18.05.2020
ProdukteSafety

Denios spendet Desinfektionsmittellager

Denios hat an das Herz- und Diabeteszentrum NRW (HDZ NRW) in Bad Oeynhausen ein Brandschutzlager für die sichere Lagerung von Desinfektionsmitteln übergeben. Aufgrund von Lieferengpässen bei Desinfektionsmitteln in der derzeitigen Corona-Krise hat sich das HDZ NRW entschlossen, diese selbst herzustellen. Das Problem dabei: Ethanolhaltige Desinfektionsmittel zählen zu den entzündbaren Flüssigkeiten, die unter brandschutztechnischen Auflagen gelagert werden müssen. Als Anforderung muss eine Feuerwiderstandsfähigkeit von 90 Minuten sichergestellt sein. Auf der Suche nach zusätzlichen vorschriftsmäßigen Lagerkapazitäten ist man bei Denios auf Hilfsbereitschaft gestoßen.

Für das Herz- und Diabeteszentrum sei es ein Glücksfall, Denios mit einem breiten Sortiment für die gesetzeskonforme Lagerung von Gefahrstoffen in der unmittelbaren Nachbarschaft zu haben, sagt Karin Overlack, Geschäftsführerin des HDZ NRW. Für die sofortige Zusage zu dieser großzügigen Spende eines zertifizierten Brandschutzsystems sei das Zentrum überaus dankbar. Rainer Lange-Hitzbleck, Director Marketing, sowie Carsten Menge, Director International Operations und Corona-Beauftragter des Unternehmens, übergaben das Brandschutzlager. Wie Rainer Lange-Hitzbleck sagt, freue er sich, dass das Unternehmen in dieser besonderen Zeit mit dieser Spende genau dort Hilfe leiste, wo sie gerade am meisten benötigt werde. Als Familienunternehmen aus Bad Oeynhausen sei es zudem ganz besonders wichtig, medizinische Einrichtungen in der Region zu unterstützen. Spontan haben sich auch die beiden Transportdienstleister, Grass Spedition aus Petershagen sowie Franz Bracht Autokranvermietung in Herford, an dieser Aktion beteiligt.

Kontaktieren

Denios AG
Dehmer Straße 58-66
32549 Bad Oeynhausen
Germany
Telefon: +49 5731 753 306
Telefax: +49 5731 753 197

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.