VIP: ASW-Geschäftsführer Christian Endreß

  • Christian Endreß, ASW-GeschäftsführerChristian Endreß, ASW-Geschäftsführer

In GIT SICHERHEIT 3/2019 war Christian Endreß, ASW-Geschäftsführer, zu Gast auf unserer "VIP-Couch".

Menschen machen Märkte. In jeder Ausgabe Ihrer GIT SICHERHEIT bitten wir wichtige Personen, Entscheider, Menschen aus der Sicherheitsbranche, auf unserer VIP-Couch Platz zu nehmen.

Ihr Berufswunsch mit 20 war:
Richter oder Diplomat.

Was hat Sie dazu bewogen, eine Aufgabe im Bereich Sicherheit zu übernehmen?
Ich hatte schon immer eine Affinität zu den Sicherheitsthemen und zu Fragen der Sicherheitspolitik. Ich war bereits als Jugendlicher im Katastrophenschutz engagiert und hatte darüber viele Berührungspunkte auch zu anderen Bereichen und Akteuren der Sicherheitsarchitektur.

Welche sicherheitspolitische Entscheidung oder welches Projekt sollte Ihrer Meinung nach schon längst umgesetzt sein?
Ein Projekt, mit dem ich mich seit Jahren beschäftige, ist die bessere Vernetzung der gesamtstaatlichen Sicherheitsarchitektur. Wir benötigen eine deutlich stärkere Kooperation zwischen Staat und Privatwirtschaft. Ohne dieses Zusammenspiel, wie es in anderen Ländern bereits erfolgreich praktiziert wird, werden wir den heutigen Bedrohungslagen nicht mehr begegnen können.

Ein Erfolg, den Sie kürzlich errungen haben, war:
Erfolge erreicht man zumeist im Team. Ich freue mich, dass ich zu einer guten Entwicklung der ASW Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr beitragen durfte – und zur erfolgreichen Veröffentlichung des „Grünbuchs Innere Sicherheit NRW“, welches zu guten Diskussionen und zu hoher politischen Aufmerksamkeit geführt hat.

Wer hat Ihrer Meinung nach eine ­Auszeichnung verdient?
Die Einsatzkräfte, die täglich für unsere Sicherheit sorgen. Das wird bei weitem nicht ausreichend gewürdigt.

Worüber können Sie sich freuen?
Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Außerdem über gutes Essen, gute Gespräche und einen anständigen Wein. Am liebsten in Kombination.

Wobei entspannen Sie?
Bei einem Wochenendausflug.

Welchen Urlaubsort können Sie ­empfehlen?
Den schönsten Urlaubsort, den ich kenne ist die Morro de Sao Paulo – eine kleine Insel südlich von Salvador in Brasilien.

Derzeit zieht es mich mit zwei Kindern eher nach Norderney. Sehr schön und nicht so weit.

Wie würde ein guter Freund Sie charakterisieren?
Gesellig, einer guten Diskussion nie abgeneigt, Familienmensch.

Welche Zeitschriften lesen Sie regelmäßig?
„Lust auf Genuss“ und „Beef“ abends auf dem Sofa. Dienstlich lese ich sämtliche Sicherheitsmagazine, wo wir auch als ASW in Erscheinung treten.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
Norderney-Bunker (Insel-Krimi)

Welche Musik hören Sie am liebsten?
Zu meinen Favoriten zählen unter anderem Lindenberg und Grönemeyer.

Was motiviert Sie?
Erfolge, neue Herausforderungen und die Tatsache, etwas bewegen zu können.

Worüber machen Sie sich Sorgen?
Die Entwicklung der Sicherheitslage.

Die beste Erfindung im Bereich Sicherheit ist Ihrer Meinung nach:
Die Einbruchmeldeanlage.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung ist:
Konzentriert und fokussiert auf die Weiterentwicklung der ASW.

Christian Endreß, ASW-Geschäftsführer

  • Dr. Christian Endreß (Jahrgang 1980) begann seine berufliche Laufbahn bei einer Bundesbehörde
  • anschließend war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sicherheitsforschung an der Universität Witten/Herdecke, später arbeitete er für die Privatwirtschaft.
  • Heute ist er Geschäftsführer des ASW-Bundesverbands.

 

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.