Praktische Tipps zur Beleuchtung von intelligenten Verkehrsmanagementsystemen

  • Praktische Tipps zur Beleuchtung intelligenter VerkehrssystemePraktische Tipps zur Beleuchtung intelligenter Verkehrssysteme

In Transport- und Verkehrsmanagementsystemen eingesetzte fortschrittliche Informations- und Kommunikationstechnologien erfassen häufig Kennzeichen von Kraftfahrzeugen. Bei diesen Systemen muss die Entfernung zum Ziel, das horizontale Sichtfeld und die Kameraeinbaulage sorgfältig berücksichtigt werden.

Je nach weltweitem Standort der Anlage kann Weißlicht, Infrarot- oder anderes Frequenzlicht erforderlich für die Erfassung der Kennzeichen erforderlich sein. Die Verteilung einer leistungsstarken und hochwertigen Beleuchtung sollte genau auf das Sichtfeld von Kamera und Objektiv abgestimmt werden.

Die Beleuchtung sollte so nah wie möglich an der Kamera montiert sein und es ist darauf zu achten, die Kamera-Licht-Kombination in einem Einfallswinkel von weniger als 35 Grad zu montieren, um ggf. reflektierende Kennzeichen erfassen zu können.

Infrarot-Beleuchtung wird im Allgemeinen für ANPR-Anwendungen verwendet, insbesondere wenn keine Farbinformationen aus der Aufnahme der Platte benötigt werden. Einige Systeme benötigen weißes Licht, um zusätzliche Informationen vom Kennzeichen zu erhalten. Dann ist aber darauf zu achten, dass ein Fahrzeugführer nicht geblendet wird. Bei Infrarotsysteme sollte das Objektiv mit einem 850 nm Schmalbandpassfilter ausgestattet werden.

Weiter Informationen sind hier erhältlich.

Kontaktieren

Raytec Ltd.
Unit 15 Wansbeck Business Park, Rotary Parkway
NE63 8QW Ashington, Northumberland
UK
Telefon: +44 (0) 1670 520055
Telefax: +44 (0) 1670 819760

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.