Brandschutz in der Milchproduktion

  • Der multifunktionale Brandmelder IQ8Quad mit vier integrierten Funktionen in einem Gehäuse: Detektion, Blitzleuchte, akustischer Alarm und SprachausgabeDer multifunktionale Brandmelder IQ8Quad mit vier integrierten Funktionen in einem Gehäuse: Detektion, Blitzleuchte, akustischer Alarm und Sprachausgabe

Die Nachfrage nach Milchprodukten nimmt weltweit zu. Arla Foods ist der weltweit größte Hersteller von Molkereiprodukten in Bio-Qualität. Das Werk Arla Foods Deutschland in Pronsfeld zählt zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren in der Eifel-­Region. Forschung und Entwicklung sind für das Unternehmen von ­zentraler Bedeutung. Die ganze ­Bandbreite der Esser-Brand­meldetechnik kommt hier zum ­Einsatz und schützt das Werk vor Produktionsausfall.

Wer Radiowerbung nicht regelmäßig ausblendet, wird vermutlich irgendwann schon mal einen Werbespot zu Arla Kærgården wahrgenommen haben. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich eines der vielen Produkte von Arla Foods, einer europäischen Molkereigenossenschaft, die zu 100 Prozent den rund 11.200 Arla Landwirten aus Schweden, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Belgien, Luxemburg und den Niederlanden gehört. Die Produkte werden unter bekannten Markennamen in mehr als 100 Ländern der Erde vertrieben. Das Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in zwölf Ländern und Vertriebsniederlassungen in insgesamt 30 Ländern.

Mit einer Gesamtfläche von 55 Hektar ist der Standort in Pronsfeld der weltweit größte des Unternehmens. Am Rand der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz sind bei der Arla Foods Deutschland über 1.100 Mitarbeiter/innen beschäftigt, darunter 60 Auszubildende in zwölf Berufen.

Auf neuestem technischen Stand
Der Standort im Eifelkreis Bitburg-Prüm zählt zu den modernsten Produktionsstätten der Milchindustrie weltweit und feierte jüngst seinen 50. Geburtstag. In den vergangenen sechs Jahren wurden mehr als 130 Millionen Euro in das Pronsfelder Werk investiert. Dank dieser Investitionen ist der Betrieb heute auf dem neuesten technischen Stand und arbeitet besonders energieeffizient und umweltschonend.

Um diesen wichtigen Standort vor Produktionsausfall zu schützen, ist nicht zuletzt auch eine optimale, brandschutztechnische Überwachung erforderlich. Diese anspruchsvolle Aufgabe wurde dem Unternehmen Kurth Elektro aus Bitburg übertragen, das für die Sparte Sicherheitstechnik bei der VdS Schadensverhütung für die Errichtung von Brandmelde-, Sprachalarmierungs- und Einbruchmeldeanlagen zertifiziert ist.

Kurth Innovative Elektrotechnik arbeitet erfolgreich in allen Bereichen der Sicherheits- und Kommunikationstechnik. Dazu gehören u.a. Brandmelde- und Einbruchmeldeanlagen, Videoüberwachung, Sprachalarmanlagen und 24 Stunden Rufbereitschaft für Wartungskunden. Als Partnerunternehmen der Novar setzt es seit Jahren im Bereich Brandmeldetechnik die Produkte der Traditionsmarke Esser ein.

Besonderheiten der Applikation
Produktionsbereiche verlangen nicht selten aufgrund der unterschiedlichen Umgebungsbedingungen eine gezielte und auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte, brandschutztechnische Überwachung. So erschwert z. B. durch Milchpulver bedingter Feinstaub die Überwachung. Auch Reinigungsdämpfe können zu Falschalarmen führen, wenn diese nicht als Störgröße erkannt werden. Der Brandmelder „IQ8Quad“ ist für diese Störgrößen-Erkennung besonders ausgelegt. Zu den zu überwachenden Flächen zählen neben dem Produktionsbereich auch Hochregallager, Bürogebäude, Werkstätten, eine Kläranlage sowie explosionsgefährdete Areale.

Für die gesamte Überwachungsfläche von über 100.000 m² sind 13 Brandmelderzentralen vorgesehen, an die insgesamt 82 Ringleitungen angeschlossen sind. Die Vernetzung der Zentralen erfolgt über 500 kB Essernet-Module.

Die installierten Brandmelder decken nahezu die gesamte Palette der verfügbaren Typen ab. Neben rein optischen Brandmeldern erfüllen auch knapp 2000 O²T-Melder mit ihrer zur Falschalarmunterdrückung entwickelten Zweiwinkeltechnik die anspruchsvollen Aufgaben. Multifunktionale Melder schließlich, die zusätzlich über eine integrierte Alarmierung verfügen, vervollständigen die Überwachung. Neben knapp 200 konventionellen Signalgebern, die entweder akustisch oder optisch alarmieren, kommen weitere kombinierte Signalgeber der neuen Generation zum Einsatz.

In den Ex-Bereichen sind speziell hierfür zugelassene Melder mit ATEX-Zulassung eingesetzt. Über 80 Rauchansaugsysteme der FAAST XM-Serie mit fünf konfigurierbaren Alarmstufen und dem sogenannten Acclimate-Modus sind dafür geeignet, auch bei abgestuften Alarmkonzepten verwendet zu werden. 310 Handfeuermelder ergänzen die technischen Komponenten hinsichtlich einer optimalen Überwachung und ermöglichen so den am Standort beschäftigen Mitarbeitern, sich beruhigt auf Ihre Tätigkeiten zu konzentrieren.

Kontaktieren

Novar GmbH a Honeywell Company
Dieselstr. 2
41469 Neuss
Germany
Telefon: +49 2137 17 600
Telefax: +49 2137 17 366

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.