Wenn Mensch auf Technik trifft

Die Lernplattform „Asecos Academy“ nimmt Fahrt au

  • In der „Asecos-Welt“ können Besucher in geführten Rundgängen ihr Wissen testen, auffrischen und erweiternIn der „Asecos-Welt“ können Besucher in geführten Rundgängen ihr Wissen testen, auffrischen und erweitern
  • In der „Asecos-Welt“ können Besucher in geführten Rundgängen ihr Wissen testen, auffrischen und erweitern
  • Günther Rossdeutscher, Geschäftsführender Gesellschafter der Asecos GmbH
  • Vom Webinar bis zum Experimentalvortrag: Weiterbildung in der Asecos Academy

Weiterbildungen und Seminare über Gefahrstofflagerung und -handling: Darum geht es in der Asecos Academy. Anwender, Planer, Architekten und autorisierte Fachhändler gehören zu den Zielgruppen. Über das Konzept sprachen wir mit Günther Rossdeutscher, Geschäftsführender Gesellschafter von Asecos.

GIT SICHERHEIT: Herr Rossdeutscher, Sie haben vor kurzem die Lernplattform „Asecos Academy“ aufgebaut. Was kann man hier lernen?  

Günther Rossdeutscher: Das Wesentliche über das Zusammenspiel von Mensch und Technik. Wo Gefahrstoffe im Einsatz sind, ist höchstmöglicher Schutz wichtig, für Mensch und Umwelt. Hochwertige Produkte und intelligente technische Lösungen sind notwendig. Um solche zu entwickeln, benötigen wir ein hohes Maß an Detailkenntnis über das Arbeiten damit, die Einsatzgebiete und Besonderheiten in den unterschiedlichen Einsatzbereichen. Achtsamer Umgang durch den Menschen erhöht die Sicherheit. Deshalb geben wir in der Asecos Academy unser Wissen weiter bzw. bringen es mit dem Know-how rund um den Tätigkeitsbereich direkt zusammen. Das Lernkonzept richtet sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer einschließlich Vorwissen. Je nachdem können wir bestimmte Elemente genauer betrachten, den Fokus bei manchen Themen anders setzen. Das Lernen ist schließlich so individuell wie die Sicherheitsanforderungen jedes einzelnen Betriebs.

Die Academy besteht aus mehreren Bauteilen?  

Günther Rossdeutscher: Genau, die Academy ist modular aufgebaut. Der Fokus liegt bei allen Elementen auf dem Arbeitsalltag und worauf es dafür beim Umgang mit Gefahrstoffen ankommt. Es gibt unterschiedliche Bausteine, die sich zu einem maßgeschneiderten, individuellen Weiterbildungskonzept kombinieren lassen. Dazu gehören Vorträge, Seminare, Webinare, eine Ausstellungsfläche, auf der wir direkt an den Produkten Funktion und Bedienung zeigen und als ein Herzstück die neue Asecos-Welt. In geführten Rundgängen können Besucher hier ihr Wissen testen, auffrischen und erweitern – und dabei übrigens auch selbst einmal erleben, wie so ein Sicherheitsschrank im Ernstfall funktioniert.

Nicht zu vergessen die Experimentalvorträge, die anschaulich zeigen, wie schnell aus Unachtsamkeit eine Gefahr entstehen kann. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt in einem stabilen Schutzkonzept: immer wieder sensibilisieren für das Gefährdungspotenzial, um auch bei routiniertem Umgang wachsam zu bleiben.

An welche Zielgruppen richtet sich die Plattform?

Günther Rossdeutscher: Vom Auszubildenden und Studenten über alle Fachkräfte bis hin zum verantwortlichen Management kann jeder sich Wesentliches aus der Asecos Academy ziehen. Und das egal ob er Anwender, Planer, Architekt oder Fachhändler ist – oder werden möchte. Dadurch, dass wir so individuell auf den Kenntnisstand und die Anforderungen jedes Besuchers eingehen können, decken wir ein breites Spektrum ab.

Es gibt ja auch ein Asecos-Mobil…?

Günther Rossdeutscher: Das Asecos-Mobil ist unsere Möglichkeit, einen Teil der Academy und der direkten Produktschulung, also das Verständnis, wie die Technik funktioniert, auch in die Firmen oder zu Veranstaltungen zu bringen. Das ist eine mobile Ausstellung, in der wir auch die Experimentalvorträge halten können, ohne dass wir vor Ort auf die Infrastruktur des besuchten Betriebs zurückgreifen müssen. So können wir Ausschnitte unseres Lern- und Weiterbildungsangebotes direkt zu den Anwendern bringen. Durch den eingebauten Schrank und Gefahrstoffarbeitsplatz können wir zudem für Labor- und Industriebereich eine Entscheidungsgrundlage und -hilfe bieten – eben auch direkt vor Ort beim Betrieb.

2020 geht es richtig los. Was sind die wichtigsten Termine?

Günther Rossdeutscher: Beispielsweise im Januar einen Praxis-Workshop zu normkonformer Verrohrung von Druckgasflaschen. Wenn zunächst kein passender Termin dabei ist, beraten wir gerne, welche Veranstaltungen passend sind und wann diese wieder stattfinden. Außerdem sind nach Vereinbarung auch individuelle Termine z. B. von Gruppen möglich. Denn die Individualität ist ja gerade das Kernelement der Academy. Und wer direkt Einblicke und Wissenswertes sehen möchte, der findet Experteninfos und das Academy-Videoportal mit vielen spannenden Informationen. Die Academy bietet zudem auch Seminare zu aktuellen Trend-Themen, wie der richtige Umgang, das Lagern und Laden von Lithium-Ionen-Batterien, an. Dieses Seminar wird zeitnah publiziert.

Kontaktieren

asecos GmbH
Weiherfeldsiedlung 16-18
63584 Gründau
Germany
Telefon: +49 6051 9220 785
Telefax: +49 6051 9220 727

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.