Link zeigt neues Produktsortiment für Europa nach EN-Standard

Security: Halle 3.0, Stand 209. Auf der Security 2014 präsentiert Link ein ausgereiftes Gesamtpaket mit EN zertifizierten Magnetkontakten und Glasbruchmeldern. Ein Highlight dieser Produktgruppe ist der erste auf dem europäischen Markt erhältliche Öffnungsmelder AMK 100 G4 mit EN Grad 4 (50131-2-6) und VdS C Zertifizierung. Damit entspricht Link den wachsenden Anforderungen der Branche nach EN-konformen Sicherheitsprodukten. Weitere Produktneuheiten sind ein elektronischer Riegelschaltkontakt in extrem kleiner Bauform sowie eine Vielzahl BUS-fähiger Komponenten.

Als eines der ersten Unternehmen hat Link seine Produkte gemäß den Anforderungen der Europanorm EN 50131 durch die unabhängigen Laboratorien des VdS prüfen und zertifizieren lassen. Viele Link-Produkte sind bereits gemäß den EN-Graden 2, 3 und 4 zertifiziert. Auf der Security wird erstmals ein bis ins Detail ausgearbeitetes Produktsortiment angeboten, welches Planern, Systemanbietern und Errichtern von EN-konformen Sicherheitsanlagen die Projekt-Konzeption und -Durchführung aufgrund der vielen Magnetschalter-Varianten wesentlich erleichtert.

Fit für die neue EN-Norm: der erste Öffnungsmelder mit EN Grad 4
Eines der diesjährigen Messehighlights ist der innovative Öffnungsmelder AMK 100 G4. Er ist der erste auf dem europäischen Markt erhältliche Magnetkontakt mit VdS C und EN Grad 4 Zertifizierung, der höchsten Klassifizierung der EN 50131-2-6:2008. Der AMK 100 G4 eignet sich für den Einbau in Bereiche, die höchsten Sicherheitsstandards entsprechen müssen. Zudem bietet er mehr Funktionen als ein nach EN Grad 3 zertifizierter Öffnungsmelder wie z.B. eine differenzierte sensorische Unterscheidungsmöglichkeit zwischen Sabotage-, Öffnungs- und Einbruchfall. Eine weitere wichtige Funktion des AMK 100 G4 ist die Codierungsmöglichkeit des zu überwachenden Magneten - was die Manipulation des Öffnungskontakts praktisch unmöglich macht. Die zu überwachenden Fenster und Türen werden so hochwirksam gegen Sabotage- und Einbruchsversuche geschützt.

Elektronische Türüberwachung mit neuem Miniatur-Sensor
Der neue elektronische Riegelschaltkontakt ERK 8501 in extrem kleiner Bauform kann besonders unauffällig im Schließblech der Türzarge eingebaut werden.

Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen elektro-mechanischen Riegelschaltkontakten ist die hohe Verschleißfreiheit (mehr als 12 Mio. Schaltspiele) und die Unempfindlichkeit gegen Schmutz und Witterung. Die induktive (berührungslose) Verschlussüberwachung sorgt für erhöhte Manipulationssicherheit und Langlebigkeit.

Neue BUS-fähige Komponenten für intelligente Gebäude
Über moderne Bussysteme können bisher getrennte Systeme bzw. die Gewerke eines Hauses zusammengeschaltet und zentral gesteuert werden. Für eine umfassende Gebäudeautomation bietet Link eine Bandbreite neuer BUS-fähiger Komponenten für die Gebäudesystemtechnik an, darunter Riegelschaltkontakte, Aufbau-Magnetkontakte, Überfallmelder, Glasbruchmelder und Kabelübergänge. Der Planer und Errichter von intelligenter Gebäudeautomation kann so unter einer Vielfalt von kompatiblen Produkten und Varianten wählen.

Security: Halle 3.0, Stand 209

 

Kontaktieren

LINK GMBH
Bahnhofsallee 59-61
35510 Butzbach
Telefon: + 49 (0) 60 33/9 74 04–0
Telefax: + 49 (0) 60 33/9 74 04–20

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.