Neue Generation: Interflex IF-73

Interflex bringt mit dem IF-73 einen neuen Tischleser in ansprechendem Design auf den Markt. Einsatzfelder sind repräsentative Bereiche wie der Empfang. Darüber hinaus ermöglicht der IF-73 die Identifikation von Mitarbeitern an Maschinen oder Workstations. Der IF-73 unterstützt aktuelle Technologien wie USB-C und sendet außerdem visuelle und akustische Signale, sobald der Leser die Daten des aufgelegten Mediums gelesen hat. Die Ausführung im Tischgehäuse ist wahlweise in den RFID-Technologien Mifare Classic, Mifare Des-Fire sowie Legic prime oder Legic advant erhältlich.

Die schlanke, moderne Gestaltung des IF-73 ist besonders für repräsentative Einsatzbereiche an Pforte und Empfang geeignet, beispielsweise zur Besucherverwaltung. In diesem Rahmen dient der Tischleser dazu, Ausweise für Besucher zu beschreiben oder Besuchern zuzuordnen. Damit ist es diesen möglich, sich in einem zuvor definierten Bereich selbstständig zu bewegen. Ist der Besuch beendet, legt der Benutzer seinen Ausweis einfach auf den Tischleser und wird automatisch abgemeldet. Haben Mitarbeiter des Hauses ihren Ausweis vergessen, lässt sich mit dem IF-73 ein Ersatzausweis für den aktuellen Arbeitstag beschreiben. Gleichzeitig wird der vergessene Ausweis automatisch gesperrt. Auch die Rücknahme des Ersatzausweises lässt sich steuern – indem das System mit der Abmeldung des Ersatzausweises automatisch den Originalausweis des Mitarbeiters wieder aktiviert. Somit unterstützt der IF-73 effektive Prozesse im Empfangsbereich.

Ausweisausgabe und Analyse
In der Ausweisausgabestelle dient der IF-73 dazu, Mitarbeiterausweise mit Mifare-Technologie zu kodieren. Bestehende Mitarbeiterausweise lassen sich analysieren. Soll die Tätigkeit eines Mitarbeiters an bestimmten Maschinen gestattet oder erfasst werden, ist es möglich, den Leser in die Maschinensteuerung einzubinden. Somit sind nur autorisierte Mitarbeiter in der Lage, nach erfolgter Identifikation die Maschinen zu bedienen. In der Auswertung lässt sich anschließend analysieren, wer wann welche Maschine bedient hat.

 

Effiziente PC-Sicherung
Ein weiteres Einsatzfeld für den Tischleser ist die Zugangssicherung für stationäre Computersysteme. Ist der Tischleser an einen PC angeschlossen, lässt sich dieser nur durch Auflegen des Mitarbeiterausweises entsperren. Dazu dient die Funktion „Karte im Feld“. Verlässt der Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz, nimmt er seinen Ausweis mit und der PC ist wieder gesichert. Auf diesem Weg entsteht eine erhöhte Sicherheit, da der Ausweis im Gegensatz zu Passwörtern nicht einfach ausgespäht werden kann.

Individuell konfigurierbar
Der Ausweisleser der Serie IF-73 ist als DLL-Access-Ausweisleser oder als Stand-alone-Ausweisleser einsetzbar. Als Stand-alone-Leser eingesetzt, erfasst das Gerät nach dem Auflegen eines RFID-Identifikationsmittels (Ausweis, Schlüsselanhänger) die Daten des Mediums im gewählten Protokoll. Die Konfiguration für den jeweiligen Einsatzzweck erfolgt mittels mitgelieferter Software. Die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene IFReader.DLL ermöglicht anhand von DLL-Funktionen Zugriffe von kundenspezifischen Applikationen. Spezielle Anwendungen realisiert Interflex auf Anfrage nach Kundenbedarf. Der Tischleser IF-73 verfügt je nach Ausführung über die Schnittstellen USB, RS232 und Ethernet 10/100 Base-T.  
 

Kontaktieren

Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG / Allegion
Zettachring 16
70567 Stuttgart
Germany
Telefon: +49 711 1322 0
Telefax: +49 711 1322 111

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.