Festplatten der Baureihe SkyHawk AI von Seagate liefern die Basis für intelligente Videoüberwachung

  • Analyse von Überwachungsdaten mit künstlicher Intelligenz – diese neue Technologie stellt hohe Anforderungen an die sichere Speicherung und reibungslose Bereitstellung von Videodaten.Analyse von Überwachungsdaten mit künstlicher Intelligenz – diese neue Technologie stellt hohe Anforderungen an die sichere Speicherung und reibungslose Bereitstellung von Videodaten.

Analyse von Überwachungsdaten mit künstlicher Intelligenz – diese neue Technologie stellt hohe Anforderungen an die sichere Speicherung und reibungslose Bereitstellung von Videodaten. Mit seiner Festplattenserie SkyHawk AI bietet Seagate Technology jetzt eine zukunftsweisende Antwort auf diese Herausforderung. Auf der Roadshow Security on Tour 2019 können sich Planer, Systemintegratoren und professionelle Anwender im kommenden Frühjahr ein eigenes Bild von dieser aufregenden Entwicklung und von Seagates führender Rolle darin machen.

Ob öffentlicher Bereich, Ladenfläche oder Firmengelände – überall gewinnt die Videoüberwachung immer mehr an Raum. Doch damit geht auch eine steil anwachsende Flut an Videobildern einher. Diese Daten müssen aber nicht nur sicher gespeichert, sondern auch analysiert und ausgewertet werden, damit die Überwachung ihren Zweck erfüllt.

Hier hilft inzwischen die künstliche Intelligenz (KI – englisch AI, artificial intelligence). Durch teils selbstlernende Analyse von Videoströmen bis hin zu Einzelbildern ermöglicht sie es, Fahrzeuge, sonstige Gegenstände oder auch Menschen zu erkennen, die da sind, wo sie nicht sein sollten. In belebten Räumen lassen sich mit Hilfe der KI Auffälligkeiten und Gefahren von normalem Verhalten unterscheiden. Menschen werden anhand ihrer Gestalt und ihren Bewegungen identifiziert und verfolgt. Nicht zuletzt erlauben es die KI-Verfahren, Gesichter zu erkennen und mit gespeicherten Daten abzugleichen.

Auf der Seite der Datenspeicherung geht es bei der KI-gestützten Videoanalyse nicht nur darum, Videoströme, das heißt große zusammenhängende Datenmengen zuverlässig aufzuzeichnen und zu verwahren. Vielmehr müssen Videoströme möglichst ohne jeden Bildausfall für die Analyse bereitgestellt werden.

SkyHawk AI für künstliche Intelligenz

Die Antwort des führenden Festplattherstellers Seagate auf diese doppelte Herausforderung ist seine Baureihe SkyHawk AI. Während die Palette der SkyHawk-Laufwerke des Herstellers für die Videoüberwachung in Reinkultur konzipiert sind, bietet die Reihe SkyHawk AI zusätzliche, für die Datenanalyse ausgelegte Leistungen: Diese Festplatten unterstützen nicht nur 64 HD-Videokameras wie die SkyHawk-Modelle auch, sondern können zusätzlich noch 16 KI-Streams (entsprechend 8 KI-Kanälen) oder noch mehr liefern.

Im Einklang mit ihrer zusätzlichen Belastung bieten die KI-Modelle mit 550 Terabyte pro Jahr auch eine mehr als dreifache Arbeitslast herkömmlicher Überwachungsfestplatten.

Die statistische Fehlerrate (MTBF) beträgt volle zwei Millionen Stunden und ist damit gegenüber den SkyHawk-Laufwerken noch einmal halbiert. Hochentwickeltes Vibrationsmanagement mit speziellen Sensoren für Drehschwingungen sorgt für zuverlässige Dauerleistung in großen NVR-Systemen mit 16 oder mehr Laufwerksschächten.

Ganz vorn liegt Seagate zurzeit mit der Speicherkapazität dieser besonderen Festplatten: Die sechs Modelle der Baureihe SkyHawk AI weisen eine Kapazität von 4 TB bis zu 14 TB auf, die (rechnerisch) für bis zu 9.345 Stunden HD-Video reichen. Bleibt noch zu erwähnen, dass sämtliche SkyHawk-Festplatten für ununterbrochenen Dauerbetrieb (8.760 Stunden pro Jahr) ausgelegt sind.

Hochleistung für die Videospeicherung

Eine wichtige Rolle für die leistungsfähige Videospeicherung spielt die Firmware ImagePerfect AI für die Baureihe SkyHawk AI. Ihre Aufgabe ist es, die in großen Blöcken eintreffenden zahlreichen Videoströme fehlerfrei und ohne Bildverlust auf die Festplatte zu bannen. Mit Sensoren für Drehschwingungen unterstützt die Software zudem die Stabilisierung der Einheiten in Systemen mit mehreren Laufwerken. Hierfür spricht auch die zulässige Betriebstemperatur: Sie reicht für alle Modelle bis 70 °C.

Die Festplatten der Baureihe SkyHawk AI sind zudem mit der Software SkyHawk Health Management ausgestattet, die in Kombination mit der Speichereinheit die Laufwerksfunktionen überwacht und bei Problemen Vorschläge zur Abhilfe macht. Zudem ist Seagates Datenwiederherstellungsdienst Rescue über zwei Jahre im Lieferumfang mit dabei.

Überwachung in neuer Qualität

Anbieter von Videoüberwachungslösungen wie etwa Hikvision setzen künstliche Intelligenz dazu ein, ihren Produkten zusätzliche, vorher kaum realisierbare Funktionen zu verleihen. Dadurch können Systeme dieser Art ganz neuartige Aufgaben übernehmen.

Dazu zählen Sicherheitsfunktionen wie Identifikation von Personen durch Gesichtserkennung, oder die Erkennung von Personen und Fahrzeugen, die in geschützte Bereiche eindringen, wobei Fehlalarme etwa durch Tiere oder Lichteffekte vermieden werden. Aber auch Funktionen zur Überwachung des öffentlichen Raums werden möglich, etwa automatische Verkehrszählung für Fahrzeuge oder Personen zur Analyse und Steuerung von Verkehrsströmen, Beobachtung von Warteschlangen mit Zählung anstehender Personen und Messung ihrer Wartezeit, Berechnung von Personendichten in bestimmten Bereichen oder auch Erkennung von Unfällen, etwa in Form stürzender Personen.

Kontaktieren

Seagate Technology GmbH
Messerschmittstraße 4
80992 München
Deutschland
Telefon: +49 89 1430
Telefax: +49 089 1430 5100

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.