Bosch Sicherheitssysteme: Brandmeldesystem für Kempinski Hotel Antalya

Bosch Sicherheitssysteme: Brandmeldesystem für Kempinski Hotel Antalya. Im Kempinski Hotel "The Dome" in der Türkei ist ein umfassendes, modernes Brandmeldesystem von Bosch Sicherheitssysteme installiert. Das Luxushotel, das im Jahr 2005 eröffnet wurde, liegt an der Mittelmeerküste in der Nähe der alten Hafenstadt Antalya.

Das beim Bau des Hotels installierte Brandmeldesystem umfasst Melder der bewährten Bosch Serien 400 und 500 sowie Universelle Brandmeldezentralen der Serie 2000 LSN (Lokales SicherheitsNetzwerk) mit den entsprechenden Schnittstellen-, Alarm- und Steuereinheiten.

Branderkennung nach Streulichtprinzip

In der Royal Suite des Hotels, im Büro des Geschäftsführers und in der Steuerzentrale für die Automatisierung sind bündig in die Decke integrierte, automatische Rauchmelder installiert. Diese gewährleisten unauffälligen Schutz und bewahren die Ästhetik des Ambientes, ohne dass Kompromisse bezüglich der Sicherheit eingegangen werden müssen.

Die Melder arbeiten mit der Branderkennung nach dem Streulichtprinzip mit zwei externen Messstrecken, die ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit bieten. Die Rauch- oder Wärmemelder in den 157 Zimmern, öffentlichen Bereichen und 18 Privatvillen runden den hohen Standard der luxuriösen Räumlichkeiten ab. Insgesamt wurden im Komplex 1.092 Melder installiert.

Diese sind über das Lokale Sicherheitsnetzwerk (LSN) von Bosch mit drei Universellen Brandmeldezentralen der Serie 2000 verbunden, die sich in der Steuerzentrale für die Automatisierung befinden.

Das LSN von Bosch ist ein frei konfigurierbares Sicherheitsbussystem, das eine große Auswahl an Brand-, Einbruch- und Störungsmeldern, Steuereinheiten und Scharfschalteeinrichtungen mehrerer Hersteller bietet.

Das im Kempinski Hotel "The Dome" eingesetzte System nutzt die Ringleitungstechnologie, die automatische Komponentenerkennung und Adressenzuweisung ermöglicht. Ferner können, falls erforderlich, problemlos weitere Melder an das System angeschlossen werden.

Fernbedieneinheit mit Status-Überwachung

Die drei kompakten Brandmeldezentralen der Serie 2000 LSN sind in einem Systemringtechnologie- (SRT-)Netzwerk konfiguriert, um rund um die Uhr einen hoch zuverlässigen und fehlertoleranten Betrieb sicherzustellen.

Jede Zentrale weist max. 96 LEDs auf, die Fehler und/oder Alarme von Meldern oder in den 14 Melderzonen des Hotels anzeigen.

Im Empfangsbereich befindet sich eine Fernbedieneinheit der Serie 1000, mit Hilfe derer das Rezeptionspersonal den Status des Brandmeldesystems überwachen kann. Neben dem Status des Brandmeldesystems zeigen die Zentralen den Status der Löschanlage an, einschließlich Drosselventilen, Strömungswächtern, Nassalarmventilen und Pumpen.

Bereichsspezifische akustische Signalgeber und Einrichtungen für Lautsprecherdurchsagen stehen für eine Alarmprüfung wie auf den Zentralen angezeigt zur Verfügung.

Das Brandmeldesystem im Kempinski Hotel "The Dome" ist ein hervorragendes Beispiel für ein modernes, umfassendes und effizientes Überwachungs- und Kontrollsystem. Gäste und Mitarbeiter können sich in dieser gegen Brandgefahr geschützten Umgebung durch eine "luxuriöse" Lösung sicher fühlen, die diesem extravaganten Hotel gerecht wird.

Das System wurde vom türkischen Bosch Vertriebspartner für Brandmeldesysteme Saglam Yangin Güvenlik Ltd. installiert. Bosch hat Hotels anderer großer Hotelketten weltweit mit ähnlichen Brandmelde- und Alarmsystemen ausgestattet.

 

KONTAKT

Erika Görge
Bosch Sicherheitssysteme GmbH,
Ottobrunn
Tel.: 0800/7000-444
Fax: 0800/7000-888
info.service@de.bosch.com
www.boschsecurity.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.