Hauptstadt für Brandschutz

Fachplaner und Sicherheitsprofis: Professionellen Brandschutz in virtueller Stadt planen

Einschränkungen beim Shoppen? Nicht wenn man in der von Hekatron gebauten „Hauptstadt des Brandschutzes“ unterwegs ist. Planer, Fachplaner, Sicherheitsverantwortliche finden in dieser virtuellen Stadt passgenaue Lösungen für den anlagentechnischen Brandschutz aus dem Gesamtportfolio von Hekatronfür multifunktionale Gebäude, Krankenäuser, Lager- und Logistikzentren, Industrie- und Sakralbauten, Schulen und viele weitere Objekte. In den kommenden Monaten wird die Hauptstadt des Brandschutzes Quartier für Quartier erweitert.


TIPP: Planerdialog rund ums Thema „Brandschutz in multifunktionalen Gebäuden“ im September in Frankfurt/Main. Unverbindlich anmelden: hekatron-brandschutz.de/planerdialog


Was zunächst aussieht wie ein Spiel, erweist sich als hilfreiches Digital-Tool: Für jedes auf dem Hauptstadtplan dargestellte Objekt sind die verschiedenen Gebäudebereiche wie Tiefgarage, Keller, Kantine etc. definiert und mit einer Auflistung der dafür optimalen Brandschutzlösungen versehen. Für einige Gebäudetypen und Anwendungen gibt es sogar weiterführende Dokumente, z. B. Whitepaper, zum kostenlosen Download.

Als Interessent brauchen Sie in dieser digitalen Brandschutzwelt weder Mund- noch Nasenschutz zum schnellen Auffinden der passenden Lösung für die wirtschaftliche, normenkonforme und individuelle Planung oder Umsetzung Ihres Projekts.

Die GIT-Redaktion hat sich beim Testen schon fleißig durchgeklickt, probieren Sie’s gerne auch selbst aus: Auf der Brandschutz-Hauptstadt-Website.

Krankenhaus & Pflegeeinrichtung
Brandschutz in Kliniken und Pflegeeinrichtungen muss Besonderes leisten, da eine Evakuierung äußerst herausfordernd ist.

Aus diesem Grund sind speziell bei der Alarmierung und Evakuierung intelligente Konzepte gefragt. Mehr...

Multifunktionales Gebäude (Hochhäuser)
Zahlreiche unterschiedliche Nutzungsanforderungen und besondere Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit erfordern sehr individuelle Brandschutzlösungen für diese vielfältigen Gebäude. Mehr...

Materialverarbeitende Industrie
Wo Metall, Holz oder Kunststoff produziert und verarbeitet wird, fällt Dreck und Schmutz an. Das bedeutet viele Störgrößen und damit verbunden ein erhöhtes Risiko für Täuschungsalarme. Keine leichte Aufgabe für den Brandschutz. Mehr...

Lager- und Logistikzentren
Es gibt viele verschiedene Lager-Systeme: Von Kleinteilelager über Paternoster bis Hochregallager. In der Regel liegen hier hohe Sachwerte - aus diesem Grund ist ein zuverlässiger Brandschutz besonders wichtig. Mehr...

Schul- und Universitäts-Campus
Die Evakuierung und Fluchtweglenkung spielen eine zentrale Rolle, da sich in der Regel viele Menschen auf einem Campus aufhalten. Auch in Bezug auf die Vernetzung der einzelnen Gebäude muss der Brandschutz eine geeignete Lösung bieten. Mehr...

Sakralbauten und kirchliche Gebäude
Bei diesen architektonisch anspruchsvollen Objekten sind individuelle und denkmalverträgliche Brandschutzlösungen gefragt. Die Sicherheit der wertvollen Kulturgüter sollte möglichst unsichtbar gewährleistet werden können. Mehr...

Ihre Anwendung fehlt? Sie haben eine herausfordernde Anwendung aus Ihrem Arbeitsalltag, für die in der Hauptstadt des Brandschutzes Lösungen erarbeitet werden sollten? Schreiben Sie uns Ihre Anforderung an GIT-GS@Wiley.com.


Brandschutz auf höchstem Niveau
Infos zum Whitepaper-Beispiel Multifunktionsgebäude (Hochhäuser)

Für einige Anwendungsbeispiele ist ein umfassendes Whitepaper hinterlegt, das sich per Mausklick kostenlos herunterladen lässt – zum Beispiel zum Thema „Brandschutz in multifunktionalen Gebäuden“ unter hekatron-brandschutz.de/mfg: Welche Richtlinien gelten für multifunktionale Objekte – und wie müssen sie brandschutztechnisch ausgestattet sein? Das Whitepaper zum Thema Multifunktionsgebäude stellt dafür praktische Lösungen zur Planung vor.

1. Umfassende gesetzliche Vorgaben
Bei einem multifunktional genutzten Gebäude müssen verschiedene gesetzliche Vorgaben beachtet werden. Über die jeweilige Landesbauordnung hinaus ergeben sich beispielsweise Anforderungen aus verschiedenen Sonderbauvorschriften (Muster-Hochhausrichtlinie, Muster-Verkaufsstättenverordnung, Muster-Garagenverordnung). Nahezu all diese Vorschriften fordern anlagentechnische Lösungen zur Branderkennung und Alarmierung. Darüber hinaus müssen auch Vorgaben der Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmung (VV TB) des jeweiligen Bundeslandes eingehalten werden.

2. Schutzziele
Neben den bauordnungsrechtlichen Schutzzielen an den Brandschutz können sich auch weitere, privatrechtliche Schutzziele ergeben. Dabei geht es nicht nur um Versicherungsauflagen sondern auch um zivilrechtliche und betriebswirtschaftliche Überlegungen wie die Verkehrssicherungspflicht oder der Schutz von Baudenkmälern.

3. Nutzungskonzept ist entscheidend für Brandschutzlösung

Eine Brandschutzlösung für alle Bereiche eines multifunktionalen Gebäudes gibt es nicht. Die Nutzungsart bestimmt, welche Brandschutzlösung in den einzelnen Bereichen zum Einsatz kommt. Daher spielt das Nutzungskonzept für die Planung des anlagentechnischen Brandschutzes eine so große Rolle.

4. Umfassendes Portfolio an Lösungen

Mit dem Brandmeldesystem Integral IP und der großen Palette an Hekatron-Brandmeldern steht Planern und Errichtern ein umfassendes Portfolio an passenden, brandschutztechnischen Lösungen zur Verfügung. So kann der Parkbereich beispielsweise sehr gut mit dem linienförmigen Wärmemelder ADW 535 überwacht werden. Dieser wurde speziell für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen konzipiert. Das bedeutet, dass trotz hoher Abgaskonzentration ein auftretender Brand zuverlässig detektiert wird.

5. Vorteil von Sprachalarmanlagen
Grundsätzlich sind in multifunktionalen Gebäuden Sprachalarmanlagen gefordert, die es ermöglichen, im Gefahrenfall auch mündliche Anweisungen zu geben. Hekatron empfiehlt den Einsatz von Sprachalarmanlagen, die – je nach Forderung – als Elektroakustisches Notfallwarnsystem (ENS) oder als einfache ELA-Anlage eingesetzt werden können.

 

 

 

Kontaktieren

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
D-79295 Sulzburg
Germany
Telefon: +49 7634 500 213
Telefax: +49 7634 500 456

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.