Safety

Montagesicherungsgeländer optimiert

Die Günzburger Steigtechnik GmbH hat sein im vergangenen Jahr erstmals vorgestelltes Montagesicherungsgeländer (MSG) für Rollgerüste optimiert und eine klappbare Ausführung des Zus...

Die Günzburger Steigtechnik GmbH hat sein im vergangenen Jahr erstmals vorgestelltes Montagesicherungsgeländer (MSG) für Rollgerüste optimiert und eine klappbare Ausführung des Zusatzrahmens entwickelt. Ein Klappgelenk macht Transport und Lagerung der Rollgerüste jetzt noch Platz sparender als bisher. Das Montagesicherungsgeländer dient beim Auf-, Ab- und Umbau von Rollgerüsten als „vorlaufendes" Geländer.

Die 1,60 Meter hohe Absturzsicherung wird über Klauen am Gerüstrahmen eingehängt und an der jeweils obersten Plattform seitlich über Sicherungshebel zusätzlich fixiert. So ist der Anwender auch dann auf der Montageebene geschützt, wenn das eigentliche Geländer des Gerüstes noch nicht auf- oder schon wieder abgebaut ist. Weitere Neuerung: Gegenüber der Erstversion hat das Unternehmen bei der Neuausführung des Montagesicherungsgeländers die Sicherungshebel vergrößert. „Bei der Weiterentwicklung zeigen sich wieder einmal unsere hohe Innovationskraft und Flexibilität. Denn wir haben ganz flott auf die Wünsche unserer Kunden reagiert und die Erfahrungen aus der Praxis mit einbezogen. Diese hatten ergeben, dass eine klappbare Ausführung handlicher im Transport und einfacher zu lagern ist. Auch die Vergrößerung der Sicherungshebel war ein Wunsch aus der Praxis", sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH. Dabei stehe die Sicherheit der Mitarbeiter immer an oberster Stelle. „Auch mit der neuen Ausführung des Montagesicherungsgeländers tragen wir diesem Sicherheitsbedürfnis jederzeit Rechnung", so Munk.

Die Anwendung des Montagesicherungsgeländers ist denkbar einfach, es wird kein Werkzeug benötigt. Mit nur einem Handgriff lässt sich das Montagesicherungsgeländer bereits vom Boden aus vor dem Besteigen der ersten Plattform anbringen. Wächst das Gerüst weiter nach oben, muss der Anwender die Absturzsicherung einfach von der bereits gesicherten Plattform aus an den nächsten Rahmen einhängen.

Die Gefahr für den Mitarbeiter wächst mit der Höhe des Gerüstes und der Aufbau bedarf laut Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) der Aufsicht einer „befähigten Person". Gerade, wenn die jeweils nächst höhere Plattform bei Rollgerüsten montiert wird, können sich folgenschwere Unfälle ereignen, die durch das Montagesicherungsgeländer verhindert werden können. Um das Unfallrisiko für seine Mitarbeiter zu reduzieren, setzt Bauunternehmer Harry Bendl aus Sebnitz/Sachsen auf das Montagesicherungsgeländer aus Günzburg: „Meine Mitarbeiter fühlen sich sicherer und wissen es in der Praxis sehr zu schätzen, dass sie mit wenigen Handgriffen maßgeblich zur Unfallverhütung beitragen".

Das Montagesicherungsgeländer ist in geschweißter Alumimium-Rundrohr-Ausführung mit einem Durchmesser von 50 mm erhältlich, es wiegt je nach Ausführung nur zwischen 8,2 und 10,5 kg. Die Günzburger Steigtechnik bietet den Zusatzrahmen passend für die Gerüstgrößen mit 1,80 m, 2,45 m und 3 m Länge an. Durch die Klappscharniere betragen die Transportmaße zum Beispiel für das 1,80-Meter-Rollgerüst nur 1910 x 220 x 870 Millimeter. Der neue Zusatzrahmen ist „made in Germany" und verfügt - wie alle Produkte - über 15 Jahre Qualitätsgarantie.

Kontakt

Günzburger Steigtechnik GmbH

Rudolf-Diesel-Str. 23
89312 Günzburg
Deutschland

+49 8221 3616 01
+49 8221 3616 83

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten

 

Information für Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen: Bei Interesse an einer Veröffentlichung, einem Eintrag in den Buyers Guide, einem Video, Podcast oder Webinar kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner finden Sie hier:

Mediadaten