Hightech-Sicherheit auf der Security

  • Burg-Wächter auf der Security 2010Burg-Wächter auf der Security 2010

Burg-Wächter konzentriert sich auf der Security 2010 auf Hightech-Sicherheit.

„Im Fokus stehen die jüngsten Weiterentwicklungen des elektronischen Schließsystems TSE und Tresore mit biometrischen Schlössern", so Diethard Schmale, Geschäftsleitung Vertrieb. Der Hersteller präsentiert neben Produktnews auch aktive Workshops.

Neuigkeiten gibt es im Bereich Biometrie. Der Sicherheitsspezialist hat sein Fingerprintverfahren weiterentwickelt und die Benutzerzahl deutlich erhöht: Der Türzylinder TSE System kann jetzt bis zu 600 Anwender mittels Fingerscan speichern. Auch Tresore bietet der Hersteller jetzt mit dem Fingerprintverfahren an.

Das TSE ermöglicht die Vernetzung von Zutrittskontrolle und Wertsicherheit. Anwender können Tresorschlösser mit in den TSE-Schließplan aufnehmen. Die Öffnungsmedien von Türen und Wertschutzschränken verwaltet man gemeinsam mit der PC-Schließplansoftware.

In aktiven Workshops demonstriert das Unternehmen die Konfigurationen von Schließanlagen. Die TSE-Software ist intuitiv zu bedienen. „Blitzmontagen" zeigen die einfache und schnelle Installation des elektronischen Türzylinders.

„Für uns ist diese Weltmesse als „Marktplatz Sicherheit" das wichtigste internationale Schaufenster. Vor allem für innovative elektronische Produkte mit hohem Zukunftspotenzial. Aber auch für mechanische Themen und den Sektor Wertesicherheit", unterstreicht der Hersteller.

Messe Security 2010, Halle 11, Stand 504

Kontaktieren

Burg-Wächter KG
Altenhofer Weg 15
58300 Wetter
Germany
Telefon: Tel.: +49 (0) 2335 965 30

Telefax: Fax: +49 (0) 2335 965 390

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.