PCS: Technologiesprung bei Handvenenerkennung Intus 1600PS-II

  • Technologiesprung bei der Handvenenerkennung: das neue Modell Intus 1600PS-II mit einer starken Performance in der ZutrittskontrolleTechnologiesprung bei der Handvenenerkennung: das neue Modell Intus 1600PS-II mit einer starken Performance in der Zutrittskontrolle

Ab 1. Oktober ist das neue Modell Intus 1600PS-II von PCS Systemtechnik erhältlich. Damit verbunden ist ein Technologiesprung beim innovativen Handvenenerkennungssystem. Das Design des biometrischen Zutrittslesers ist gleich geblieben, die technische Ausstattung aber ist komplett erneuert worden und weist jetzt eine fulminante Performance-Steigerung auf. In der neuen Variante reagiert der Kamerasensor bereits bei Annäherung einer Hand und startet sofort die Identifizierung. Die Geschwindigkeit des Erkennungsvorgangs wird enorm gesteigert, die Nutzung der Handvenenerkennung wird noch einfacher und komfortabler – bei gleich gebliebenem Sicherheitsniveau und einer False Acceptance Rate von 0,00008. Der Intus 1600PS-II bietet sichere Zutrittskontrolle mit hohem Anwendungskomfort.

Präzise Handvenenerkennung in allen Umgebungen
Da das Handvenenmuster bei jedem Menschen individuell ist, eignet sich dieses biometrische Verfahren besonders gut zur zweifelsfreien Identifizierung einer Person. Der neue Sensor des Intus 1600PS-II arbeitet so schnell, dass eine kurze Aufnahme der Handfläche genügt, um einen Datenabgleich mit dem gespeicherten Handmuster-Template durchzuführen. Weitere Fortschritte hat der Zutrittsleser beim Einsatz im Außenbereich gemacht: Die verbesserte Technologie erlaubt auch eine Anwendung im Außenbereich in wettergeschützter Lage – selbst bei starkem Umgebungslicht und Sonneneinstrahlung arbeitet der Sensor zuverlässig. Mehr Speicher sorgt dafür, dass Unternehmen die Handvenenerkennung für bis zu 1.000 Mitarbeitern zur Identifikation ohne zusätzliche Karte nutzen können.

Hochsicherheit durch Mehrfach-Authentifizierung
Für Hochsicherheitsanforderungen wird Biometrie kombiniert mit Mehrfach-Authentifizierung: Die Handvenenerkennung arbeitet sowohl mit Identifikation als auch mit Verifikation gegen ein zweites Merkmal. Für starke Sicherheitsanforderungen wird zusätzlich zum Handvenentemplate eine RFID-Karte oder ein Pin geprüft.

PCS zeigt das aktuelle Modell 1600PS-II erstmals auf der Messe It-Sa 2019 in Nürnberg.

Gemeinschaftsstand „Bayern innovativ“, Halle 9, Stand 402

Kontaktieren

PCS Systemtechnik GmbH
Pfälzer-Wald-Str. 36
81539 München
Germany
Telefon: +49-89/68004-253

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.