und die konfigurierbare Reichweite lassen bei der Integration in eine Endanwendung gestalterischen Freiraum.

Radartechnologie ist zudem wetterunabhängig und lichtunempfindlich. Extreme Temperaturen und die Dunkelheit bereiten der Technik keine Probleme. Die Verwendung von Radarsensorik verbessert die Zuverlässigkeit von Alarmanlagen enorm. Aufgrund der präzisen Erfassung von Bewegung, Bewegungsrichtung, Geschwindigkeit sowie die Präsenz von Personen lässt sich das Radarsystem von Störfaktoren nur schwer beeinflussen. Diese Eigenschaften steigern die Effizienz von Alarmanlagen.

Ein weiteres Anwendungsbeispiel der 2-in-1-Kombination aus Bewegungs- und Präsenzmelder zeigt, dass es auch möglich ist zwei unterschiedliche Geräte mit einem einzigen System zu steuern: Der INS erkennt Personen, die sich in der Nähe der Haustür bewegen. Der Bewegungsmelder schaltet eine gekoppelte Kamera ein, wenn die Person sich unmittelbar vor der Eingangstür befindet. Die Präsenzmelder-Funktion dient als kontaktlose Türklingel. Auch im Bereich Smart Home ergeben sich für diese Sensorlösung zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Insbesondere die berührungslose Lichtsteuerung ist aufgrund des Hygieneaspekts und der Energieeffizienz eine beliebte Anwendung.

InnoSenT passte die Features des INS an die Anforderungen des Security und Home Automation Marktes optimal an. So verfügt das Produkt über einen Eco- und Standby-Modus und weist einen geringen Stromverbrauch auf. Je nach Modell liegt der Detektionsbereich bei der Bewegungsmelder-Funktion bei bis zu 15 bzw. 10 Metern Entfernung und bei der Präsenzmelder-Funktion bei weniger als 5 cm bzw. 10 cm. Der 24-GHz-Doppler-Radar ist als erstes seiner Art für die automatische SMT-Fertigung geeignet und rüstet somit das System für den hoch volumigen Security Bereich. Dank marktgerechter Preisgestaltung und Vorteile der Radartechnik schafft der INS für die anonyme Bewegungsdetektion eine neue Alternative zu beispielsweise der klassischen PIR-Technologie.

Mit dem Produkt INS bietet InnoSenT eine innovative Sensorlösung für den Bereich Security und Building Automation an. Es vereint Bewegungs- und Präsenzmelder-Funktion in einem System. So ist möglich, technische Anlagen durch zwei verschiedene Detektionsarten zu kontrollieren. Als Sicherheitsanwendung punktet diese Kombination mit Anti-Masking-Effekt.

Kontaktieren

GITSmartHomeSecurity


InnoSenT GmbH
Am Rödertor 30
97499 Donnersdorf
Deutschland
Telefon: + 49 9528/9518-0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.