Sicherheit für Menschen, Prozesse, Güter

Siemens auf der Security 2010 in Halle 3 am Stand 30

  • Im Mittelpunkt des Siemens-Auftritts auf der Security 2010 in Essen stehen Sicherheits- und BrandschutzlösungenIm Mittelpunkt des Siemens-Auftritts auf der Security 2010 in Essen stehen Sicherheits- und Brandschutzlösungen

Im Mittelpunkt des Siemens-Auftritts auf der Security 2010 in Essen stehen Sicherheits- und Brandschutzlösungen: Mit Siveillance Fusion präsentiert Siemens ein ganzheitliches Sicherheitsmanagementsystem, das auf offenen Standards basiert und neben einer Management- und Integrationsplattform modulare, flexibel einsetzbare Sicherheitsanwendungen wie Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Einbruchschutz bietet. - Im Bereich der Brandmeldetechnik stellt Siemens Neuentwicklungen rund um das Brandschutzsystem Sinteso im Rahmen des "Life Safety"-Konzepts vor, welches den Schutz von Menschenleben entscheidend verbessert. Branchenspezifische Lösungen und Innovationen runden das Informationsangebot auf dem Siemens-Stand ab.

Die Siemens-Division Building Technologies stellt anlässlich der Security 2010 vom 5. bis 8. Oktober in Essen verschiedene Innovationen für Brandschutz und Sicherheit vor, darunter die neue Version des Brandschutzsystems Sinteso und das um Siveillance Netwatch erweiterte Portfolio.

Offene und flexible Sicherheitslösungen
Das integrierte Sicherheitsmanagementsystem Siveillance Fusion führt Zutrittskontrolle, Videoüberwachung und Einbruchschutz auf einer Plattform zusammen. Das System ermöglicht die komplette Übersicht, Meldung und Kontrolle aller sicherheitsrelevanten Ereignisse eines Unternehmens. Siveillance Fusion verfügt über modular einsetzbare Security-Anwendungen, lässt sich aber auch als reine Integrations- und Managementplattform für bereits existierende Sicherheitsanwendungen nutzen und aufgrund der offenen Standards in bestehende IT-Infrastrukturen und Sicherheitsumgebungen einbetten. Die Bereitstellung von Lösungen, die den offenen Standard von ONVIF (Open Network Video Interface Forum) unterstützen, markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Sicherheits-Portfolios von Siemens und bietet Kunden attraktive Migrationsszenarien für ihre installierten Systeme.

Mit Siveillance Netwatch stellt Siemens eine Anwendung für die konvergierende physische und IT-Security vor: Die Plattform ermöglicht es, Meldungen und Informationen der IT-Infrastruktur mit den verschiedenen Sicherheitssystemen systematisch zusammenzuführen und beiderseitige Sicherheitsmaßnahmen daraus zu entwickeln.

Die Lösungen des Siveillance-Portfolios aus dem Bereich Command&Control liefern Antworten auf sicherheitsrelevante Fragen: So wird am Beispiel von Siveillance SitelQ die Überwachung weiträumiger Gebiete demonstriert, am Beispiel von Siveillance Vantage jene von kritischen Infrastrukturen verdeutlicht. Siveillance Command zeigt auf, wie Rettungs- und Interventionsdienste über Einsatzleitsysteme effizient gesteuert werden können.

Innovative und branchenspezifische Brandschutzlösungen
Im Bereich der Brandmeldetechnik präsentiert Siemens die neue Version des Brandschutzsystems Sinteso, die den Schutz von Menschenleben entscheidend verbessert. Herzstück des "Life-Safety"-Konzepts ist der Brand- und Gasmelder Sinteso FDOOTC241, der über die zuverlässige Branderkennung hinaus auch bei einer gefährlichen, umgebungsbedingten CO-Konzentration Alarm schlägt.
Weitere "Life-Safety"-Features in den Sinteso-Brandmeldern und -Zentralen sowie FDnet-Geräten sind der Notlaufmodus, der für eine zuverlässige Signalübertragung auch bei einem Ausfall der Zentrale sorgt, ein Standby-Modus sowie eingebaute Turbo-Isolatoren. Diese garantieren eine verlässliche Alarmierung im Brandfall, indem sie die Verfügbarkeit der Alarmtongeber und Stockwerkterminals bei einer Leitungsunterbrechung oder einem Kurzschluss sicherstellen. Damit ist der vom Gesetzgeber in der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) geforderte Funktionserhalt von elektrischen Leitungen mit einer unterbrechungsfreien Alarmierung gewährleistet.

Die Verknüpfung von Brandmelderzentralen über Standard-IT
ermöglicht Sinteso mit der neuen, auf LAN-Technologie basierenden Cluster-Backbone-Architektur. Siemens bietet damit die bisher einzige Lösung für IT-Netzwerke im Brandschutz, welche die Anforderungen der europäischen Norm EN 54 für Steuerung, Alarmübertragung, Sichtbarkeit und Zugriff in vollem Umfang erfüllt.

Weitere Messeschwerpunkte des Brandschutzes sind branchenspezifische Lösungen, Modernisierungskonzepte zum optimalen Investitionsschutz bestehender Anlagen und Innovationsthemen. So werden künftige "Intelligent Response"- Systeme Daten aus unterschiedlichen Brandschutzanwendungen sowie Informationen der Gebäudemanagement- und Sicherheitssysteme miteinander verknüpfen. Damit lassen sich in einem einzigen System Gebäudeinformationen analysieren, dynamische Aktualisierungsanweisungen für Online-Operationen bieten, Sofortmaßnahmen zur Entschärfung der Lage empfehlen sowie Evakuierungs- und Hilfskräfte bei ihren Aktivitäten effizienter unterstützen.

Halle 3.0, Stand 309

 

Kontaktieren

*Siemens AG, Building Technologies Division
Lyoner Straße 27
60528 Frankfurt am Main
Germany
Telefon: +49 800 100 76 39
Telefax:
*Messe Essen
Norbertstr. 2
45131 Essen
Telefon: +49 201 7244 0

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.