Intus 6700 erleichtert biometrische Iriserkennung

Intus 6700 erleichtert biometrische Iriserkennung. Ein neues Iris-Erkennungssystem löst das Problem, das bisher bei Erfassungskameras manuell auf das Auge eingestellt werden musste. Beim neuen Iriserkennungssystem erfasst ein Weitwinkelobjektiv zunächst das Gesicht und fokussiert die Augen. Ein weiteres Objektiv mit höherer Brennweite erstellt dann die Iris-Fotografien beider Augen. Diese vollautomatische Verfahrensweise bietet dem Benutzer maximalen Komfort und höchste Sicherheit bei der biometrischen Iriserkennung.

Die Skalierbarkeit und Bedienerfreundlichkeit standen bei der Entwicklung des Industrie-PCs Intus 6700 im Vordergrund. Vom Celeron M Prozessor mit 733 MHz bis zum Pentium M mit 1,6 GHz ist der Intus 6700 ganz nach den Bedürfnissen des Kunden konfigurierbar. 2D/3D Grafikbeschleuniger mit hardwareunterstützter MPEG2-Dekodierung und eine Soundschnittstelle für Sprachausgabe erlauben neuartige Bedienoberflächen mit integrierten Videoclips für die Erläuterungen komplexer technischer Vorgänge. Ohne externen Lüfter und mit resistivem Touchscreen behauptet sich der 6700 im rauen Produktionsalltag. Alle für Industrieapplikationen wichtigen Leser von RFID bis zur Chipkarte sind wahlweise in das Gerät integrierbar.

Dem Trend zur Mobilität bietet PCS die Software Intus Com Mobile für WindowsCE. Personal-, Auftrags- oder Projektzeiten werden mit den mobilen Geräten vor Ort erfasst und an den zentralen Server weitergeleitet. Die Software verwaltet die mobilen Geräte und sorgt für eine gesicherte Datenübertragung mit AES Verschlüsselung.

Alles RFID: Von 500 befragten Großunternehmen auch aus den Branchen Industrie, Handel und Logistik beurteilen 27% die Einsatzmöglichkeiten von RFID mit hoch oder sehr hoch. Als Gründe werden angegeben: Optimierung der Lagerhaltung sowie Auffinden und Tracking von Waren mit Hilfe von Tags oder Labels, aber auch Schnelligkeit von Identifizierung, Erfassung und Abfertigung. Genau hier setzen die Möglichkeiten der Intus Terminals und der RFID-Ausrüstung von PCS an: Moderne Zeiterfassung, Zutrittskontrolle und Betriebsdatenerfassung/ BDE/MES sind ohne RFID nicht mehr denkbar.

PCS arbeitet seit 15 Jahren auf dem Gebiet der RFID und ist spezialisiert im Bereich RFID-Karten, Tags und Labels unterschiedlicher Verfahren von 125 kHz bis 13,56 MHz und UHF.

Das Know-how reicht vom Multi-tag-Handheld Reader mit Anticollision über den komplexen Umgang mit Segmentierung bis zu Multiapplikations- und Longrange-Anwendungen. intus@pcs.com

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.