Sonderbrandmeldetechnik für jede Herausforderung

Außergewöhnliche Temperaturverhältnisse, konstant hohe Luftfeuchtigkeit, korrosive Gase, Schmutzbelastungen und große Höhen – unter solchen schwierigen Umgebungsbedingungen stößt konventionelle Brandmeldung irgendwann an ihre Grenzen. Hier beginnt die Welt der Sonderbrandmeldetechnik. Lösungen für die Branddetektion unter schwierigen Bedingungen gibt es zum Beispiel von Hekatron.

So unterschiedlich wie die Herausforderungen sind auch die Lösungen, die die Sonderbrandmeldetechnik zu bieten hat. Das reicht vom Ansaugrauchmelder über linienförmige Rauchmelder bis hin zu linienförmigen Wärmemeldern.

Ansaugrauchmelder
Die Hekatron Ansaugrauchmelder gibt es in den drei Typen AD 531, ASD 532 oder ASD 535 – einzusetzen je nach Größe der Überwachungsfläche und den spezifischen Anforderungen des zu schützenden Objektes. Wenn es darum geht, in Museen, Kirchen oder historischen Gebäuden aus ästhetischen Gründen die Brandmeldetechnik nahezu unsichtbar zu installieren, sind Ansaugrauchmelder die erste Wahl. Sie sind für den Brandschutz in hohen Räumen und Hallen ebenso geeignet wie für die Absicherung von aus baulichen oder betrieblichen Gründen schwer zugänglichen Bereichen.

Auch für die Einrichtungsüberwachung etwa von Elektroschränken, Maschinen der Fertigungstechnik oder in IT-Einrichtungen wie Serverräumen bieten sie eine optimale Lösung. Für die Brandfrüherkennung in Tiefkühllagern mit Temperaturen bis zu minus 30 Grad Celsius hat der Hersteller ebenfalls mit den speziell für diese Anwendungen konzipierten Ansaugstellenheizelementen eine Lösung im Programm.

Linienförmiger Rauchmelder
Wo die maximale Installationshöhe konventioneller Brandmelder nicht ausreicht, kommt der linienförmige Rauchmelder ILIA zum Einsatz. In sehr hohen industriellen oder öffentlichen Gebäuden installiert, detektiert er zuverlässig – dabei ist er äußerst unempfindlich gegen Störungen durch Staub oder Dampf. Für Umgebungen mit besonders hohem Staubaufkommen, wie z.B. Recyclinganlagen, gibt es ihn zudem in der äußerst staubtoleranten Version ILIA Dust Pro.

Der Rauchmelder verfügt über eine abgesetzte Kontrolleinheit, so dass Einstell-, Test- und Wartungsarbeiten von einem leicht zugänglichen Ort aus möglich sind.

Linienförmiger Wärmemelder
Wo herkömmliche Brandmeldung an ihre physikalischen Grenzen stößt, beginnt das Einsatzgebiet des linienförmigen Wärmemelders ADW 535. Er kommt mit extremen Temperaturverhältnissen ebenso gut zu Recht wie mit konstant hoher Luftfeuchtigkeit, korrosiven Gasen oder verschmutzter Luft. Seine Stärken spielt er daher in Hochtemperaturanwendungen wie Gießereien oder Trocknungsöfen mit Temperaturen von bis zu 800 Grad Celsius aus.

Auch in durch extreme Temperaturschwankungen gekennzeichnete Bereiche von der Tiefgarage bis zur Industrieküche oder auch schwer zugängliche Bereiche wie Kabeltrassen und Doppelböden sowie explosionsgefährdeten Bereiche stellt der Wärmemelder seine sehr guten Detektionseigenschaften unter Beweis.

Kontaktieren

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
D-79295 Sulzburg
Germany
Telefon: +49 7634 500 213
Telefax: +49 7634 500 456

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.