proxSafe maxx für höhere Sicherheit bei Renault

Weil Mitarbeiter von Drittfirmen regelmäßig im Renault Technocenter ein- und ausgehen, steht bei Renault der Schutz vor Industriespionage hoch im Fokus. Das wird u. a. von einem umfassenden Zutrittskontrollsystem protokolliert. Zusätzlich wollte Renault die Verwaltung von Schlüsseln und Werksausweisen optimieren.

Die Entscheidung fiel auf das von deister ­electronic konzipierte proxSafe maxx System zur Sicherung und Verwaltung von Schlüsseln und Wertgegenständen. Die Schlüssel bzw. Werksausweise werden hier mit Hilfe eines Einmal-Siegels am keyTag, einem elektronischen Schlüsselanhänger, befestigt. Dieser wird jeweils bei Entnahme und Rückgabe der Schlüssel und Werksausweise berührungslos und eindeutig identifiziert.

Das installierte Schlüssel- und Ausweis-Management-System ist in der Lage, bis zu 32 Schlüsselkabinette zu steuern und somit bis zu 1.024 Schlüssel oder Werksausweise zu verwalten. Sämtliche Bewegungen und Nutzungen der keyTags werden protokolliert und archiviert. Dafür legitimiert sich der Ausweisinhaber an dem Zugangskontroll-Lesers des Terminals. Dort wird ihm dann auf dem Bildschirm angezeigt, welchen keyTag er entnehmen kann. Der gewünschte Schlüssel wird vom Schlüsselkabinett freigegeben – nach Beendigung des Auftrags wieder dem Schlüssel automatisch wieder dieser Platz zugewiesen. Eine besondere Herausforderung für die Installation des Schlüsselverwaltungssystems lag darin, dieses mit dem hochsicheren, hackergeschützten Netzwerk von Renault zu verknüpfen und die Schlüsselverwaltung vom eigenen System aus zu managen.

Für Renault ist nun jederzeit lückenlos nachvollziehbar, welcher Mitarbeiter sich wann wo aufgehalten hat. Insgesamt werden in Guyancourt ca. 1.000 Schlüssel von Technikräumen, Büros, Konferenzräumen, aber auch von Autos, an denen gerade gearbeitet wird, einheitlich und eindeutig verwaltet.

Die Schlüsselschränke von deister electronic können nahezu beliebig an anderen Orten installiert, erweitert oder umorganisiert werden. Der große Speicher des Bedienterminals macht das System besonders betriebssicher, da dieser Netzwerk- oder Spannungsausfälle überbrückt.

Die Kabinette sind durch platzsparende automatische Rolltüren geschützt.

Vorteile des elektronisch gesteuerten Schlüsselverwaltungssystems als Lösung für Sicherheitsanforderungen:

  • Weniger Zeit- und Personalaufwand für die Schlüsselverwaltung
  • Lückenloses Protokoll, Zuordnung der Verantwortlichen  

Kontaktieren

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.