Dictator Türöffnungsbegrenzer mit lackiertem Zylinder

Dictator Türöffnungsbegrenzer werden jetzt mit lackiertem Zylinder hergestellt – statt dem bisherigen verzinkten. Diese Umstellung bringt Vorteile mit sich, beispielsweise eine zusätzliche Flexibilität im Hinblick auf die farbliche Gestaltung. Ein Öffnungsbegrenzer schafft zuverlässige Abhilfe bei Türen oder auch Fenstern, die durch Wind, Durchzug oder unachtsame Bedienung aufgeworfen werden. Bei zu hoher Beschleunigung bremst er die Tür ab und verhindert, dass sie unkontrolliert aufschlägt. So schützt er sowohl das Material als auch die Passanten, die sich im Türbereich befinden. Standardmäßig wird das Zylinderrohr des Türöffnungsbegrenzers in RAL 9006 seidenmatt lackiert. Alle Anschlussteile sind wie bisher aus Aluminium bzw. Stahl verzinkt. Zusätzlich ist eine Lackierung in anderen RAL-Farben möglich. Die Vorzugsfarben – Farben, die besonders häufig für Türen oder Fenster genutzt werden – RAL 7040, RAL 7016, RAL 9005, RAL 9007 und RAL 9016 sind mit kürzeren Lieferzeiten und geringerem Aufpreis verfügbar.

Im neuen Betriebsgebäude der Dictator-Gruppe in Bernau bei Berlin wurde auch eine Lackieranlage auf neuestem technischen Stand integriert. Damit wird die Produktion unabhängiger von den Verzinkereien und die Türöffnungsbegrenzer können schneller ausgeliefert werden. In zwei unterschiedlichen, akkreditierten Prüflaboren wurden Salzsprühnebeltests nach DIN EN 9227 NSS 2017 durchgeführt, um die Korrosionsschutzwirkung der verzinkten und lackierten Oberflächen zu testen und zu vergleichen. Beim Lack, der nach 96 Stunden wesentlich weniger angegriffen war als die verzinkte Oberfläche, konnte ein höherer Korrosionsschutz als bei dem verzinkten Zylinderrohr festgestellt werden.

Kontaktieren

Dictator Technik GmbH
Gutenbergstr. 9
86356 Neusäß
Telefon: +49 821 24 673 0
Telefax: +49 821 24 673 90

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.