17.10.2014
ProdukteSafety

SSP erweitert Produktportfolio mit Fortress Interlocks

  • Die beiden Geschäftsführer Johann Aulila (links, SSP) und Rob Lewis (Fortress Interlocks)Die beiden Geschäftsführer Johann Aulila (links, SSP) und Rob Lewis (Fortress Interlocks)

Bereits im April 2014 hat Safety System Products (SSP) den Deutschland-Vertrieb der Firma Fortress Interlocks aus England übernommen. Die Engländer aus Wolverhampton produzieren seit über 40 Jahren Verriegelungssysteme und Sicherheitsschalter, um Mensch und Maschine vor Schaden zu bewahren. Mit dem Europa-Headquarter in Holland unterstreicht Fortress Interlocks die hohe Kundenorientierung. Gemeinsam mit SSP möchte man künftig noch näher an den deutschen Kunden sein.

SSP bietet den Kunden im deutschsprachigen Raum künftig drei Produktlinien mit Schlüsseltransfersystemen an: Ein Zugangs- und Bediensystem (tGard), hochrobuste elektrische Sicherheitsschalter (amGard) sowie mechanische Schlüsseltransfersysteme (mGard). Die Produkte zeichnen sich durch innovatives Design, robuste Technik und höchste Zuverlässigkeit aus. Durch den modularen Aufbau der Systeme lassen sich die Standardprodukte individuell an die jeweiligen Bedürfnisse der Anlagen anpassen. Ein Highlight ist zudem die Extracted-Key-Funktion, die durch das Abziehen eines Sicherheitsschlüssels das sichere Betreten eines Gefahrenbereichs ermöglicht.

SPS IPC Drives: Halle 4A, Stand 345

 

 

Kontaktieren

SSP Safety System Products GmbH & Co. KG
Max-Planck-Straße 21
78549 Spaichingen
Telefon: +49 7424 98049 42

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.