Security

Video-Management-Software - neue Version verfügbar

SeeTec stellt mit der Versionsreihe 5.3 seiner Video-Management-Software SeeTec 5 eine neue Produktgeneration vor. Im Vergleich zur vorangegangenen Produktreihe 5.2 wurde im aktuel...

SeeTec stellt mit der Versionsreihe 5.3 seiner Video-Management-Software SeeTec 5 eine neue Produktgeneration vor. Im Vergleich zur vorangegangenen Produktreihe 5.2 wurde im aktuellen Release 5.3.2 eine Vielzahl entscheidender Neuerungen umgesetzt.

So ist die neue Software-Version durch die Nutzung von 64 Bit-Technologie jetzt noch leistungsfähiger. Besonders serverseitig bewirkt die Nutzung der 64 Bit-Architektur eine deutlich verbesserte Ressourcennutzung. Das zeigt sich konkret darin, dass pro Server ein höheres Storage-Volumen sowie mehr Kameras und Endgeräte als in der 32 Bit-Variante verwaltet werden können.

Neu ist auch das Multi-Streaming, das durch die parallele Nutzung mehrerer unabhängiger Datenströme pro Kamera einen noch flexibleren Einsatz der SeeTec-Software ermöglicht. So kann für die Live-Anzeige ein flüssig dargestellter, qualitativ hochwertiger Videostrom genutzt werden (z.B. H.264 mit 25 Bildern/Sekunde), während die Bildaufzeichnung auf dem Server mit geringerer Bildrate in einem anderen Format erfolgt (z.B. MJPEG mit 2 Bildern/Sekunde). Der entscheidende Mehrwert des Multi-Streaming liegt bei SeeTec jedoch in der Möglichkeit, einzelnen Benutzerprofilen komplett unterschiedliche Videoströme zuordnen zu können. Nutzt der Anwender beispielsweise einen SeeTec-Client, der über eine schmalbandige Verbindung wie z.B. UMTS auf den SeeTec-Server zugreift, wird ein an die Übertragungsleistung angepasster Videostream verwendet. Das Ergebnis sind flüssige Bilder nahezu ohne Zeitversatz.

SeeTec 5.3 optimiert jedoch nicht nur die Übertragung der Bilddaten, sondern vereinfacht auch ihre Auswertung spürbar. Gerade bei großen Anlagen können Live-Bilder oft nicht mehr sinnvoll ausgewertet werden, da die Aufmerksamkeit des Sicherheitspersonals bereits nach kurzer Beobachtungszeit nachlässt. Intelligente Videoanalyse von SeeTec entlastet die Mitarbeiter deutlich und kann die Erkennungsquote erheblich verbessern. Konnten bisher in SeeTec per Alarm-Trigger schon verschiedene Analytik-Komponenten genutzt werden, verfügt das neue Release nun über eine komplette und umfassende Integration. Die Parametrierung im Analyse-Modul entfällt, alle Funktionen können direkt und einfach in der SeeTec-Oberfläche selbst konfiguriert werden. Erhältlich ist die SeeTec-Videoanalyse in zwei Ausführungen: Das SeeTec Analytics Premium Modul bildet gängige Analyse-Funktionalitäten ab und ermöglicht beispielsweise die Definition von Areas of Interest und virtuellen Stolperdrähten sowie Objektklassifizierung. Mit dem SeeTec Analytics Enterprise Modul lässt sich das volle Spektrum intelligenter Videoanalyse nutzen. So enthält es zusätzliche Regeln zur Erkennung zurückgelassener oder weggenommener Gegenstände sowie herumlungernder Personen. Auch bestehende SeeTec-Installationen können um die Videoanalyse-Module erweitert werden.

Kontakt

Qognify GmbH

Werner-von-Siemens-Str. 2-6
76646 Bruchsal
Deutschland

+49 7251 9290-0
+49 7251 9290-815

Newsletter

GIT-SICHERHEIT.de Newsletter abonnieren

Hier abonnieren

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten

Newsletter

GIT-SICHERHEIT.de Newsletter abonnieren

Hier abonnieren

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten