Intelligente, maßgeschneiderte Brandschutzlösungen für Einkaufszentren

  • Die offene Architektur des „Centro“ in Oberhausen erfordert einen maßgeschneiderten BrandschutzDie offene Architektur des „Centro“ in Oberhausen erfordert einen maßgeschneiderten Brandschutz

Nach Angaben von Forbes wurden im vergangenen Jahr rund 91 Prozent der Einzelhandelsumsätze in physischen Geschäften erzielt – und trotz der zunehmend getätigten Online-Einkäufe werden 2025 voraussichtlich mehr als 80 Prozent der Umsätze in lokalen Geschäften abgewickelt. Damit ist das Einkaufszentrum nach wie vor ein wichtiges Format für den traditionellen Einzelhändler. Gewerbliche Gebäudeverwalter müssen beim Brandschutz immer einen Schritt voraus sein: Wo sehr viele Menschen durch große Räume strömen, sind wirksame Feuersysteme zum Schutz von Mietern, ­Kunden und Mitarbeitern unabdingbar.

Neben der Sicherheit haben sowohl die Betriebs- als auch die Kosteneffizienz eines Einkaufszentrums für Entwickler und Investoren einen hohen Stellenwert. Es gibt keinen einheitlichen Ansatz für Brandschutzlösungen – und gerade die Architektur älterer Gebäude birgt viele Herausforderungen, so dass spezielle Lösungen gefordert sind. Sie müssen maßgeschneidert sowie effizient, konform und kostengünstig sein. Das kann durch Schnittstellen erreicht werden. Die Kombination von Erkennungs- und Brandbekämpfungssystemen verkürzt Reaktionszeiten und gewährleistet die Sicherheit der Einkaufenden.

Als weltweiter Anbieter von Brandschutz- und Sicherheitslösungen arbeitet Chubb mit vielen Einzelhandelsketten zusammen und schützt Kunden und Geschäftsräume mit Systemen, Ausrüstungen und Dienstleistungen. Chubb gehört zu Carrier, einem Anbieter von Technologien für Heizungs-, Klima- und Kälteanlagen, Brandschutz, Sicherheit und Gebäudeautomation. Mit seinen rund 20 globalen Überwachungszentren bietet das Unternehmen rund um die Uhr Alarmüberwachungsdienste an.

Beispiel Centro in Oberhausen
Das sich wandelnde Gesicht der Stadtlandschaft bringt neue Herausforderungen auch für den Brandschutz. Oft hängt dies mit besonderen architektonischen Entwürfen zusammen – wie dies etwa beim Einkaufszentrum Centro in Oberhausen der Fall ist. Die Größe, die offenen Flächen und der Wert der Waren in den mehr als 250 Geschäften erforderten eine maßgeschneiderte Brandschutzlösung.

Chubb entwickelte für das Zentrum eine solche Lösung.

Sie kombiniert herkömmliche Wassersprinkler mit einem Hochdruckwassernebelsystem, um die offenen, dachlosen Bereiche zu schützen. Die Verwendung von an der Wand befestigten Sprinklerdüsen zum Ableiten von Hochdruckwassernebel im gesamten Bereich ist von entscheidender Bedeutung für den Schutz dieser offenen Bereiche und ist so nirgendwo sonst in Europa zu finden. Dieses System eignet sich sowohl für neue als auch für ältere Gebäude.  

Im laufenden Betrieb
Wie bei vielen Retrofit-Projekten durfte der tägliche Kundenfluss durch die Mall während der Installation nicht beeinträchtigt werden – deshalb wurden die Arbeiten außerhalb der Öffnungszeiten terminiert. Da man Scherenhebebühnen und -gerüsten verwendete, waren Form und Größe des Einkaufszentrums keine Herausforderung mehr. Die Systeme konnten bei laufendem Betrieb des Hauses installiert werden.  

Die Anforderungen des Brandschutzes in Einkaufszentren sind sehr unterschiedlich.

In Großbritannien ist Chubb beispielsweise auch für den Einzelhandelsriesen Tesco und dessen 2.600 Filialen tätig. Hier wartet das Unternehmen u.a. Feuerlöscher und Sicherheitssysteme in den Filialen und der Zentrale.

Kontaktieren

Chubb Deutschland GmbH
Langenhorner Chaussee 623-625
22419 Hamburg
Germany
Telefon: +49 40 611 611 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.