10 Jahre Erfolgsgeschichte in Macau

Videosicherheitstechnik made by Dallmeier

Macau - der asiatische Inselstaat vor Hong Kong hat sich mittlerweile zur beliebtesten Glücksspielmetropole der Welt entwickelt - und zu einem der größten Absatzmärkte für das deutsche Unternehmen Dallmeier. Der Spezialist in Sachen Videosicherheitstechnik hat hier nicht nur die größten IP-basierten Videoanlagen weltweit geplant und realisiert, sondern verfügt seit einigen Jahren auch über eine eigene Niederlassung in Macau.

Macau war bis 1999 eine portugiesische Kolonie, und die europäische Vergangenheit ist in Architektur und Straßennamen noch immer deutlich zu erkennen. Heute ist die Provinz eine Sonderverwaltungszone der Volksrepublik China. Der asiatische Einfluss prägt Macau, auch wenn das Stadtbild mittlerweile von den riesigen Casino- und Hotel-Resorts dominiert wird.

Im Gegensatz zu China war in der Sonderverwaltungszone Macau das Glücksspiel nicht verboten, und hat sich so zu einer der größten Einnahmequellen der Provinz entwickelt. Ein gewaltiges Bauprojekt legte den Grundstein dafür: Die beiden vorgelagerten Inseln Coloane und Taipa wurden durch künstliche Landaufschüttungen miteinander verbunden. Auf 1,8 Meilen entstand hier ein meisterhaft geplantes Spielerparadies in unvorstellbaren Dimensionen - der Cotai Strip. Aufwändig und mit viel Phantasie gestaltete Ressort-Komplexe lassen Spielerherzen höher schlagen und haben dazu geführt, dass der Cotai-Strip sein Vorbild Las Vegas mittlerweile an Anziehungskraft übertrifft.

Die Erfolgsgeschichte für den deutschen CCTV-Spezialisten Dallmeier, der bereits seit 1997 im Casino-Geschäft tätig ist, begann im Jahr 2003, als das erste ausländische Casino in Macau, das Las Vegas Sands Casino, nach einer geeigneten Überwachungsanlage suchte.

Konrad Hechtbauer, Director Project & Applications bei Dallmeier, erinnert sich: „Dallmeier etablierte sich vor 10 Jahren in Macau mit der ersten digitalen Videolösung und rund 1.200 Kanälen."

Doch mit dem ersten Auftrag für das Sands war noch lange nicht genug: Nur ein Jahr nach Eröffnung des Casinos verdoppelte das Sands seine Kapazitäten - und damit musste natürlich auch das Überwachungssystem mitwachsen. Aufgrund des ungebrochenen Booms in Macau breitete sich die Sands-Gruppe schließlich über mehrere Standorte auf der Hauptinsel Macau und am Cotai-Strip aus.

Mittlerweile wurden das Sands, das Venetian und die umliegenden Hotelanlagen zu einem zusammenhängenden Netzwerk verbunden. Unglaubliche 15.000 Kameras werden hier über eine Hauptzentrale kontrolliert!

Zahlreiche weitere Projekte, wie etwa das City of Dreams, kamen im Laufe der Jahre dazu. Doch von Stillstand kann noch lange keine Rede sein: Nicht nur, dass ständig neue Casino- und Hotelresorts gebaut werden, auch die bestehenden Casinos erweitern ihre Videoanlagen ständig.

Konrad Hechtbauer erklärt: „Die Systeme werden immer komplexer und umfangreicher. Hinzu kommen zahlreiche Interface-Anbindungen, wie Kartenleser, Slot-Maschinen oder Kassensysteme. Die Daten der externen Systeme werden mit den Videobildern verknüpft. Durch komplexe mathematische Berechnungen wird der Benutzer automatisch auf sensitive Bereiche aufmerksam gemacht, und somit wirkt das System proaktiv. Ungewöhnliche Situationen am Spieltisch können mittels intelligenter Videoanalytik detektiert und alarmiert werden. Die langjährige Erfahrung in Macau fließt ständig in unsere Entwicklung mit ein, so dass Dallmeier auch immer wieder neue Innovationen präsentieren kann."

Um den zahlreichen Kundenanforderungen in Macau gerecht zu werden, hat Dallmeier mittlerweile eine eigene Gesellschaft gegründet: Dallmeier International, ein Joint Venture zwischen Dallmeier in Deutschland und der australischen Partnerfirma C.R. Kennedy.

Stephen Beard, Managing Director Dallmeier International, erzählt: „C.R. Kennedy war maßgeblich an der Umsetzung des weltweit ersten digitalen Videoüberwachungssystems für ein Casino beteiligt. Das Projekt lief so gut, dass Dallmeier und C.R. Kennedy beschlossen, ein Joint Venture in Hong Kong und später in Macau zu schließen, um die neuen westlichen Casinos zu beliefern, die zu dieser Zeit schnell wuchsen."

Von der Beratung und Planung der Anlage bis hin zur Inbetriebnahme und After Sales Service: Für Dallmeier ist es wichtig, dem Kunden als langjähriger Partner zur Seite zu stehen.

Craig Graham, General Manager Asia Region bei Dallmeier International, erklärt: „Unser Büro hier verfügt über acht Angestellte, davon sieben Techniker. Wir führen Reparaturarbeiten hier im Büro und auch direkt vor Ort bei den Kunden durch. Außerdem verfügen wir über ein Warenlager, über das wir unsere Hauptkunden versorgen. Insgesamt betreuen und warten wir über 20.000 Kanäle in Macau und der Region."

In einem eigens eingerichteten Demo- und Showroom können neueste Entwicklungen getestet und Kunden vorgeführt werden. Eine der bahnbrechendsten Innovationen ist die patentierte Panomera®-Kameratechnologie, die dank eines völlig neuartigen Objektiv- und Sensorkonzepts eine noch nie dagewesene Auflösung und Bildqualität erreicht - und das in Echtzeit mit bis zu 30fps.

Vom Büro in Macau aus können sämtliche Casinos innerhalb von maximal 20 Minuten erreicht werden, so dass für Notfälle, Support und sämtliche laufenden Erweiterungen stets kompetentes Dallmeier Personal direkt vor Ort ist.

Craig Graham erinnert sich noch an die Anfänge des Büros: „Stephen erzählte mir, dass uns von der Konkurrenz gesagt wurde, dass wir niemals irgendein Geschäft in Macau abschließen werden. Heute, zehn Jahre später, verfügen wir über eine der größten Präsenzen innerhalb der CCTV-Branche in Macau."

Video auf YouTube
Videoclip "10 Jahre Erfolgsgeschichte in Macau"

 

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.