01.06.2010
ProdukteSafety

Profibus Gateway und AS-Interface Monitor GMO

Gateway Monitor erleichtert Busverkehr
Die einzige Verbindung zwischen zwei Bussystemen ist ein Gateway. EUCHNER stellt mit seinem neuen Gateway Monitor GMO ein absolutes Highlight vor. Der neue GMO ist nicht nur die Verbindung zwischen AS-Interface und Profibus, er ist zudem auch noch sicher. Desweiteren kann der Gateway Monitor AS-Interface Safety auch vollständig allein betreiben, da zusätzlich der neue AS-Interface-Monitor Generation 2 integriert wurde.

Vor allem die Vorteile dieses neuen Monitors sind immens. Durch den direkten Einbau des Monitors in den Gateway Monitor GMO erhält dieser jetzt ein Anzeigedisplay und damit erstmalig die Möglichkeit, die Diagnose ohne Zuhilfenahme eines PCs durchzuführen. Aber auch die Diagnosefunktionen, die über den Profibus der Steuerung zur Verfügung stehen sind im Vergleich zum bisherigen AS-Interface Monitor weiter verbessert worden. Die Daten sind jetzt detaillierter und einfacher auszuwerten. Hinzu kommt, dass alle Diagnose- und Serviceinformationen in Echtzeit angezeigt werden. Störungen und Fehlermeldungen werden demnach schnell und sicher erkannt. Auch wurde der Ausgang des Monitors erheblich verbessert. Die Anzahl der Kontakte wurden erhöht, so dass eine Kontaktvervielfachung nicht immer notwendig ist.

Aber die Vorteile gehen noch weiter. Aufgrund des technisch hoch ausgereiften integrierten Monitors kann mit dem Gateway Monitor GMO ab sofort auch eine sichere Verbindung zwischen zwei AS-Interface Netzen aufgebaut werden. Gegenüber dem, ebenfalls neu vorgestellten, klassischen Monitor des AS-Interface Konsortium mit nur einer Kopplungsmöglichkeit, triumphiert der Gateway Monitor von EUCHNER mit gleich zwei Kopplungsstellen in einem Gerät. Dadurch wird die Möglichkeit geschaffen, Sicherheitsgruppen in verschiedenen Abschalthierarchien zu bilden. Beispielsweise können Not-Aus-Funktionen in einem AS-Interface Kreis gesammelt werden. Um diese dann als ein Signal an den nächsten AS-Interface Kreis sicher und einfach weiterzugeben. Erreicht wird dies indem ein Monitor als Slave von einem übergeordneten AS-Interface Kreis ausgewertet wird.

Eine weitere wichtige Erweiterung im neuen GMO ist beispielsweise auch die Möglichkeit zur Nutzung einer Speicherkarte.

Mit dieser Memory-Card können Serienhersteller von Maschinen sehr schnell und einfach Maschinen in Betrieb nehmen. Die Speicherkarte hat hier die Funktion einer Master-Card und übernimmt die Aufgabe, die Konfiguration in den Monitor problemlos einzuspielen. Selbstverständlich kann diese Memory-Card auch einfach nur als Speicherkarte im klassischen Sinn verwendet werden. In diesem Fall speichert sie sämtliche Daten des Gerätes ab und kann im Falle eines Geräteausfalls die abgespeicherten Daten einfach auf ein neues Gerät überspielen. Ein Datenverlust ist demnach nicht mehr möglich.

Kontaktieren

EUCHNER GmbH + Co. KG
Kohlhammerstraße 16
Leinfelden 70771
Telefon: +49 711 7597-263
Telefax: +49 711 7597-385

Jetzt registrieren!

Die neusten Informationen direkt per Newsletter.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.